Pioneer DJ DDJ-REV5 Test

Fazit

Pioneer DDJ-REV5 ist ein facettenreicher 2-Kanal-Performance-DJ-Controller im Scratch-Style. Quasi eine miniaturisierte Symbiose aus PLX-Plattenspieler und DJM-S-Mixer, welche durch die Positionierung von Pads, Paddles und Fader das Scratchen mit Pad-Plays sowie Effekte verbinden möchte. Und das gelingt in der Tat gut. Stems, Pads und FX gibt’s gleich in mehreren Ausführungen. Auto-BPM-Transition und FX-Hebel helfen beim Mixen. Und die im Widerstand regulierbaren Jogwheels sind sehr gut zum Phasenabgleich und Scratchen geeignet. Dem schließt sich auch der einstellbare Magvel Fader an. Die Klangqualität und die Verarbeitung gefallen mir unterm Strich gut. Allerdings finde es schade, dass man bei einem Preis von über 1000 Euro keinen Stand-alone-Mixer integriert hat, und persönlich ist mir das EQ-Layout ein wenig zu eng geraten. Dafür bekommt man aber in den Decksektionen, bei den Jogwheels und Pads sowie den FX genug Platz zum Arbeiten. Und die dedizierten Stem-Features, Combo-Mode und Dual-Deck-Steuerung bringen zusätzliche Kreativität ins Spiel. Zudem kann man auch dank Dual-USB Back2Back performen. Macht in der Summe für mich 4 Sterne. 

Features Pioneer DJ DDJ-REV5

  • 2-Kanal-Performance-DJ-Controller im Scratch-Style
  • Plug-and-Play-Kompatibilität mit Serato DJ Pro und rekordbox
  • Große Jogwheels und MAGVEL FADER für dynamisches Scratchen
  • Scratch-style Layout – für echte open-format Freiheit
  • Dedizierte Tasten für einfache Stems-Steuerung
  • Neu: Auto BPM-Übergänge für reibungsloses Mixen
  • Neuer Piano-Play-Modus für intuitive musikalische Performances
  • Anschlussvielfalt: Verschiedene Ein- und Ausgänge & 2 x USB-Typ-C für reibungslose DJ-Übergänge
  • Combo-Pad-Modus
  • Preis: 1099,- Euro
Unser Fazit:
4 / 5
Pro
  • Performance-Controller im Battle-Layout
  • große, einstellbare und gut zu handhabende Jogwheels
  • umfangreiche Pad- und Effektsektion
  • Mixer im DJM-S-Style
  • Dual-USB für DJ-Übergaben
  • Design und Workflow
  • Aux-Input
  • Stem-Controller
  • Serato und rekordbox inklusive
Contra
  • etwas enges EQ-Layout
  • kein Standalone-Mixer integriert
  • Preis
Artikelbild
Pioneer DJ DDJ-REV5 Test
Hot or Not
?
Pioneer DJ DDJ-REV5 Test

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Pioneer DDJ-REV5 ist ein DJ-Controller für Stems, Serato und rekordbox
News

Pioneer DJ bringt mit dem DDJ-REV5 einen neuen DJ-Controller auf den Markt, der neben Stems-Steuerung, Auto-BPM-Transition und Piano-Play ein authentisches Scratch-Erlebnis und innovative Funktionen bietet.

Pioneer DDJ-REV5 ist ein DJ-Controller für Stems, Serato und rekordbox Artikelbild

Pioneer DJ bringt mit dem DDJ-REV5 einen neuen DJ-Controller auf den Markt, der neben Stems-Steuerung, Auto-BPM-Transition und Piano-Play ein authentisches Scratch-Erlebnis und innovative Funktionen bietet. Mit seinen professionellen Anschlussmöglichkeiten, darunter ein Master-Booth-Trio mit XLR-Master-Ausgang, zwei Mikrofon-Inputs, AUX-In sowie drei USB-Typ-C-Anschlüssen möchte er das Zentrum des DJ-Setups bilden und macht nahtlose DJ-Übergaben zum Kinderspiel.

Pioneer DJ DDJ-FLX4 Test
Test

Mit dem Pioneer DJ DDJ-FLX4 erblickt ein 2-Kanal-DJ-Controller für PC/MAC, iOS- und Android-das Licht der Welt. Der Rekordbox- und Serato-Allrounder für alle Fälle?

Pioneer DJ DDJ-FLX4 Test Artikelbild

Pioneer hat mit dem DDJ-FLX4 einen neuen DJ-Controller ins Rennen geschickt, der sich in erster Linie an Einsteiger-DJs und alle, die das Auflegen lernen wollen, wendet. Er tritt in die Fußstapfen des DDJ-400 und wurde für ein breites Hardware-Umfeld konzipiert, denn er arbeitet mit rekordbox auf dem PC, Mac und bald auch iOS und Android zusammen. Obendrein ist das Gerät mit Serato DJ kompatibel. Laut Hersteller treffen hier ein professionelles Feeling und ein einfaches, gut zu bedienendes Design aufeinander. Ein Test muss her …

Pioneer DJ DDJ-FLX10 Test
Test

Einfach mal die Vocals aus einem Track entfernen oder die Drums freistellen: All das geht mit der neuen aufregenden „Track Seperation“ von Serato DJ Pro und rekordbox DJ. Pioneer DJ stellt mit dem DDJ-FLX10 einen großen und dennoch kompakten Controller vor, der dieses Killer-Feature kinderleicht bedienbar macht.

Pioneer DJ DDJ-FLX10 Test Artikelbild

Nach dem Einstiegscontroller DDJ-FLX4 legt Pioneer DJ nun folgerichtig das „große Modell“ nach: Der Pioneer DJ DDJ-FLX10 ist ein professioneller 4-Kanal DJ-Controller, der die Modelle DDJ-1000 und DDJ-1000-SRT ersetzt – also keine separaten Controller mehr für rekordbox DJ und Serato DJ Pro einfordert. DDJ-FLX10 ist mit beiden Softwareprogrammen kompatibel und dient als Hardware-Unlock für deren Pro-Modus. Der FLX10 ist nicht „stand-alone“ wie Pioneers XDJ-RX3 und XDJ-XZ. Er benötigt er zum Betrieb einen Computer mit der entsprechenden Software.

Pioneer DDJ-FLX10: der Mashup DJ-Controller mit DMX-Output ist gelandet
News

Split, Mix, Create - der Pioneer DDJ-FLX10 für rekordbox und Serato DJ Pro bietet neue Funktionen für innovative DJ-Performance, u.a die Track-Separation-Technologie für Drums, Vox und Inst, automatische Mix-Points, anpassbare Jog-Displays sowie ein DMX-Ausgang zur Lichtsteuerung und mehr

Pioneer DDJ-FLX10: der Mashup DJ-Controller mit DMX-Output ist gelandet Artikelbild

Pioneer DJs neuer 4-Kanal-DJ-Controller DDJ-FLX10 rückt die kreative DJ-Performance und Live-Mash-ups weiter in den Fokus der auflegenden Zunft. Er ist kompatibel mit rekordbox und Serato DJ Pro und bietet standesgemäß einige brandneue Funktionen für innovative DJ-Sessions. Zum Beispiel das Track-Separation-Feature für Live-Mashups, anpassbare Jog-Displays, einen DMX-Ausgang für die Lichtsteuerung, Mix-Point-Link für nahtlose Übergänge und viele weitere Features, die man am DDJ-1000 zu schätzen gelernt hat. 

Bonedo YouTube
  • Gamechanger Audio Motor Synth MKII Sound Demo (no talking)
  • Korg Pa5X Musikant Sound Demo (no talking)
  • Liquid Sky D Vices V4 CO and Glitch Expender Sound Demo (no talking)