Anzeige

TC Electronic VSS3 Stereo Source Reverb Test

Seit 1976 setzen die innovativen Dänen in der Audio Elektronik in regelmäßigen Abständen deutliche Duftmarken, die sich nicht selten zu signifikanten Meilensteinen auswachsen. Geräte wie der legendäre Stereo Chorus Flanger, kurz SCF, der bereits 1985 erschien, haben Maßstäbe geschaffen, die auch heute noch Gültigkeit haben, mehr als 25 Jahre nach ihrer Vorstellung. Deshalb ist es auch kein Wunder, dass der Name TC Electronic bei Musikern und bei Studioschaffenden aller Genres seit der ersten Stunde höchste Anerkennung genießt und die treue Usergemeinde gespannt auf die Ankündigung jedes neuen Produktes wartet. Viele dieser Soundprozessoren sind mittlerweile unverzichtbare Bestandteile moderner Musikproduktionen und nicht wenige haben im Laufe der Zeit Kultstatus erreicht.

Aufmacher

Gerade wenn es um Hall geht, hat sich TC Electronic einen hervorragenden Namen gemacht, vor allem mit dem System 6000, das bei der Postproduktion oder im Mastering verwendet wird.

Den zum Test stehende VSS3 Algorithmus findet man deshalb auch als Plug-In für die Powercore- oder TDM-Schnittstelle und nicht nur traditionell im System 6000 und M3000. Chip bleibt Chip – wir schauen uns einmal die TDM-Version an!

Kommentieren
Profilbild von Robin Sun

Robin Sun sagt:

#1 - 30.11.2013 um 17:31 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Ich liebe die Powercore TC Produkte.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.