Anzeige

Numark DJ2GO Test

Numarks DJ 2 Go macht den Auftakt in der Reihe „ultrakompakte DJ-Controller zum Taschengeldpreis“. Für knapp 60 Euro nimmt der amerikanische Westentaschen-Kontrolletti das niedrig budgetierte Einsteiger-Portemonnaie in den Fokus und möchte Novizen eine Hardware-Umgebung stellen, um ihre ersten Schritte in Richtung digitales Deejay-ing vollziehen zu können. Rund zwei Dutzend Knöpfe und Schieber widmen sich der Aufgabe, das Mix-Programm anstelle von Maus oder Keyboard mit echtem Regelwerk zu steuern. Und falls noch keine DJ-Software vorhanden ist, liegt mit Virtual DJ7 LE gleich eine bei.

Produktfoto_DJ2Go Bild


Ist der DJ2GO nur ein Gadget für Newbies oder hat er gar mehr zu bieten? Zumindest ist er nicht allein auf weiter Flur. Auch Numark IDJ Live, Gemini Firstmix, Ion-Discover-DJ und Icons iDJ, die sich alle unter 100 Euro Streetprice einpendeln, haben dieses Segment ins Auge gefasst. Auch vom fernöstlichen Hersteller DJ-Tech stehen bereits mehr als eine Handvoll kunterbunter kleiner Kistchen, wie myScratch oder Pocket-DJ bereit, um Schwesterchens Geburtstag oder die nächste Gartenparty zu beschallen. Was der kleine Numark drauf hat und was sonst noch zum adäquaten Betrieb nötig ist – der bonedo-Test bringt es ans Licht.  

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.