Anzeige

Roland SP-404 MKII – der Nachfolger des SP-404 Samplers

Roland hat das Sampler-Urgestein SP-404 in Gestalt des SP-404MKII neu aufleben lassen und mit einer Reihe neuer Features modernisiert.

Roland SP-404 MKII (Foto: Roland)
Roland SP-404 MKII (Foto: Roland)
Wie schon der Vorgänger SP-404 ist auch der neue Roland SP-404 MKII ein mobiler Sampler, der mit Batterie- und Netzstrom versorgt wird. Der 32-stimmig polyphone Sampler verfügt über insgesamt 17 Pads, die zur Eingabe von Noten und Triggern dienen sowie drei Regler für die Echtzeitkontrolle unterschiedlicher Parameter.
Der interne Pattern-Sequenzer bietet Input-Quantisierung nebst Shuffle-Feel, dessen Patterns in Sets organisiert und verkettet werden können, was gerade in der Live-Performance mehr Freiraum bietet. Mittels Pad-Link-Funktion lassen sich mehrere Samples mit nur einem Tastendruck triggern. Für die Klangveredelung dienen 37 DSP Effekte plus zwei Input-Effekte, die zudem unterbrechungsfrei umgeschalltet werden können, was im Live-Betrieb ein nicht zu unterschätzendes Feature ist. Hinzu kommen ein überarbeiteter Sampling- und Sequencing-Workflow, Skip-Back-Sampling für die schnelle Aufnahme von Performances, ein DJ-Modus zum Live-Mixen von Beats und einiges mehr.
Audiofiles (WAV und AIFF) im Format 16 Bit / 48 kHz können neben der Selbstaufnahme durch ein integriertes oder externes Mikrofon auch vom Rechner importiert werden, Daten werden auf dem 16 GB großen internen Speicher sowie mittels SD/SDHC Card gespeichert. Über das integrierte OLED-Display lassen sich Samples visuell bearbeiten sowie Parameter der unterschiedlichen Bearbeitungsfunktionen darstellen.
Preis und Verfügbarkeit
Der Preis des Roland SP-404 MKII wird bei 499 USD liegen, ein Erhältlichkeitsdatum ist noch nicht bekannt.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Herstellers.

==========================================================================

Unsere bisherige Mitteilung vom 1. Oktober 2021

Roland SP-404 MKII – neue Version des SP-404 Samplers gesichtet

Roland SP-404 MKII (Quelle: Reddit)
Roland SP-404 MKII (Quelle: Reddit)
Der in 2005 erschienene Roland SP-404 Sampler ist mittlerweile ein Urgestein seiner Gattung, den Roland  nun in einer neuen Variante als SP-404 MKII bringen will. Erste Bilder auf Reddit zeigen die neue Version.
Man spricht von 16 GB internem Speicher, 32-stimmiger Polyphonie, neuen Effekten und einem OLED-Display, was die Samplebearbeitung unterstützt. Ein auf Reddit aufgetauchtes Foto, das von einem US-amerikanischen Händler stammt, zeigt den neuen Roland SP-404 MKII mit detaillierten Angaben zu Spezifikationen.
32 Stimmen nebst 17 anschlagdynamischen Pads und 16 GB internem Speicherplatz mit flotten Ladezeiten sollen einen soliden Workflow garantieren. Zudem ist ein OLED-Display integriert, mithilfe dessen man auch in Samples für Bearbeitungszwecke hineinzoomen kann. Auch seien die Pads und Potis zugunsten der Live-Anwendung verbessert worden und Faceplate-Templates für die Gestaltung eigener Overlays sollen eine individuelle Anpassung der Bedienoberfläche möglich machen. Weiterhin spricht man von einem neuen Resampling-Verfahren zum Layern von Patterns und Effekten und von Skip Back Sampling mit dem man selbst Aufgenommenes bis bin zu 25 Sek. in der Vergangenheit hörbar macht.
Im Bereich der Effekte ist auch neues zu erwarten, wie z. B. ein Lo-Fi-Effekt, eine Tape-Simulation und ein Resonator plus Amp-Simulation, Vocoder und eine Auto-Pitch-Funktion, die über den Mic/Inst-Input nutzbar sein soll.

Preis und Verfügbarkeit
Noch sind diese Informationen nicht offiziell, jedoch wird ein Preis genannt, der bei 499 USD liegen soll.

Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Herstellers.
Leak bei Reddit

Hot or Not
?
Roland SP-404 MKII (Foto: Roland)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Roland SP-404 MKII Test

Keyboard / Test

Mit dem SP-404 MKII schickt Roland eine rundum erneuerte Version des Kultsamplers ins Rennen. Mit dabei sind OLED-Display, neue Effekte, zusätzliche Drumpads und mehr!

Roland SP-404 MKII Test Artikelbild

Der Roland SP-404 Sampler kam 2005 auf den Markt und eroberte recht schnell die Herzen der Sampling-Heads zum performancebasierten Beat Making. Mit dem SP-404A kam zwölf Jahre später eine Aira-Version mit nur wenigen Erweiterungen hinzu. Danach wurde es wieder viele Jahre ruhig um den Kult-Sampler aus Japan. Doch das soll sich nun ändern!

Intellijel Metropolix - Nachfolger des Metropolis-Sequenzers mit mehr Spuren und viel Modulation

Keyboard / News

Mehrspur-Eurorack-Sequenzer. Metropolix bietet jetzt zwei Spuren mit jeweils Pitch- und Gate-Ausg&auml;ngen. So k&ouml;nnen entweder beide Spuren zusammen als Varianten eines Master-Pitch/Gate-Sequenzers verwendet werden, oder man teilt sie in einzelne Tracks auf und programmiert sie mithilfe der Pitch-Regler, per Pulse Count und dem Gate Type Schalter. Jede der Spuren bietet eine eigene Wiedergabereihenfolge, Sequenzl&auml;nge, Taktteilung, Swing-Anteil, &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/roland-sp-404-mkii/">Continued</a>

Intellijel Metropolix - Nachfolger des Metropolis-Sequenzers mit mehr Spuren und viel Modulation Artikelbild

Mehrspur-Eurorack-Sequenzer. Metropolix bietet jetzt zwei Spuren mit jeweils Pitch- und Gate-Ausgängen. So können entweder beide Spuren zusammen als Varianten eines Master-Pitch/Gate-Sequenzers verwendet werden, oder man teilt sie in einzelne Tracks auf und programmiert sie mithilfe der Pitch-Regler, per Pulse Count und dem Gate Type Schalter. Jede der Spuren bietet eine eigene Wiedergabereihenfolge, Sequenzlänge, Taktteilung, Swing-Anteil, Slide und Track-Gate-Länge. Zusätzlich bieten sie spurbasierte Sequenzvariablen (Notenbereich, Transposition ...) und mehrere Lanes an Wiedergabeparametern pro Stage, inkl. Ratcheting Ratchet-Anzahl, Wahrscheinlichkeit und mehr. Das ist aber lediglich nur ein kleiner Ausblick auf das, was man pro Track machen kann. In Ergänzung kommen noch acht Modulationsspuren dazu, die pro Spur noch acht Modulations-Stages bieten. Damit lassen sich Parameter extern über die beiden zuweisbaren Ausgänge modulieren oder Sequenzereinstellungen animieren.  Ein weiteres Highlight ist ein neuer Loop-Modus, mit dem sich Sub-Sequenzen wiedergeben lassen, was im Einsatz für viel Abwechslung sorgt. Metropolix verfügt über drei AUX-Eingänge zur externen Modulation von Anwender-definierten Sequenzerparametern. Zwei zusätzliche zuweisbaren STRG-Reglern bieten direkten Zugriff auf die Parameter, die während einer Live-Performance angepasst werden sollen. Metropolix verfügt außerdem über einen internen Speicher mit Speicherplätzen für bis zu 64 Presets (8 Bänke x 8 Presets) um Voreinstellungen immer sofort griffbereit zu haben. Eine weitere schöne Sache ist, dass beim Einschalten stets der Zustand wiederhergestellt wird, den man beim Ausschalten verlassen hat. Preis und Verfügbarkeit Der 34 HP breite und 25 mm tiefe Metropolix wird laut Intellijel in absehbarer Zeit erhältlich sein. Preislich wird er bei ca. 579 USD liegen.

Bonedo YouTube
  • Strymon Deco V2 Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Cosmotronic Modules Demo
  • Analog FX SER-2020 semi-modular Synthesizer Sound Demo (no talking) with Empress Reverb