Anzeige
ANZEIGE

Tracktion BioTek Test

Fazit

Der BioTek überzeugt mit einzigartigem Klangcharakter. Welcher Synthesizer vereint schon Vogelgezwitscher und Maschinengeräusche mit einem kreischenden Synth-Lead? Die Drumloops sind mir zwar zu überladen, sie lassen sich aber bändigen. Von Chillout über Deep House bis Industrial – der BioTek wird viele Freunde finden. Vor allem für Einsteiger in die Welt des Sounddesigns und Freunde schneller Ergebnisse ist der BioTek eine ideale Wahl. Profi-Sounddesigner werden aufgrund des fehlenden Sample-Imports und der festgelegten Parameter wahrscheinlich nicht hundertprozentig glücklich werden. Auch wenn 128 Patches für einen Synthesizer dieser Preisklasse etwas spärlich wirken, verdient sich der BioTek wegen seines ungewöhnlichen Konzepts vier Bonedo-Sterne. 

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • einfaches Bedienkonzept
  • geeignet für Sounddesign-Einsteiger
  • komplexe Klangwelten durch X/Y-Feld
Contra
  • kein Sample-Import
  • Samples der Library nicht einzeln wählbar
  • hoher Ressourcenverbrauch in der Grundeinstellung
Artikelbild
Tracktion BioTek Test
Tracktion_BioTek_Bild_02_Interface
Die Bedienoberfläche des BioTek.
Features:
  • FM-Synthesizer / Sampler Hybrid
  • 4 Multi-Layer-Sounds pro Patch
  • Ring-Display (X/Y-Feld) zum Soundmorphing
  • Patch-spezifische Macro Controls
  • LFO und Flow LFO
  • Systemvoraussetzungen:
  • Mac OSX 10.7.5
  • Windows 7
  • Ubuntu Linux 10.04
  • Debian Linux 6
  • AU, VST, AAX, Linus-VST
Preis:
  • 150,- USD (132,- €)
Hot or Not
?
Die Bedienoberfläche des BioTek.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Alexander Eberz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Tracktion F.’em Test
Test

Freeware Plug-ins der Woche am Freeware Sonntag: der polyphone Synth Sawsage Lite, das Saturation-Monster DirtyPumper und der große Sampler Grace.

Tracktion F.’em Test Artikelbild

Es tut sich also was in der FM-Welt. Bei Hardware Synthesizern sorgte beispielsweise Opsix von Korg vergangenes Jahr für Furore. F.’em von Tracktion nimmt die etwas angestaubte Syntheseform mit ins 21. Jahrhundert mit gigantischen Layer-Instrumenten und Modulationsmöglichkeiten, dass einem schwindelig wird. Was F.’em kann, wie er klingt und sich bedienen lässt, lest ihr im Test.

Tracktion Waveform Pro 12 erhältlich
Software / News

Waveform 12 bietet umfangreiche Verbesserungen hinsichtlich UI und Workflow, darunter einen vollständig neuen Smart-Browser, noch mehr Plug-ins und Effekte, eine Top-Notch Audio-Engine, erweiterte MIDI-Funktionen, Hardware-Controller-Support sowie hunderte von Detailverbesserungen.

Tracktion Waveform Pro 12 erhältlich Artikelbild

Tracktion Corporation stellt Version 12 ihrer DAW Waveform Pro vor. Das umfangreichste Update in Waveforms zehnjähriger Produkthistorie verspricht neben deutlicher Leistungssteigerung vor allem einen noch intuitiveren Zugang. Verbesserte Workflows und optimierte Technologien garantieren optimale Leistung für kommende Jahre.

Tracktion Waveform Pro 12 Test
Test

Tracktion Waveform Pro 12: das umfangreichsten Update seit 10 Jahren! Viele Verbesserungen, tiefgreifende Änderungen von UI, Workflow und Audio-Engine.

Tracktion Waveform Pro 12 Test Artikelbild

Tracktion geht mit Waveform Pro 12 in die nächste Runde. Dieses Mal hat sich der Hersteller mit zwei Jahren auch deutlich mehr Entwicklungszeit als beim letzten großen Update genommen. Tatsächlich verspricht die Tracktion Corporation neben vielen Verbesserungen auch einige tiefgreifende Änderungen von essentiellen Punkten wie Optik, Workflow und selbst der Audio-Engine.  

Tracktion Novum Test 
Test

Der Granular-Synthesizer Tracktion Novum zerteilt Audio-Clips automatisch in ihre Bestandteile und macht jedes einzeln spielbar. Wie das klingt und wie gut der Workflow von Novum ist, haben wir getestet.

Tracktion Novum Test  Artikelbild

Tracktion Novum wurde von Dawesome entwickelt und bringt Granular-Synthese auf eine neue Ebene. Der Software Synthesizer teilt Audiomaterial in sechs Klangfarben, wobei jeder Layer in anderer Geschwindigkeit und Tonhöhe gespielt werden kann. Fans von Absynth 5 und Filmmusik-Produzenten sollten sich den Soft Synth genauer ansehen.

Bonedo YouTube
  • Neumann Two Way Nearfield Monitor | KH 150 AES67
  • EV Everse 8 Review
  • Cableguys ShaperBox 3 Demo (no talking)