Rage Against The Machine in Dauerschleife: Ein Radiosender in Kanada spielte über 24 Stunden „Killing In The Name“

Wenn ein Lied es erst mal in die Hot Rotation eines Radiosenders geschafft hat, ist es fast unmöglich, sich dieses nicht früher oder später zu überhören. Ein Radiosender in Kanada strapazierte die Nerven seiner Hörer aber enorm. Dort war für über 24 Stunden der immer gleiche Song zu hören, und zwar der Rage Against The Machine-Klassiker  „Killing In The Name“. Das Ganze stellte sich als alter PR-Stunt heraus.

Bildquelle: (c) Scott Penner / Flickr, https://www.flickr.com/photos/penner/1977294428/

Vancouvers Kiss 104.9 spielt normalerweise vor allem Pop- und seichte Rock-Nummern. In den letzten Tagen hatte sich der Radiosender aber an einem Alternative-Metal-Song aus den Neunzigerjahren aufgegangen. Rage Against The Machines „Killing In The Name“ erklang vom 29. Juni an über 24 Stunden in Dauerschleife.

Wie unter anderem The Guardian berichtete, wurde der Loop dabei immer wieder von Höreranrufen unterbrochen, die sich einen anderen Song wünschten, deren Bitten jedoch nicht berücksichtigt wurden.

Zunächst hätte man annehmen können, dass es sich dabei um eine Protestaktion der beiden Radio-Moderatoren Kevin Lim und Sonia Sidhu handelte, nachdem diese kurz zuvor über ihre Socials verkündet hatten, plötzlich gefeuert worden zu sein. Bei einem Lied wie „Killing In The Name“ wäre das auch gut denkbar gewesen. Ursprünglich erschien der Song immerhin als Protest gegen rassistisch motivierte Polizeigewalt in den USA. Die Nummer wurde als erste Single des Debütalbums „Rage Against The Machine“ veröffentlicht.

Es stellte sich jedoch heraus, dass die Wiederholungen des Liedes im Radio PR-Zwecken diente und damit Aufmerksamkeit für die Bekanntgabe eines neuen Radiosenders erzeugt werden sollte. Im Englischen ist eine solche Aktion unter dem Begriff „Stunting“ bekannt.

Dabei werden Inhalte, die für den jeweiligen Sender unüblich sind, gespielt, um auf bevorstehende Änderungen hinzuweisen. Derartige Loop-Ausstrahlungen gab es in der Vergangenheit daher schon mehrmals. So spielte ein Radiosender in New Orleans bereits 1955 für über 58 Stunden ein und denselben Song („Shtiggy Boom” von The Nuggets). 

Mit dem Alternative-Hit wurde ein neuer Radiosender als „The New Alternative“ bekanntgegeben. Vancouvers Kiss wurde indessen eingestellt. 

Hot or Not
?
RageAgainstTheMachine Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Timmy C: "Killing In The Name" - Isolated Bass Track
Feature

Heute präsentieren wir euch den Isolated Bass Track von "Killing In The Name" (Rage Against The Machine), eingespielt von Tim Commerford alias "Timmy C".

Timmy C: "Killing In The Name" - Isolated Bass Track Artikelbild

In dieser Blog-Folge präsentieren wir euch die isolierte Bass-Spur von "Killing In The Name" von Rage Against The Machine, eingespielt von Tim Commerford alias "Timmy C". Der Track war die erste Single des 1992 erschienenen Debütalbums "Rage Against The Machine" und featured ein bitterböses Drop-D-Riff, das Timmy C auf einem Music Man Stingray eingespielt hat.

Bonedo YouTube
  • Korg KingKorg NEO Sound Demo (no talking)
  • Meinl | Pure Alloy Thin Cymbals | Soundwave HiHats | Sound Demo
  • Trondheim Audio Devices SkarBassOne Bass Preamp - Sound Demo (no talking)