ANZEIGE

Kiss-Show in Antwerpen: Ein kleiner Timing-Fehler ließ den Playback-Gesang auffliegen 

Nach längerer Zwangspause sind Kiss nun seit einer Weile erneut auf Abschiedstournee unterwegs. Unter dem Banner „End Of The Road“ spielt die Band ein letztes Mal weltweit Konzerte. Dabei läuft nicht immer alles ganz glatt. Bei einer Show in Belgien kam es zu einer kleinen Panne im Timing, die erkennen ließ, dass Paul Stanley während des Songs „Detroit Rock City“ nicht – oder zumindest nicht gänzlich – live gesungen hat.


Bildquelle: (c) Giggon Thebrat / Screenshot aus dem unten verlinkten Youtube-Video (https://www.youtube.com/watch?v=Kjematla23g)

Es gibt viele Musiker und Bands, die für ihre Auftritte Vorabaufnahmen in Form von Backing Tracks oder Playbacks verwenden. Ob und in welchem Ausmaß das Ganze für die Live-Performance okay ist, kann man viel und lange diskutieren. Unglücklich ist es aber, wenn durch einen kleinen Fehler auf der Bühne erst ersichtlich wird, dass Playbacks zum Einsatz kommen. Das passierte vor einigen Tagen bei einem Kiss-Konzert. Am 6. Juni in Antwerpen, Belgien, spielte die Gruppe zur Eröffnung ihres Sets den Band-Klassiker „Detroit Rock City“.  

Dabei ereignete sich ein kleines Malheur: Durch eine Verzögerung im Timing hörte man nach einem sehr kurzen Schlagzeug-Part von Eric Singer zwar den Gesang von Gitarrist und Sänger Paul Stanley wieder einsetzen, auf der Bühne stand der Musiker jedoch noch in sicherer Entfernung von seinem Mikrofon. Sodass ersichtlich wurde, dass die Töne offenbar vom Band kamen. Das Ganze wurde in einigen Mitschnitten festgehalten. Die Vermutung, dass Kiss bei Live-Auftritten Playbacks verwenden, gab es in der Vergangenheit immer mal wieder. Das Publikum vor Ort ging zum Ende aber dennoch gewohnt in tosenden Applaus über. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der ehemalige Kiss-Musiker Ace Frehley griff den Vorfall während einer seiner Shows wenige Tage später mit einer Spitze gegen die Hard Rocker auf. Kurz bevor Frehley denselben Song in New York City anfing zu spielen, meinte der Musiker“This song’s a great song, written by Mr Paul Stanley. By the way, we don’t use tapes. Anyway, this one’s about a city in the Midwest on Lake Michigan. It’s called Detroit Rock City.”

Aktuell haben Kiss noch reichlich Konzerttermine auf dem Plan. Eine ausgedehnte Verlängerung sei von Band-Seite auch nicht geplant. So meinte Bassist und Sänger Gene Simmons vor wenigen Wochen in einem Interview mit Whiplash: “The reason for stopping touring is because of pride and self-respect and a love and admiration for the fans. The last thing you wanna be is to be a world-champion boxer and stay in the ring too long. It’s only a matter of time until your legs are not gonna be able to hold you up, and you’re gonna lose.“

Hot or Not
?
Kiss Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Kiss spielen kleine Show vor unter 100 Leuten
Feature

Bei einer Band wie Kiss denkt man an große Bühnenshows und Tausende von Besuchern. Zur Abwechslung spielte die Gruppe vor Kurzem aber ein Konzert in sehr kleiner Runde.

Kiss spielen kleine Show vor unter 100 Leuten Artikelbild

Das Tabakunternehmen Philip Morris International weiß allem Anschein nach, wie man Partys schmeißt. Hard Rock-Riesen Kiss spielten vor wenigen Wochen in einem Club vor weniger als hundert Leuten ein Privatkonzert für den Konzern.

Bonedo YouTube
  • Quick Groove with the Pure Alloy Extra Hammered Cymbals
  • Meinl | Pure Alloy Extra Hammered Cymbals | Sound Demo
  • Rupert Neve Designs Newton Channel Review – RND Newton vs. Shelford