Anzeige

Sadowsky MetroExpress 21 Vintage Test

Fazit

Das Angebot an aktiven Jazz-Bässen unterhalb der 1000-Euro-Marke ist riesengroß, und mit dem Sadowsky MetroExpress Vintage 21 haben wir weiteren Kandidaten im hart umkämpften Rennen. Ich bin allerdings davon überzeugt, dass sich das Modell trotz der enorm großen Konkurrenz am Markt behaupten wird. Warwick ist es dank präziser Vorgaben von Mastermind Roger Sadowsky nämlich gelungen, den Spirit der längst schon legendären Marke perfekt einzufangen. Mit den in China gefertigten MetroExpress-Modellen bekommt wirklich jeder Interessierte einen unschlagbar preisgünstigen Einstieg in die Sadowsky-Welt! Der Sadowsky MetroExpress Vintage 21 ist extrem leicht und lässt sich absolut mühelos spielen. Dank der Ausstattung mit dem erfreulich einfach zu bedienenden und sehr musikalisch klingenden Sadowsky 2-Band-Preamp in der Onboard-Version ist der Bass außerdem imstande, einen amtlichen Sadowsky-Signature-Sound zu liefern, womit er sich wohltuend von der Konkurrenz absetzen kann. Schade finde ich lediglich, dass man beim “Einsteiger-Sadowsky” auf eine passive Tonblende verzichten muss. Aber immerhin ist die VTC-Control für überschaubares Geld als Nachrüstsatz erhältlich.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • tolle Jazz-Bass-Sounds
  • effektiver und musikalisch klingender Preamp
  • niedriges Gewicht
  • ordentliche Verarbeitung
  • hochwertiges Gigbag/Softcase
Contra
  • keine passive Tonblende
Artikelbild
Sadowsky MetroExpress 21 Vintage Test
Für 799,00€ bei
Produktfotos_490225_Sadowsky_MetroExpress_21_Vintage_TB
Die Bässe von Roger Sadowsky sind …
Technische Spezifikationen:
  • Hersteller: Sadowsky
  • Modell: Sadowsky MetroExpress 21 Vintage
  • Herstellungsland: China
  • Mensur: 34 Zoll (Long Scale)
  • Korpus: Okoume, Tabacco Burst Lackierung (Hochglanz), weißes Pickguard
  • Hals: vierfach verschraubt, Ahorn, Morado-Griffbrett, 21 Bünde, runde Lagenmarkierungen, Griffbrettradius: 12“, Sattelbreite: 38,5mm
  • Tonabnehmer: 2 x Sadowsky J-Bass Singlecoils
  • Elektronik: Sadowsky 2-Band-Preamp, passiv/aktiv
  • Regler: Volume, Balance, Tone, Bass (Push/Pull aktiv/passiv), Treble
  • Hardware: Sadowsky-Brücke mit Quick Release, S-Style Security Locks, Sadowsky Light-Mechaniken
  • Gewicht: 3,5 kg
  • Zubehör: Sadowsky Portabag Express, Werkzeug
  • Preis: 799,- Euro (Ladenpreis im Februar 2021)
Hot or Not
?
Die Bässe von Roger Sadowsky sind ...

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Rainer Wind

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Sadowsky MetroExpress 21-5 Vintage Test
Bass / Test

Ein viersaitiger Sadowsky MetroExpress Vintage J/J konnte in einem vorangegangenen Test bereits überzeugen - heute wollen wir sehen, ob das fünfsaitige Modell ebenso souverän punkten kann!

Sadowsky MetroExpress 21-5 Vintage Test Artikelbild

Mit der MetroExpress-Serie bekommen Tieftöner einen äußerst preisgünstigen Einstieg in die faszinierende Welt der Sadowsky-Bässe. Möglich wird die attraktive Preisgestaltung der Serie durch industrielle Fertigung in China, für die seit 2020 die deutsche Traditionsfirma Warwick verantwortlich zeichnet. Die Budget-Sadowskys gibt es derzeit als Vier- und Fünfsaiter wahlweise mit Ahorn- oder Morado-Griffbrett, zudem stehen sämtliche Modelle sowohl als klassische J/J-Version mit zwei Singlecoil-Pickups als auch in der sogenannten P/J-Hybrid-Version mit einem Singlecoil und einem Splitcoil-Pickup zur Verfügung. Die genannten Modelle sind darüber hinaus auch als Fretless-Version mit Ebenholzgriffbrett erhältlich - der geneigte Sadowsky-Fan hat also erfreulicherweise die Qual der Wahl! Ein viersaitiger Sadowsky MetroExpress Vintage J/J konnte in einem vorangegangenen Test bereits auf ganzer Linie überzeugen - heute wollen wir sehen und hören, ob das fünfsaitige Modell genauso souverän punkten kann!

Sadowsky Masterbuilt 24-Fret Single Cut Modelle
Bass / News

Warwick stellt drei atemberaubende in Deutschland hergestellte Singlecut-Modelle von Sadowsky vor, bei denen jedem Edelbass-Fan das Wasser im Mund zusammenläuft!

Sadowsky Masterbuilt 24-Fret Single Cut Modelle Artikelbild

Drei in der Warwick-Factory in Markneukirchen hergestellte wuchtig-elegante fünfsaitige Sadowsky Singlecut-Bässe stehen für das, was man von den Masterbuilt-Modellen erwarten darf: Feinste Hölzer, beste Hardware und die volle Hingabe des Instrumentenbauers bis ins kleinste Detail. Die Modelle bieten mit 24 Bünden und aktiver Elektronik maximale spielerische und klangliche Freiheit - ein Fest für jeden Fan von hochwertigen Edelbässen! Diese exklusive Handwerkskunst "Made in Germany" wird nur auf Bestellung von Hand gefertigt - die Bässe haben daher auch eine Lieferzeit von 5 - 6 Monaten.

Sadowsky SPB-2 Test
Bass / Test

Klang-Verschönerer: Den Sound seines Passivbasses kann man mithilfe der Sadowsky SPB-2-Outboard-Elektronik aufwerten.

Sadowsky SPB-2 Test Artikelbild

Der Name Sadowsky steht seit über 40 Jahren für Fender-inspirierte Boutique-Instrumente, die aus hochwertigsten Materialien gefertigt werden. Nicht zuletzt durch die spezielle Aktivelektronik aus eigenem Hause verfügen die Sadowsky-Instrumente über ihren unverwechselbaren edlen Sound. Bereits seit den 1980er-Jahren bieten Sadowsky ihre Zweiband-Elektronik auch als Nachrüstsatz sowie als externen Preamp an, sodass jeder Tieftöner seinen passiven Bass bei Bedarf mit dem legendären Sound aus dem "Big Apple"  veredeln kann. Die Bodentreter-Version des Preamps ist aktuell in zwei Versionen erhältlich: Der größere Sadowsky SPB-1 bietet neben der Zweiband-Klangregelung eine DI-Box, Tuner-Ausgang und einen Mute-Schalter, während der SPB-2 zugunsten einer Pedalboard-freundlichen Kompakt-Bauform auf das Wesentliche reduziert wurde und lediglich den legendären Equalizer an Bord hat. In diesem Test wollen wir herausfinden, für welche Tieftöner der abgespeckte Sadowsky SPB-2 Preamp die richtige Wahl ist.

Bonedo YouTube
  • Markbass Little Mark 58R - Sound Demo (no talking)
  • Darkglass Microtubes Infinity - Sound Demo (no talking)
  • EBS Magni 502-210 - Sound Demo (no talking)