Anzeige

Fun Generation PicoSpot 60 Test

Beim Fun Generation PicoSpot 60 soll es sich um das stärkste Familienmitglied der Pico-Reihe handeln. Mit seiner kompakten Größe im Zusammenspiel mit dem geringen Gewicht und den technischen Features möchte er sich für mobile DJs, Entertainer sowie kleine Clubs, Bars und viele weitere Anwendungen empfehlen.

Fun Generation PicoSpot 60 Test review
60W CREE High Performance – das stärkste Familienmitglied der Fun Generation Pico-Reihe

Als Mini-Moving-Head mit Farbrad und Goborad könnte er das Potenzial haben, die Lichtshow on Stage, in der jeweiligen Location zu bereichern oder den Messestand bzw. die Warenpräsentation wirkungsvoll in Szene zu setzen. Immerhin hat er nicht nur eine 60 W starke „CREE High Performance“-Weißlicht-LED mit an Bord, sondern auch einen manuellen Fokus, werksseitig integrierte Automatikshows und noch so einige Besonderheiten, die wir genauer unter die Lupe nehmen wollen. Dann mal los.

Fun Generation PicoSpot 60 – das Wichtigste in Kürze

  • ideal für mobile DJs, Entertainer, kleine Clubs und Bars und viele mehr
  • stärkster Vertreter der Pico-Serie
  • kompakte Größe und geringes Gewicht
  • Sound-2-Light, DMX, Auto-Show, invertierbares Pan/Tilt
  • 60 W CREE High Performance LED

Bauart und Konstruktion

Beim Fun Generation PicoSpot 60 handelt es sich hinsichtlich der Konstruktion um einen klassischen Moving Head, nur eben alles ein wenig kleiner gehalten. Tatsächlich sprechen wir hier von einem Mini Moving Head. Dabei bietet er die typischen Bauteile mit Head, Yoke und der Base als Steuerungseinheit. Sämtliche Gehäusekomponenten werden aus formgepresstem Hartkunststoff gefertigt. Der PicoSpot wiegt lediglich 3 kg und ist mit seinen Abmessungen von gerade mal 180 x 162 x 248 mm ein Zwerg unter den Bewegt-Lichtern. 

Fun Generation PicoSpot 60 Draufsicht
Ästhetisches, formschönes Design

Fun Generation PicoSpot 60 Head mit High Performance CREE Weißlicht LED

Der Kopf beherbergt eine 60 W starke „CREE High Performance“-Weißlicht-LED. Optisch ist er sehr ästhetisch designt. Die Vorderseite ist leicht zylindrisch mit kreisrundem Lichtaustritt gestaltet. Der Moving Head verfügt über einen manuellen Fokus und somit auf der Frontseite auch über einen entsprechenden Ring um den Lichtaustritt. Sowohl auf der Ober- als auch der Unterseite des Kopfgehäuses befinden sich die Kühlauslassschlitze für den Abtransport der erwärmten Luft. Ebenso ist hier das Markenlogo von Fun Generation platziert, allerdings nur aufgeklebt. Fortgeführt wird das Kühlkonzept auf der Rückseite des Heads. Hier befinden die Kühlschlitze unmittelbar vor dem integrierten Ventilator. 

Mit High Performance Weißlicht LED und manuellem Fokus
Fotostrecke: 2 Bilder Fun Generation PicoSpot 60 Frontblick
Fotostrecke

Der Yoke des Fun Generation PicoSpot 60

Das optisch ansprechende und durchaus ästhetische Design wird beim Yoke weitergeführt. Die Formgebung ist dezent geschwungen, was den modernen Look des Gerätes unterstreicht. Ebenso bietet der Yoke ausreichend Bewegungsfreiheit für die Rotationsbewegungen des Kopfes bei 540° Pan und 200° Tilt. Die Dimensionen des Yoke sind auf die des Kopfes gut abgestimmt. Dabei sind die formgepressten Komponenten mit versenkten Kreuzschlitzprofil-Schrauben verbunden. 

Fun Generation PicoSpot 60
Fotostrecke: 2 Bilder Ästhetisch und stabil
Fotostrecke

Base Vorder- und Rückseite

Auf der Vorderseite des Chassis befindet sich mittig platziert das Display, unmittelbar darunter sind die Bedientaster Mode, Up, Down und Enter verbaut. Es folgen weiter rechts der IR-Sensor für die Steuerung mit der im Lieferumfang enthaltenen Fernbedienung, außerdem das eingebaute Mikrofon für die Sound-to-Light-Steuerung. 

Base-Rückseite mit Anschlüssen und Kühlgitter

Auf der Rückseite des Sockels sind zunächst die Anschlüsse verbaut. Hier befinden sich von links nach rechts der DMX-In und der DMX-Out, jeweils 3-polig, sowie die Kaltgerätebuchse für die Stromversorgung. Also leider keine verriegelbare Stromlösung. Ein Aspekt, in dem sich der PicoSpot 60 von seinen Familienmitgliedern unterscheidet, folgt beim Kühlgitter: Gefertigt wird es wie das Gehäuse aus Hartkunststoff und nicht aus Metall. Sämtliche Anschlusselemente und auch das Kühlgitter sind auf einer versenkt verbauten Platte montiert, wodurch die haptische Gerätesicherheit unterstützt wird.

Fotostrecke: 3 Bilder Fun Generation PicoSpot 60 Sockel Vorderseite
Fotostrecke

Seitenansicht Base – unspektakulär ästhetisch

An den Seiten des Sockels ist beispielhaft die Reduktion des Gerätes zu erkennen. Die Seiten rechts und links sind ohne Schnickschnack gearbeitet, tatsächlich sind nicht mal Transportgriffe vorhanden. Aber das Gewicht des Gerätes ist auch derart niedrig, dass auf separate Griffe durchaus verzichtet werden kann. Transport und Montage sind mühelos machbar. Vielmehr kommt der Verzicht auf separate Transportgriffe sogar der Linienführung des Designs entgegen.

Nichts Besonderes zu vermelden an den Seiten
Nichts Besonderes zu vermelden an den Seiten 

Base Unterseite mit soliden Standfüßen 

Der Mini LED Moving Head von Fun Generation kann auf den Boden, den DJ-Tisch und sonstige geeignete Flächen gestellt werden. Ausgestattet ist er dafür auf der Unterseite mit soliden, ausreichend groß bemessenen Standfüßen, wobei die Bezeichnung „ausreichend groß“ sich natürlich an den kompakten Dimensionen des gesamten Gerätes orientiert. Gleichfalls kann der Head geflogen oder auf einem Stativ montiert werden. Ein entsprechendes Montagebracket wird mitgeliefert. 

Fun Generation PicoSpot 60 Sockel Unterseite
Mit ausreichend großen Füßen für den stehenden Einsatz bestückt

Lieferumfang des Fun Generation PicoSpot 60 Test

Im Lieferumfang enthalten sind der Fun Generation PicoSpot 60 selbst, außerdem die handliche Infrarot-Fernbedienung, das Kaltgeräte-Stromkabel und das Montagebracket mitsamt Montagematerial. Zudem liegt die Bedienungsanleitung in zweisprachiger Ausführung bei. 

Fun Generation PicoSpot 60 Lieferumfang
Inklusive Fernbedienung, Kabel und Montagematerial
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.