ANZEIGE

AC/DC-Fans haben Kampagne gestartet, damit ‘Thunderstruck’ die Weihnachtscharts gewinnt

Bei den großen Radiostationen wurden schon längst die Platten ‘All I Want For Christmas Is You’, ‘Last Christmas’ und ‘Happy Xmas’ aus dem Keller geholt. Auf die typischen Weihnachtsklassiker haben einige AC/DC-Fans aber offenbar keine Lust. Stattdessen soll es an den gemütlichen Weihnachtsabenden ‘Thunderstruck’ spielen.

© Shutterstock / Von: Photography Stock Ruiz

“Alle Jahre wieder, spielt es die selben Lieder. Auf die Erde nieder, wo wir Menschen sind.” Manche können die Weihnachtszeit mitsamt Dekoration, Plätzchen und Glühwein nicht mehr erwarten. Andere haben für das Fest der Liebe ganz andere Pläne. Eine Gruppe von AC/DC-Fans hat eine Kampagne gestartet, um den AC/DC-Hit ‘Thunderstruck’ zur diesjährigen britischen Weihnachtssingle Nummer eins zu machen.

Es sind dabei dieselben Fans, die 2013 versucht haben, ‘Highway To Hell’ an die Spitze der Weihnachtscharts zu bringen. Geschafft haben sie es nicht ganz – der Rockklassiker schaffte es aber immerhin auf Platz vier. Für Platz eins gibt es diesmal allerdings eine zusätzliche Motivation: Die australische Band feiert ihr 50-jähriges Jubiläum und soll dafür entsprechend gefeiert werden.

Auf der AC/DC-Fanpage ‘AC/DC We Salute You‘ gab es eine Abstimmung welcher Song gewürdigt werden soll. Auf der Seite heißt es: “Das eindeutige Ergebnis unserer Umfrage in den sozialen Netzwerken war ein klarer Sieg für Thunderstruck, also werden wir alle diesen Klassiker von 1990 herunterladen/streamen, um zu sehen, ob wir AC/DC an die Spitze der UK-Weihnachts-Charts bringen können, um das 50-jährige Bestehen der Band zu feiern!”

Damit der Song die UK-Weihnachtscharts gewinnt, sollen Fans zwischen dem 15. und 21. Dezember den Song kaufen und herunterladen. Die Weihnachtscharts werden in diesem Zeitraum eruiert und dann rechtzeitig vor Heilig Abend bekanntgegeben.

‘Thunderstruck’ ist bis heute einer der ikonischten Songs der Australier. Das elektrisierende Angus-Young-Riff wurde dabei nicht nur mit E-Gitarren nachgespielt. Es gibt eine Reihe von Musikern, die den Hit mit den verschiedensten Instrumenten nachgespielt haben. Darunter mit einem Dudelsack, einer Guzheng und einem Cello. Die besten ‘Thunderstruck’-Cover gibt es hier.

2009 schaffte es Rage Against The Machine auf Platz 1

2009 gab es ebenfalls eine Fankampagne, die ‘Killing In The Name’ von Rage Against the Machine den Platz an der Sonne brachte. Die US-Rocker wurden in dem Jahr vom BBC eingeladen, den Song “ohne Schimpfwörfer” in einer Morgensendung zu spielen. Zack de la Rocha lässt sich von seiner künstlerischen Freiheit allerdings nicht berauben und sang mehrmals “Fuck you, I won’t do whatcha tell me”. Die Show wurde daraufhin abrupt abgebrochen.

Vor dem Auftritt gab es ein knappes Rennen um den ersten Platz der UK-Weihnachtscharts. Wie sollte es anders sein, hat dieser “Skandal” der Band geholfen und den Song auf Platz eins geschoben. Die ganze Story inklusive Video gibt es hier.

Hot or Not
?
Acdcnr1fb Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • Epiphone 150th Anniversary Crestwood Custom & Wilshire - Sound Demo
  • BOSS RE-202 SPACE ECHO with Liven XFM Synthesizer Sound Demo (no talking)
  • 10 Iconic 5-String Basslines #shorts