Anzeige

Roland Fantom G-Serie Test

Mit der Neuauflage ihres Workstation-Klassikers Fantom sorgte Roland auf der NAMM-Show 2008 für Furore und bonedo ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen, das Flaggschiff ausgiebig zu testen (Roland Fantom G6 Test). Nun hat man der Fantom G-Serie ein Update spendiert und wir bleiben am Ball. Die Änderungen der neuen Version 1.30 bringen allerdings keine grundlegenden Erweiterungen, sondern dienen eher dem Ausbau des Vorhandenen. Wir gehen sie der Reihe nach durch.

FanG6_Top_01

Weitere Folgen dieser Serie:
Roland Fantom G6 Test Artikelbild
Roland Fantom G6 Test

Ist der Fantom G6 nur Hokuspokus, oder ist er wirklich so vielseitig wie Roland versprechen? Ob der Schein trügt oder nicht, haben wir in einem ausführlichen Test herausgefunden.

25.05.2009
Produktbewertung 4,5 / 5
Kommentare vorhanden 1
Roland Fantom G6 V1.30 Test Artikelbild
Roland Fantom G6 V1.30 Test

Manchmal hilft Kosmetik auch den inneren Werten auf die Sprünge. Die Roland Fantom G-Serie jedenfalls hat sich wieder etwas frisch gemacht.

22.10.2009
Produktbewertung 4,0 / 5
Hot or Not
?
flash_teaser_small_fan Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Roland Fantom Model Expansion - Neue Synthesizer-Klassiker via Firmware Update 2.1
Keyboard / News

Roland spendiert der Fantom-Serie ein kostenloses Set an Vintage-Synths per Firmware 2.1 und Model-Expansion, darunter JX-8P, Jupiter-8, Juno-106 und SH-101.

Roland Fantom Model Expansion - Neue Synthesizer-Klassiker via Firmware Update 2.1 Artikelbild

Roland spendiert der Fantom-Serie ein Set an Vintage-Synths per Model-Expansion, darunter JX-8P, Jupiter-8, Juno-106 und SH-101. Durch den Model Expansion-Support erweitert Roland per Firmware 2.1 die Workstations der Fantom-Serie um ein komplettes Pack an Synthesizer-Klassikern, die das Potenzial sowie das Klangspektrum der Fantoms nochmal vergrößern.

Roland Fantom v2.5 - Update bringt Virtual ToneWheel Organ und Ableton Live Integration
Keyboard / News

Roland spendiert der Fantom-Workstation per OS-Update v2.5 eine virtuelle Tone Wheel Orgel und Ableton Live Integration.

Roland Fantom v2.5 - Update bringt Virtual ToneWheel Organ und Ableton Live Integration Artikelbild

Roland spendiert der Fantom-Workstation-Serie per OS-Update v2.5 eine virtuelle Tone Wheel Orgel und Ableton Live Integration. Rolands kostenloses Update auf Version 2.5 richtet sich an Besitzer der FANTOM 6, 7 und 8 Synthesizer und erweitert die Workstation um den Sound einer elektromagnetischen Drawbar-Orgel sowie um eine erweiterte DAW-Steuerung mit integrierter Ableton Live Unterstützung. Die Engine für die virtuelle Reproduktion der Tone-Wheel Orgel stammt dabei aus der Roland VK-Orgel-Serie, die laut Roland mehrere Tone-Wheel Orgeltypen nebst einstellbarer Percussion, Key Click, Leakage und mehr bietet und durch einen Rotary-Effekt

Roland n/zyme Model Expansion bringt Wavetable-Synthes und mehr in den Fantom
Keyboard / News

Roland n/zyme Model Expansion verwandelt den Fantom 3.0 in einen Wavetable-Synthesizer.

Roland n/zyme Model Expansion bringt Wavetable-Synthes und mehr in den Fantom Artikelbild

Roland n/zyme Model-Expansion n/zyme ist eine neue Model Expansion, welche Wavetable-Synthese mit einzigartiger Phasen- und Shape-Modulation in die Fantom-Serie bringt, wodurch Fantom zu einem Hardware-Multi-Layer-Wavetable-Synthesizer wird. Der Wavetable-Oszillator bietet zwei Layer mit 64 verschiedenen Tables und einer Vielzahl von Parametern, die u. a. Position & Mix pro Layer und mehr versprechen. Alternativ lässt sich der Draw-Oszillator aktivieren, um eigene Wellenformen auf dem Touchscreen mit den Zeichenwerkzeugen zu zeichnen.  Weiterhin lässt sich der Wavetable-Core mit erweiterter Phasenmodulation und Shaping-Modulation formen, entweder mit den verfügbaren X/Y-Pads über den Touchscreen oder mit voller Automatisierung, mit 30 integrierten Shapes, die sich stetig verändernde Klangfärbungen realisieren, ideal z. B. für Pads und Ambient-Musik. Im Filterbereich finden sich die acht integrierten Filtertypen von Fantom, darunter viele Nachbildungen legendärer Synthesizer. Um Sounds den letzten Schliff zu geben, steht die gesamte Palette der 90 ZEN Core-basierten Effekte zur Verfügung. Die meisten Parameter des Engines können mit Hüllkurven, LFOs, Randomizern und mehr moduliert werden. Die n/zyme-Model Expansion bietet außerdem zwei integrierte Step-LFOs mit jeweils 16 temposynchronen Steps und 37 verschiedenen Shapes pro Step. Es gibt auch einen Step-Kick-Schalter, mit dem man perkussive Attacks erstellen kann, was für komplexe rhythmische Patches eine gute Ausgangsbasis ist.  Neben der Möglichkeit, den Fantom in einen vollständigen Multi-Layer-Wavetable-Synthesizer zu verwandeln, wurden in Firmware 3.0

Bonedo YouTube
  • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)