Anzeige

Numark CDN88 MP3 Test

Numark hat mit dem CDN88MP3 das Rad nicht neu erfunden, sondern dem Vorgängermodell ein zeitgemäßes Face- und Featurelifting verpasst, allem voran die namensgebende MP3 Unterstützung. Das blau-weiße Display lässt sich im direkten Vergleich zum Vorgängermodell nun deutlich besser ablesen und auch die Jogs sind griffiger. Der komplexitätsbedingt nicht immer zuverlässige Beatkeeper analysiert den Track und liefert in Form von drei LED-Ketten optischen Mix-Beistand. Interlock synchronisiert beide Decks auf Wunsch in Tempo und Takt. Faderstart ermöglicht die Decksteuerung vom Mischpult aus. Ferner wurde die Effektsektion aufgewertet, denn sämtliche Effekte sind nun über eigene Taster bequem zugänglich. Bis zu vier Soundmanipulatoren dürfen gleichzeitig betrieben werden, mit Scratch und Reverse an jedem Deck sind es sogar acht. Sie klingen insgesamt ordentlich, die zeitkritischen leiden jedoch unter einer möglichen Fehlanalyse des Beatkeepers. Das trifft auch auf die taktgesteuerten Smart-Loops zu. Manuelle Loops werden naturgemäß nicht in Mitleidenschaft gezogen.  Ein paar Features mehr hätten dem Schleifenbaukasten insgesamt gut zu Gesicht gestanden. Einige Buttons wurden zugunsten des neuen Push-Encoders wegrationalisiert. Das nimmt man gerne in Kauf, denn die Navigation auf der CD gelingt mit dem Drehelement schneller. Bedauerlicherweise werden aber keine ID3-Tags unterstützt. Insgesamt wirkt das neue Layout ansprechender, der Workflow ist sehr effizient. Die Bedienelemente sind gut verarbeitet, lediglich der Pitchfader konnte wegen der etwas wackeligen Potikappe und seinem Spiel nicht ganz überzeugen. Auch Keylock und Keycorrection sind mit an Bord und liefern ein für Rackdoppeldecker brauchbares Ergebnis ab. Ist kein DJ vor Ort, sorgt Relayplay für eine automatische Beschallung von Club, Bar oder Restaurant. Laufwerk und Controller belegen eingeschraubt fünf Höheneinheiten. Das stylische Paar ist aber auch wohnzimmertauglich. CDN88 MP3 kostet 499 Euro – ein Preis, der aufgrund der Features und Qualität absolut in Ordnung geht.

Unser Fazit:
Sternbewertung 3,5 / 5
Pro
  • Durchdachtes Layout
  • Ansprechendes Design
  • Einfache Bedienung
  • Push-Encoder
  • Große beleuchtete Buttons
  • Umfangreiche Effektabteilung mit
  • dedizierten Buttons
  • Austauschbare Cuepunkte
  • Beatsynchrone Smartloops
  • Sehr helles Display
  • Optische Mixhilfe (Beatkeeper)
  • Automatisches Beatmatching (Interlock)
Contra
  • Wankelmütige Auto-BPM-Erkennung mit Auswirkung auf das Timing bei Smart Loops und Effekten
  • Keine Ordnernamen, keine ID3-Tags
  • Magere Loop-Abteilung
  • Pitchslider weist Spiel und Deadzone auf
  • Display ohne Kontrastregelung
  • Faderstart über 3,5 mm Klinke
  • Kein Kopfhöreranschluss
Artikelbild
Numark CDN88 MP3 Test
5HE_korr Bild

Herstellerlink Numark

Hot or Not
?
5HE Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Peter Westermeier

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Numark Party Mix MK2 Test
DJ / Test

Nach 5 Jahren Marktpräsenz erneuert Numark den Einsteiger-Controller Party Mix mit der MK2-Version. Was hat sich getan - und was nicht?

Numark Party Mix MK2 Test Artikelbild

Numark Party Mix, der DJ-Controller mit integrierter Lightshow, macht Platz für den Party Mix MK2. Neben einer optischen und funktionalen Frischzellenkur stattet Numark den Einsteiger-Controller auch mit anderer DJ-Softwareaus, als es beim Vorgängermodell der Fall war. Dank der Option, die Hardware in Kombination mit einem PC/MAC- und iOS/iPadOs-Gerät versteht sich der Neuankömmling laut Hersteller plug ’n’ play mit Serato DJ und Algoriddim Djay sowie DJ Player Pro. In wenigen Wochen soll zudem noch eine Version mit integrierten Lautsprechernfolgen, die uns aktuell noch nicht zur Verfügung stand und in diesem Artikel nachgereicht wird.

Numark M2 und M4 black Test
Test

Numark M2 und M4 sind zwei Einsteiger DJ-Mixer, die mit schnörkellosem Design und attraktivem Preis auftreten - eine gute Wahl in 2022?

Numark M2 und M4 black Test Artikelbild

Wer sich ein Mischpult im unteren Preissegment kaufen möchte, stolpert früher oder später über die Numark M-Serie, deren Vertreter Numark M2 black und M4 black Gegenstand dieses Testberichts sind. Der wesentliche Unterschied zwischen den beiden Pulten besteht darin, dass der M4 einen Kanal mehr als der M2 anzubieten hat. Aufgrund eben dieses einen zusätzlichen Kanalzugs weicht allerdings auch das Layout der beiden DJ-Mixer ein wenig voneinander ab, sodass dies für den einen oder anderen Kaufinteressenten mitunter ein entscheidendes Kriterium darstellen könnte, denn in preislicher  Hinsicht liegen beide Modelle nahezu gleichauf. Sind Numarks Einsteigerpulte auch in 2022 noch eine gute Wahl?

Numark HF175 Test
DJ / Test

Numarks neuer ohrumschließender DJ-Kopfhörer HF175 möchte mit einem kraftvollen Klang und angenehmen Tragekomfort überzeugen. Zudem preist er sich als wahres Schnäppchen an. Lohnt der Kauf?

Numark HF175 Test Artikelbild

Mit  dem HF175 stockt Numark sein Portfolio um einen weiteren DJ-Kopfhörer auf, dessen Attraktivität sich nicht nur auf seinen auffallenden schwarz-roten-Farbmix, sondern auch auf dessen Preis bezieht. Für knapp 40,- Euro geht dieser geschlossene Kopfhörer über die Ladentheke und möchte dem rauen Umgang und den anspruchsvollen Anforderungen der auflegenden Zunft gerecht werden. Entsprechend steht in unserem Test neben dem Klang auch die Robustheit auf dem Prüfstand.

Numark NS4FX Test
Test

Volle Breitseite: Der Numark NS4FX kommt als beeindruckende 60-Zentimeter-Planke daher, mit kreisrunden Center Displays in den großen, griffigen Jogwheels, Serato DJ Lite im Lieferumfang und Trigger-happy Performancepads. Alles drin, alles dran und das zum fairen Preis?

Numark NS4FX Test Artikelbild

Numark schickt mit dem NS4FX einen großen und breiten DJ-Controller mit vier Mixerkanälen für Serato DJ ins Rennen. Griffige Jogwheels mit schicken, kreisrunden Center Displays, viel Platz auf der extrabreiten Bedienoberfläche und griffige Effekthebel vermitteln professionelles Feeling. Serato DJ Lite ist als Download im Lieferumfang enthalten. Alles drin, alles dran und das zum fairen Preis? Wir haben getestet.

Bonedo YouTube
  • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)