Anzeige

Stairville MH-z1915 V2 Test

Der Stairville MH-z1915 V2 ist ein vielseitiger LED Wash Moving Head in überarbeiteter Version, bei dem die vermeintlichen Schwachstellen seines Vorgängers ausgemerzt worden sein sollen. Bemängelt wurden beispielsweise die relativ lauten Kühler im Sockel, ebenso die Betriebsgeräusche bei Pan- und Tilt-Fahrten. Zudem verfügte das Gerät lediglich über Kaltgeräteanschlüsse und 3-polige DMX-Anschlüsse. Stairville hat den beliebten MH-z1915 einer Optimierungskur unterzogen und präsentiert ihn nun in der Version V2. Also dann: Nehmen wir ihn unter die lichttechnische Lupe.

002_Stairville_MH_z1915_V2_in_Warteposition

Details

Aufbau/Konstruktion

Der Stairville MH-z1915 V2 präsentiert sich als klassischer Moving Head mit Head, Yoke und Sockel. Bei den Maßen von 340 x 420 x 250 mm bringt er ein Gewicht von 11 kg auf die Waage. Farblich ist er im bühnentypischen Schwarz gehalten.

Solide und kompakt
Solide und kompakt

Head Frontblick

Von vorne betrachtet zeichnet sich der Kopf durch die kreisrunde Frontscheibe mit Wölbungen aus, von der die dahinter befindlichen Quad-LEDs geschützt werden. Interessant wird es hier im Praxisteil des Tests, zumal die Sektion sich motorisiert zoomen lässt und dadurch sowohl Wash- als auch Beam-Effekte ermöglichen soll. Die Frontscheibe selbst bewegt sich nicht, der Zoom erfolgt intern. Die Anzahl und Lichtleistung der LEDs erklärt auch die Produktbezeichnung des Stairville-z1915 V2: Verbaut sind insgesamt 19 Quad-LEDs mit einer Leistung von jeweils 15 Watt.

Mit 19x 15 W starken Quad-LEDs
Mit 19x 15 W starken Quad-LEDs

Head Seiten- und Topansicht

Der Head selbst besitzt eine leicht gerundete Form. Der Korpus des Kopfes besteht aus zwei Teilen: Der hintere Korpus-Teil ist mit Kühlrippen konfektioniert. An den Seiten befindet sich die Aufhängung für den Yoke.

Fotostrecke: 2 Bilder Korpus bestehend aus zwei Teilen
Fotostrecke

Head Rückseite

Die Rückseite des Heads wird von dem großzügig bemessenen Ventilator bestimmt. Vor dem Lüfter befindet sich ein Schutzgitter mit relativ grob gehaltenen Öffnungen. Schützen mag das die Finger, damit sie nicht unbeabsichtigt mit dem rotierenden Ventilator in Berührung kommen. Gegen eintreten Staub etc. ist der Ventilator dadurch nicht geschützt. Das schützende Gitter hätte ich mir etwas filigraner gewünscht.

Groß dimensionierter Lüfter mit Schutzgitter
Groß dimensionierter Lüfter mit Schutzgitter

Yoke

Die Ausleger des Yokes sind für umfangreiche Pan- und Tilt-Bewegungen ausreichend groß. Auch der Yoke besteht aus mehreren Teilen, die haltsicher miteinander verschraubt sind. Die Arme sind außen leicht abgeschrägt, was hauptsächlich ästhetischen Design-Zwecken dient. So befindet sich auf der Außenseite dann auch das Markenlogo von Stairville inklusive des Produktnamens.

Fotostrecke: 2 Bilder Yoke leicht abgeschrägt
Fotostrecke

Base-Vorderseite

Auf der Vorderseite des Chassis verbaut ist ein vernünftig ablesbares und ausreichend groß dimensioniertes Display. Direkt daneben befindet sich eine Status-LED, unter dem Display von links nach rechts angeordnet sind die Bedientaster Mode/Esc, Up, Down und Enter. Der Geräte- und Betriebssicherheit dient, dass das Bedienfeld leicht nach innen versetzt verbaut worden ist.

Bedienfeld leicht versenkt verbaut
Bedienfeld leicht versenkt verbaut

Base-Rückseite

Die Rückseite des Sockels beherbergt das Anschlussfeld. An dieser Stelle zeigen sich markante Unterschiede zur ersten Version des Stairville MH-z1915: Im Gegensatz zum Vorgänger verfügt das Update sowohl über 3- als auch 5-polige DMX-Ein- und Ausgänge. Daneben platziert sind statt der einstigen Kaltgeräteanschlüsse verriegelbare Strom-Ein- und Ausgänge in PowerTwist-Ausführung. Hier ist der Sicherungsschacht inklusive Sicherung ebenfalls verbaut.

Update: Mit PowerTwist und 5-Pol-XLR
Update: Mit PowerTwist und 5-Pol-XLR

Base links und rechts

An den Seiten sind praktische Tragegriffe platziert, die mit soliden Inbus-Schrauben stabil fixiert sind. Direkt hinter den Griffen befinden sich Kühlauslassschlitze für den Abtransport der aufgeheizten Luft und die Luftzirkulation.

Mit soliden Tragegriffen und Kühlauslassschlitzen
Mit soliden Tragegriffen und Kühlauslassschlitzen

Base-Unterseite

Der LED Wash Zoom Moving Head kann mit den gummierten Füßen auf dem Boden oder jeder anderen geeigneten Stelle aufgestellt werden. Für die Montage an der Truss oder Lichttraverse besitzt er auf der Unterseite des Sockels eine entsprechende Halterung für Montage-Brackets. Ebenso vorhanden ist das Gewinde für die Fangseilöse. Aufgebracht ist hier ebenfalls der Aufkleber mit technischen Daten und Seriennummer.

Lieferumfang

Im Lieferumfang befinden sich außer dem Scheinwerfer selbst das verriegelbare PowerTwist-Kabel sowie das Omega-Bracket und die Halterung inklusive Befestigungsschrauben für die Montage an der Truss oder die Festinstallation, außerdem die schraubbare Fangseilöse für das Sicherungsseil sowie die deutsch- und die englischsprachige Bedienungsanleitung. Ein passendes Truhen-Case auf Rollen für zwei Stairville MH-z1915 Moving Heads gibt es auf der Produktseite auf thomann.de.

Vorbereitet zum Stellen oder Fliegen
Vorbereitet zum Stellen oder Fliegen
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.