ANZEIGE

Prism Circuits Canvas System – Modularer Synthesizer im Westcoast-Stil

Prism Circuits interpretiert mit dem Canvas System eine moderne Variante des modularen Paperface-Synths von Serge Tcherepnin aus 1973. Während sich die Geschichte der Synthesizer um East- und Westcoast Synthesen dreht, zeigt sich das Canvas System von Prism Circuits Westcoast-orientiert.

Grundlegend ist das Canvas System ein eigenständiger modularer Synthesizer im Desktop-Stil, der aus unterschiedlichen Komponenten wie Oszillatoren, Waveshaper, Filter, etc. … aufgebaut ist, aber von den Anfängen der Westcoast-Phiosophie inspiriert ist und hauptsächlich nach dem Buchla-Prinzip
Prism Circuits Canvas System (Foto: Prism Circuits)
Prism Circuits Canvas System (Foto: Prism Circuits)
aufgebaut ist. Dabei nutzen Prism Circuits die Buchla-Schaltungskonzepte und passen sie an das von Serge Tcherepnin in 1973 geschaffene Paperface Modular System an.
Prism Circuits Canvas System in der Rückansicht mit allen Anschlüssen.
Prism Circuits Canvas System in der Rückansicht mit allen Anschlüssen.
Die wichtigsten Features im Kurzüberblick
  • 2x 1973 Oszillatoren
  • dreifacher Waveshaper
  • 1973 VCF
  • Noise
  • 2x Gate
  • Dual Mixer
  • 5 Step-Programmer
  • Dual-Prozessor
  • 2x Hüllkurvengenerator
Preis und Verfügbarkeit
Prism Circuits Canvas System ist ab sofort für 4.999 USD erhältlich. Einzelne Paneele können auch als DIY-Projekt erworben werden.
Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Herstellers

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Hot or Not
?
Prism Circuits Canvas System (Foto: Prism Circuits)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Profilbild von Besserwisser

Besserwisser sagt:

#1 - 23.04.2022 um 21:20 Uhr

0

Dieser "Artikel" ist wohl ein (ungeprüfter) Abdruck der Werbeinfos und leider in verschiedener Hinsicht unzutreffend: mit Buchla hat dieses "System" nichts zu tun, die Schaltungen sind allesamt die Original-Serge-Schaltungen aus der 1. Generation (Paperface), ohne von Serge lizenziert zu sein. Serge hat vielmehr dieser Nutzung ausdrücklich nicht zugestimmt, damit ist dies nichts anderes als ein (Serge-)Plagiat. Es findet sich weder eine Buchla-Schaltung hier, noch der typische Buchla-Ansatz (Trennung von Audio und CV, Spannungslevel, Optik etc.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • MOOG Labyrinth Sound Demo (no talking) - Preset Sheets
  • Behringer UB-XA Sound Demo (no talking, custom presets)
  • Roland GO:KEYS 3 Sound Demo (no talking)