Anzeige

Ninja Tune Zen Delay Test

Fazit

Das Ninja Tune Zen Delay ist sicherlich kein Verzögerungseffekt für jedermann. Und es ist auch keine völlige Neuerfindung. Tatsächlich hätte schon jemand viel früher darauf kommen können, dass die Welt ein kompaktes, cooles Delay mit zuschaltbaren Multimode-Filter und Sättigungsstufe braucht, bei dem jede der Komponenten auch separat einsetzbar ist. Erdacht wurde es dann von Matt Black (Coldcut) und Dr. Walker (Air Liquide), zwei der profiliertesten Ikonen der elektronischen Underground-Musik und gebaut von Erica Synths, der profilierten Synthesizerschmiede aus der ehemaligen sowjetischen Teilrepublik Lettland. Auch wenn der Preis erst mal etwas abschreckend wirkt: Hier erwirbt man ein sehr solides, vielseitig einsetzbares Multi-Tool mit enorm viel Charakter, womöglich einen zukünftigen Klassiker und nicht zuletzt ein Stück moderne Pop-Kultur.

PRO

  • Einzigartiges Effektgerät
  • Fünf charaktervolle Delay-Modi
  • Multimode-Filter
  • Drive Sättigungsstufe
  • Komplett in stereo
  • Kompaktes Format für Studio, Bühne und DJ-Booth
  • Kultverdächtig

CONTRA

  • Keine
Das Ninja Tune Zen Delay ist ein vielseitig einsetzbares Multi-Tool mit enorm viel Charakter.
Das Ninja Tune Zen Delay ist ein vielseitig einsetzbares Multi-Tool mit enorm viel Charakter.
  • Kontroll-Elemente:
  • Delay Time, Feedback, Delay-Modus (5 Voreinstellungen), Tipptaste, Wet/ Dry Mixstufe, Bypass-Schalter, Cutoff, Resonanz, Antrieb, Eingangspegel, Filtermodus (Tiefpass, Bandpass, Hochpass)
  • Eingänge:
  • Stereo In: 2x TRS-Klinkenbuchse
  • MIDI In: DIN-Standard MIDI-Buchse
  • CV In: Standardbuchse
  • Ausgänge:
  • Stereo Out: 2 x TRS-Klinkenbuchse
  • Verzögerungszeiten:
  • 1-5000ms mit 1/8 … x8 der Clock- / Tap-Rate im Beat-Modus (bis zu 50 Sek.)

Weitere Informationen zu diesem Produkt gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Weitere Folgen dieser Serie:

Erlkönig-Alarm: Ninja Tune Zen Delay entdeckt Artikelbild

Erlkönig-Alarm: Ninja Tune Zen Delay entdeckt

Das englische Kultlabel Ninja Tune scheint ein eigenes Hardware-Delay zu entwickeln, das vier verschiedene Delay-Typen, ein resonanzfähiges Multifilter und echte Tube-Saturation in einem kompakten Desktopgehäuse vereint. Im Liquid Sky Berlin wurde ein Prototyp gesichtet.

10.04.2018
Kommentare vorhanden 2
Ninja Tune x Erica Synths: Zen Delay vorgestellt Artikelbild

Ninja Tune x Erica Synths: Zen Delay vorgestellt

Das Ninja Tune x Erica Synths: Zen Delay ist ein kompaktes Multi-Stereodelay mit analogem Filter und Röhrensättigungs-Vorstufe. Erdacht von Coldcut’s Matt Black und Liquid Sky Berlin’s Dr. Walker, gebaut von Erica Synths.

02.08.2019
Hot or Not
?
Das Ninja Tune Zen Delay ist ein vielseitig einsetzbares Multi-Tool mit enorm viel Charakter.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Mijk van Dijk

Kommentieren
Profilbild von dr-w

dr-w sagt:

#1 - 30.10.2019 um 12:46 Uhr

Empfehlungen Icon 0

wenn man das tempo per tap button eingibt koennen delays bis zu 50 sekunden erzeugt werden!
eine absolute ambient waffe.
:)

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Roland Zenology Pro mit ZEN-Core Test

Software / Test

Der Software-Synthesizer Zenology Pro ist das Herzstück von Rolands ZEN-Core-Technology. Damit lassen sich Klänge detailliert auf dem großen Bildschirm entwerfen und sich auch auf aktuellen Soft- und Hardwareprodukten spielen. Was dies konkret bedeutet, beleuchten wir einmal in der Praxis.

Roland Zenology Pro mit ZEN-Core Test Artikelbild

Mit dem Software-Synthesizer Zenology Pro und der ZEN-Core-Technologie öffnet sich ein neuer Kosmos. Der Eintritt erfolgt über die Roland Cloud mit verschiedenen Abo-Modellen und der Option, einzelne Softwareprodukte auf Lebenszeit zu erwerben. So ist auch der Roland Cloud Zenology Pro für etwas mehr als 200 Euro zu haben – kein Schnäppchen, aber gemessen an den Features könnte das langfristig ein guter Deal sein. Am besten probiert man die Roland Cloud erst einmal für 30 Tage unverbindlich auf einem möglichst aktuellen PC oder Mac aus.

Roland Aerophon Pro - Digitales Blasinstrument mit SuperNATURAL und ZEN-Core Soundengines

Keyboard / News

Roland veröffentlicht mit dem Aerophon Pro das Flaggschiff-Modell der digitalen Aerophon-Blasinstrumentenserie mit vielen Neuerungen und SuperNATURAL und ZEN-Core Soundengine Tonerzeugung.

Roland Aerophon Pro - Digitales Blasinstrument mit SuperNATURAL und ZEN-Core Soundengines Artikelbild

Roland veröffentlicht mit dem Aerophon Pro das Flaggschiff-Modell der digitalen Aerophon-Blasinstrumentenserie mit vielen Neuerungen und SuperNATURAL und ZEN-Core SoundengineTonerzeugung.

Roland Zenology FX - Effekt-Plugin mit Effekten der Zen-Core Engine in der Roland-Cloud

Keyboard / News

Roland veröffentlicht mit Zenology FX alle Effekte der Zen-Core Engine in einem Effekt-Plugin in der Roland-Cloud.

Roland Zenology FX - Effekt-Plugin mit Effekten der Zen-Core Engine in der Roland-Cloud Artikelbild

Zenology FX ist ein neues Effekt-Plugin für MacOS und Windows und basiert der Zen-Core-Engine, die auch in zahlreichen aktuellen Roland-Hardware-Produkten zu finden ist. Mit Zenology FX separiert Roland die über 90 Effekte von der Zenology Engine und packt sie in ein separates FX-Plugin. Die Effekte reichen von authentischer Emulation von Vintage-Geräten bis hin zu neuen modernen Effekten. Im Angebot befinden sich Filter (Multimode, Isolator …), Modulationseffekte (Phaser, Flanger, Chorus, Ringmodulator, Slicer …) sowie Drives, Kompressoren, Limiter und mehr. Eine breite Palette von Delays (Multi-Tap, Tape-Echo, Modulation …), Looper, Lo-Fi, Pitch und Effektkombinationen. Leider sind im Zenology FX-Plugin keine Reverbs integriert. Alle Parameter des Effekt-Plugins lassen sich mithilfe einer Vielzahl an Parametern detailliert bearbeiten. Preis und Verfügbarkeit Roland Zenology FX ist ab sofort als Teil des Roland Cloud-Abonnementservices verfügbar und kann über eine Roland-Konto bis zum 31. Dezember 2021 kostenlos getestet werden

Roland Aerophone AE-20 - Digitales Blasinstrument mit Zen-Core Synthese-System

Keyboard / News

Roland veröffentlicht das Aerophone AE-20, ein digitales Blasinstrument, das jetzt mit dem ZEN-Core Synthese-System ausgestattet, viele neue Soundmöglichkeiten bietet.

Roland Aerophone AE-20 - Digitales Blasinstrument mit Zen-Core Synthese-System Artikelbild

Roland veröffentlicht das Aerophone AE-20, ein digitales Blasinstrument, das jetzt mit dem ZEN-Core Synthese-System ausgestattet, viele neue Soundmöglichkeiten bietet. Das Aerophone AE-20 wurde in enger Zusammenarbeit mit führenden Blas-Synthesizer-Spielern entwickelt und bietet neben einer breiten Palette an Sounds und der Steuerung des Aerophone Pro zudem über die renommierte Key-Touch-Dynamik, eine erweiterte Spielbarkeit sowie die Mobilität des Flaggschiff-Modells. Klanglich zur Auswahl stehen Sopran-, Alt-, Tenor- und Bariton-Saxofone, Klarinette, Flöte, Trompete und einiges mehr. Geige, Cello und weitere Streichinstrumente sind ebenfalls enthalten, ebenso Weltinstrumente wie Erhu, Shakuhachi und Dudelsack. Unterstützt durch Rolands SuperNATURAL Technologie

Bonedo YouTube
  • Roland T-8 Sound Demo (no talking)
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)