Anzeige

Eurolite LED TMH-W555 Moving-Head Wash Test

Der Eurolite LED TMH-W555 Moving-Head Wash komplettiert als großes Washlight mit motorisiertem Zoom die TMH-Serie des Herstellers. Mit seiner Leistungsstärke und umfassender Funktionalität richtet er sich an professionelle und semiprofessionelle Anwender. Die Daten des Moving-Head sind vielversprechend. Schauen wir im Test genauer hin und checken den LED TMH-W555 Moving-Head von Eurolite auf Leistungsdetails und praktische Anwendung.

Eurolite LED TMH-W555 Moving-Head Wash
Eurolite LED TMH-W555 Moving-Head Wash

Details

Der Eurolite LED TMH-W555 ist in Sachen Bauweise ein klassischer Moving-Head mit herkömmlicher Anordnung von Base, Joke und Kopf. Dabei zeichnet er sich durch das nicht unerhebliche Gewicht von 13,9 kg bei den Maßen von 39,0 x 26,5 x 47,5 cm aus. Auf den ersten Blick macht der Scheinwerfer einen recht soliden Eindruck. Mit der bühnentypisch schwarzen Gehäusefarbe fügt er sich in das Lichtsetup harmonisch ein. Die jeweiligen Gehäuse von Kopf, Chassis und Ausleger werden aus formgegossenem Kunststoff gefertigt. Fraglich bleibt, wie das Material unter Dauerbelastung und Road-Bedingungen reagiert. Ein weiteres unmittelbar ins Auge fallendes Detail ist, dass sämtliche Schraubenköpfe leicht hervorstehen. 

Eurolite LED TMH W555 Moving-Head Wash Draufsicht
Der große Moving-Head Wash aus der TMH-Serie von Eurolite

Frontblick Head – reichlich LEDs

Die Vorderseite des Heads ist mit insgesamt 37 LEDs bestückt, die in mehreren Kreisen um die mittlere LED angeordnet sind. Sie werden von einem formgegossenen Kunststoffelement mit entsprechenden Aussparungen für die Leuchtmittel geschützt. Angebracht ist das Schutzelement mit drei leicht herausragenden Schrauben mit Kreuzschlitzprofil. Bereits hier fällt der integrierte motorisierte Zoom auf, der lediglich eines der herausstechenden Argumente für den Moving-Head darstellt.

Eurolite LED TMH W555 Moving-Head Wash Frontblick
Mit insgesamt 37 kreisförmig verteilten LEDs

Seitenansicht Gehäuse

Die Seitentiefe des Heads ist geringer als der vordere Durchmesser. Insofern könnte die Bauform als Flat-PAR bezeichnet werden, was allerdings angesichts seiner durchaus nicht unbeträchtlichen Dimensionen beinahe verniedlichend wirkt. Etwa über die halbe Tiefe verlaufend, sind im hinteren Bereich formgegossene Kühlrippen integriert, wodurch ein hybrides Kühlkonzept aus integriertem Lüfter, unterstützt von Konvektionskühl, entsteht.

Getragen und bewegt wird der Kopf über einen den Dimensionen entsprechend großzügig bemessenen Yoke. Dieser ist aus mehreren zusammengesetzten Bauteilen konfektioniert.

Fotostrecke: 2 Bilder Flatpar-Gehäuse mit geringer Tiefe als Durchmesser
Fotostrecke

Rückseite Head

Auf der Rückseite des Moving-Head wird das Kühlkonzept vorbildlich weitergeführt. Zunächst befinden sich hier die Kühlrippen und Kühlauslassschlitzen, dahinter verbaut die Lichteinheit mitsamt dem – nicht sichtbaren – temperaturgekühlten Lüfter.

Eurolite LED TMH W555 Moving-Head Wash Head backside
Kühlkonzept wird auf der Rückseite des Kopfes weitergeführt

Eurolite LED TMH-W555: Chassis Vorderseite

Die Steuerungseinheit beherbergt auf der Vorderseite das mehrfarbige LC-Display mitsamt den vier Bedientastern. Eigentlich handelt es sich bei den Bedientastern eher um Bedienflächen. Die sind kurioserweise von einer Folie mit mehreren Zonen bedeckt. Drückt man eine der Flächen, bewegt sich diese Folie auch über den anderen Flächen, allerdings ohne die eben nicht beabsichtigten Taster auszulösen. 

Das Display ist ausreichend groß bemessen und gut ablesbar; die Tastatur allerdings wirkt wenig wertig. Vorbildlich hingegen ist, dass die Steuerelemente leicht versetzt verbaut sind, was dem Geräteschutz entgegenkommt. Weiterhin sind hier die USB-Schnittstelle für das optionale Quick-DMX sowie die Status-LEDs für die stehende DMX-Verbindung und die Error-Anzeige verbaut.

Eurolite LED TMH W555 Moving-Head Wash Steuereinheit Front
Die Bedienelemente sind auf der Vorderseite der Steuereinheit leicht versetzt

Rückseite Chassis

Auf der Rückseite des Chassis sind in einem ebenfalls leicht versenkten Feld die Anschlüsse verbaut. Hier befinden sich der DMX-In und DMX-Out, jeweils in 3-poliger XLR-Ausführung, der Stromeingang und Stromausgang, wobei es sich jeweils um verriegelbaren Power-Twist-Anschlüsse handelt. Es folgen der Sicherungsschacht und der beleuchtete On-/Off-Schalter. 

Eurolite LED TMH W555 Moving-Head Wash Steuereinheit backside
Eurolite LED TMH W555 Moving-Head Wash Steuereinheit backside

Chassis links und rechts

Die Seiten der Steuereinheit sind jeweils mit einem Trage- bzw. Montagegriff ausgestattet. In Anbetracht der Tatsache, dass das Gerät ein nicht unbeträchtliches Gewicht auf die Waage bringt und die Gehäuseteile – so auch die Griffe – aus Kunststoff bestehen, hätte ich mir die Tragegriffe durchaus ein wenig größer dimensioniert gewünscht. Nichtsdestotrotz liegen die Griffe gut in der Hand.

Griffe liegen gut in der Hand, könnten aber etwas größer sein

Chassis Unterseite

Der TMH-W555 kann auf den Boden oder sonstige geeignete Flächen gestellt werden. Ausgestattet ist er dafür auf der Unterseite mit gummierten Standfüßen. Ebenso kann er an der Traverse oder Truss geflogen oder festinstalliert werden. Auf der Unterseite befindet sich die Montagehalterung. Die beiden Omega-Brackets inklusive Montagematerial sind im Lieferumfang enthalten.

Eurolite LED TMH W555 Moving-Head Wash Steuereinheit Unterseite
Standfüße für die stehende Platzierung und Montageaufnahme für die Omega-Brackets

Lieferumfang Eurolite LED TMH-W555 

Im Lieferumfang enthalten sind neben dem Gerät selbst das verriegelbare Power-Twist-Kabel, die beiden Omega-Brackets inklusive Anschlagmaterial sowie die zweisprachige Bedienungsanleitung in Deutsch und Englisch.

Eurolite LED TMH W555 Moving-Head Wash Lieferumfang
Alles dabei für die Montage und sofortige Inbetriebnahme
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.