Anzeige

Spitfire Audio BBC Symphony Orchestra Discover Test

Spitfire Audio liefert mit seiner Sample-Library BBC Symphony Orchestra den Sound eines der besten Orchester der Welt für zu Hause, und auch in unserem Test hat diese Library sehr gut abgeschnitten. 

Spitfire_Audio_BBC_Symphony_Orchestra_Discover_B01_Test


Unter BBC Symphony Orchestra Discover gibt es nun auch eine reduzierte Version, die mit einem kleinen Trick sogar kostenlos erhältlich ist. Das mussten wir uns unbedingt genauer anschauen. 
Viele kostenlose Plugins findet ihr in unserem großen Freeware Software Synths und Plug-ins Special.

Details & Praxis

Allgemeines

Auch bei BBC Symphony Orchestra Discover setzt Spitfire Audio wieder auf die eigene Plugin-Plattform, eine Lizenz für die Vollversion von Kontakt ist also nicht nötig. Die Installation läuft über die Spitfire-App, die man auf der Seite des Herstellers bekommt und zuerst installieren muss. Das Plugin BBC SO Discover ist mit Windows ab Version 7 und macOS ab 10.10 kompatibel, in 32 und 64 Bit und in den Formaten VST2, VST3, AAX und AU erhältlich.
Eigentlich kostet BBC Symphony Orchestra Discover 49 Euro, allerdings gibt es auch die Möglichkeit, die Library als Freeware zu erhalten. Man muss dafür lediglich ein paar musikbezogene Fragen beantworten und anschließend zwei Wochen warten. Danach steht einem das Orchester-Plugin kostenlos zur Verfügung. 

Konzept und GUI

Prinzipiell kennt man das GUI von BBC Symphony Orchestra Discover von anderen Libraries aus dem Hause Spitfire Audio oder auch vom Freeware-Instrument LABS. Schlicht und einfach ist also auch hier die Devise, deshalb stehen wieder nur drei Regler zur Verfügung.  

Das GUI von BBC Symphony Orchestra Discover.
Das GUI von BBC Symphony Orchestra Discover.

Diese befinden sich am unteren linken Rand des GUIs. Der Regler ganz links repräsentiert Expression, also eine Form der Lautstärke-Kontrolle innerhalb der eingestellten Master-Volume und über Dynamics kann man zwischen den verschiedenen Velocity-Layers switchen. Der dritte Regler steuert die Menge an Hall, die dem Signal beigemischt wird. Rechts daneben findet man bei den meisten Instrumentengruppen verschiedene Spieltechniken, nur bei Harfe, Celeste und Percussion wählt man darüber ein anderes Instrument der Gruppe.
Neu bei BBC SO ist die große Grafik, die für die einzelnen Instrumentengruppen und ihre platzmäßige Verteilung im Orchester steht. Allerdings handelt es sich dabei nicht bloß um eine Grafik, sie ist auch Teil des GUIs. Denn man kann darüber auch die verschiedenen Gruppen auswählen, nebst einer kurzen Erklärung zu Spieltechniken und Aufgabe im Orchester, da schlägt nicht nur das Herz des Musikpädagogen höher. Alternativ geht das auch über das Drop-down-Menü am oberen Rand des GUIs. 

Sound

Der Klang von BBC SO Discover ist einfach nur top, realistischere Orchester-Sounds habe ich in einem Freeware-Tool noch nicht gehört. Das ist natürlich auch klar, denn alle Sounds sind ja der Vollversion entnommen, die aufwendig gesampelt wurde, nicht gerade günstig ist und um die 600 GB Daten umfasst. Besonders die hohen Streicher wirken sehr real, aber auch die Hörner und Flöten klingen, als würde man direkt im Konzertsaal sitzen. Ich habe vier kurze Stücke mit BBC SO Discover eingespielt. 

Audio Samples
0:00
01 Orchester 1 02 Orchester 2 03 Orchester 3 04 Orchester 4

Fazit

BBC Symphony Orchestra Discover von Spitfire Audio ist eine fantastische Orchester-Library. Alle Instrumentengruppen eines klassischen Orchesters sind vorhanden und über das praktische GUI auch schnell ausgewählt, ohne das über ein Menü erledigen zu müssen. Der Klang ist absolut realistisch, teilweise hört man am Ende von Samples Geräusche von Musikern und ihren Instrumenten, das macht BBC SO Discover noch lebendiger. Und die wenigen musikbezogenen Fragen, die man beantworten muss, um für das Taschen-Orchester kostenlos zu bekommen, stehen in keinem Verhältnis zu dem, was man dafür bekommt. Auf der Homepage von Spitfire Audio gibt es sogar noch Templates für fast alle DAWs, so kann man nach dem Download direkt mit einer Komposition starten. Chapeau, Spitfire Audio! 

Pro
  • absolut realistischer Klang
  • ausgeklügeltes, ansprechendes und skalierbares GUI
  • sehr wenig CPU-Auslastung
  • vorgefertigte DAW-Templates zum Download
Contra
  • kein Contra
Features
  • 33 Instrumente in den Kategorien Strings, Brass, Woodwins und Percussion
  • praktikable Bedienoberfläche
  • eingebauter Hall
  • ressourcenschonend
Preis
  • Spitfire Audio BBC Symphony Orchestra Discover: kostenlos

Unser Fazit:

Sternbewertung 5,0 / 5

Pro

  • absolut realistischer Klang
  • ausgeklügeltes, ansprechendes und skalierbares GUI
  • sehr wenig CPU-Auslastung
  • vorgefertigte DAW-Templates zum Download

Contra

  • kein Contra
Artikelbild
Spitfire Audio BBC Symphony Orchestra Discover Test
Hot or Not
?
Spitfire_Audio_BBC_Symphony_Orchestra_Discover_B01_Test Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Tobias Homburger

Kommentieren
Profilbild von Atarikid

Atarikid sagt:

#1 - 11.01.2021 um 21:15 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Wow, klingt super! Schöne Klangbeispiele...

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Spitfire Audio LABS Test

Software / Test

Spitfire Audio zeigt sich für den Erfolg der letzten Jahre erkenntlich, mit dem kostenlosen Instrument LABS. Hier geht’s zum Test.

Spitfire Audio LABS Test Artikelbild

Wenn man da angekommen ist, wo sich Spitfire Audio befindet, möchte man gerne etwas zurück geben. Der britische Sample-Library-Hersteller um Christian Henson und Paul Thomson hat es in den letzten Jahren mit seinen hervorragenden Sample-Libraries an die Spitze des Marktes geschafft und sagt Danke. 

Best Service The Orchestra Complete 2 Test

Software / Test

Mit The Orchestra Complete 2 präsentiert Best Service den zweiten Teil ihrer wirklich ausgeklügelten Orchester-Library!

Best Service The Orchestra Complete 2 Test Artikelbild

The Orchestra, eine Kooperation zwischen Sonuscore und Best Service, gehört ohne Zweifel zu den bemerkenswertesten Orchester-Libraries auf dem Markt. Das Asset liegt gar nicht so auf den einzelnen Orchesterinstrumenten, die allerdings auch spielbereit in guter Qualität zur Verfügung stehen, als vielmehr auf einer ausgeklügelten Ensemble Engine, bestehend aus einem 5-fachen Arpeggiator-System.

Spitfire Audio Abbey Road ONE Test

Software / Test

Abbey Road ONE ist der Kooperationsbeginn zwischen dem legendären Studio in London und dem britischen Plugin-Spezialisten Spitfire Audio,!

Spitfire Audio Abbey Road ONE Test Artikelbild

Mit Abbey Road ONE startet eine Kooperation zwischen dem legendären Studio in London und dem britischen Plugin-Spezialisten Spitfire Audio, die in Zukunft sogar noch ausgebaut werden soll. Obwohl man mit dem Studio wahrscheinlich spontan die Beatles assoziiert, stehen die Anlagen des Abbey Road genauso für zahlreiche High-End-Produktionen aus dem Genre der Filmmusik – wie etwa Star Wars, Avengers: Endgame, Herr der Ringe oder Harry Potter.

Bonedo YouTube
  • Valco KGB Dist Pedal Sound Demo with Korg Minilogue XD (no talking)
  • Strymon Deco V2 Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Cosmotronic Modules Demo