Anzeige

Steinberg/Yamaha CMC-PD Test

Während die meisten der neuen CMC-Controller vornehmlich für Steinbergs Cubase-User von Interesse sein dürften, ist der CMC-PD-Pad-Controller von Yamaha als universeller MIDI-Controller ausgelegt und bringt dabei sogar seine eigene Editor-Software mit.

IMG_3109


Wie sich das handliche Sensor-Pad im Test geschlagen hat, erfahrt ihr hier.

Kommentieren
Profilbild von Nils

Nils sagt:

#1 - 26.11.2011 um 20:01 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Also ich kann mich dem poitiven Testergebnis nur anschließen. Ich war die ganze Zeit zwischen dem PD und der Maschine Mikro hin- und hergerissen und habe mich dann für das CMC PD entschieden. Habe es perfekt in meinen Workflow in Cubase integrieren können und es macht echt Spaß damit zu arbeiten. Nach zwei Wochen Benutzung habe ich dann aber nochmal ausgiebig die MM von Native Instruments im Shop getestet und mich dann dazu entschieden das CMC PD dagegen umzutauschen - was sich im Nachhinein als großer Fehler erwies. Denn die Maschine ist als Standalone mit der Maschine-Software vielleicht ein intuitives Tool, im Host-Sequencer mit eingebundener Maschine-Software allerdings der Krampf schlechthin. Habe mir mein CMC PD wieder zurückgeholt und die MM wieder abgegeben und bin einfach ZUFRIEDEN!!!

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.