Anzeige
ANZEIGE

Vox AC4TV Test

Es gibt wohl kaum einen Gitarristen, dem der Name Vox unbekannt ist, und viele von uns verbinden mit ihm ganz persönliche Erfahrungen und Emotionen. Die ganze Geschichte nahm Mitte der Fünfziger im englischen Kent ihren Anfang, und der kleine AC15 mit seinen 15 Watt, der 1958 das Licht der Welt erblickte, wurde von den Bands der damaligen Zeit wie den Shadows dankbar aufgenommen.

Aber es war der 1959 erschienene AC30, mit dem Vox Geschichte schreiben sollte. Kaum eine Band der Sechziger, die diesen Amp nicht einsetzte, inklusive Beatles und Stones. Bis heute gehört er zu den Ikonen der Verstärkergeschichte und hat nichts von seinem Charme eingebüßt. Trotz einer wechselvollen Geschichte – die Firma wurde 1992 vom japanischen Hersteller Korg übernommen – verschwand das einprägsame Logo nie von der Bildfläche. Ganz im Gegenteil erlebt die Marke mit ihren zahlreichen Produkten, darunter auch eine ganze Reihe legendärer Effektgeräte, seit etlichen Jahren eine bemerkenswerte Renaissance.

Und Vox gehört ohne Zweifel zu den Firmen, die mit der Wiederauflage einer ihrer legendären Amps aus den frühen Jahren problemlos im aktuellen Trend der handlichen Vollröhren-Verstärker mitschwimmen können. Einer der Kandidaten aus der langen Geschichte ist mit Sicherheit der AC4TV, der ohne die beiden Buchstaben TV schon 1961 seinen Einstand gab. Das Kürzel trägt er übrigens, weil sein Äußeres an das Design damaliger Fernsehempfänger erinnert. Wir haben uns den AC4TV für diesen Test ausgesucht, weil er offensichtlich in den letzten 50 Jahren kaum an Attraktivität verloren hat und – soviel sei vorweggenommen – weit mehr ist als nur ein schnöder Übungsamp.

Kommentieren
Profilbild von Gioi Geniale

Gioi Geniale sagt:

#1 - 23.09.2019 um 13:26 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Habe im Frühling 2019 so ein Tierchen gebraucht gekauft.Und fand zusätzlich sehr günstig ein VOX AC4TV Stack, Amp und 12" Speaker einzeln.Volle Kanne!1. Pub Gig AC4TV mit SM57 etwas unterstützt,2. Pub Gig AC4TV Stack, ohne SM57 sehr laut.3. Gig etwas leiser, AC4TV, war mit der Einstellung 4 Watt, Volumen auf 12, Sound auf 12. Ohne SM57. - Die Gitarre war zu laut...
Wunderbare Zerre, die sehr dynamisch auf jeden Anschlag, auf jede Drehung der Potis schön reagiert. Reiner Hochgenuss beim Spielen. Der VOX Sound.Vorgeschaltet ein Delay und ein Tremolo. 1A.
Meine anderen Amps schmollen beleidigt im Keller vor sich hin.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.