Anzeige

NAMM 2020: Laut und leicht – die Hartke LX-Basstopteil-Serie

1912_NAMM2020_Half-Eyecatcher_1260x230_bonedo_v05
Fotostrecke: 3 Bilder Hartke LX 5500 (Bild zur Verfügung gestellt von Hartke)
Fotostrecke

Hartkes LX-Serie, die auf der NAMM Show 2020 exklusiv von Victor Wooten himself vorgeführt wird, umfasst zwei die Basstopteile mit LX5500 mit 500 oder LX 8500 mit 800 Watt (jeweils an 4 Ohm). Die Heads verfügen über einen Tube-Preamp, in dem eine 12AX7-Röhre ihre Arbeit verrichtet. Das überaus geringe Gewicht von gerade mal 4 kg wird durch den Einsatz einer Class-D-Endstufe erzielt.
>>>Noch mehr NAMM 2020 Bass-News? Einfach hier klicken!
Die EQ-Sektion umfasst Regler für Bässe, Höhen, und für die Mitten steht ein Mid-Filter-Poti mit einem eigenen Shape-Regler zur Verfügung. Schnellen Zugriff auf den Klang hat der User aber auch aufgrund eines Bright-Tasters (sinnvoll bei Slap- oder Tappingsounds oder bei alten Saiten!) und eines Drive-Reglers, mit dessen Hilfe man blitzschnell von einem Clean- auf einen angezerrten oder gar auf einen heftig verzerrten Sound wechseln kann.
>>>Ein harter Konkurrent in diesem Segment auf der NAMM Show 2020 ist die Fusion-S-Serie von Gallien Krueger, die ähnliche Features beinhaltet. Hier kannst du beide Produkte vergleichen!
Ein Onboard-Kompressor zügelt Dynamikspitzen, und auch bzgl. der Anschlüsse halten die LX-Bassverstärker so ziemlich alles bereit, was man von einem modernen Amp erwartet. Selbstverständlich gibt es einen Tuner-Ausgang und einen AUX-Eingang zum stummen Üben zu MP3s daheim, über eine FX Loop können Effekte eingeschliffen werden, und das Bassignal kann per DI-XLR-Ausgang wahlweise vor oder nach dem EQ abgegriffen werden.
Weitere Infos gibt es hier: www.samsontech.com/hartke

Hot or Not
?
Hartke LX 8500 (Bild zur Verfügung gestellt von Hartke)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

NAMM 2021: Vorhang auf für die neue Ibanez SR600E-Serie

Bass / News

NAMM 2021: Die Instrumente der neuen Ibanez SR600E-Serie sind echte Arbeitspferde, mit denen sich Anfänger und Fortgeschrittene erstklassig in Szene setzen können.

NAMM 2021: Vorhang auf für die neue Ibanez SR600E-Serie Artikelbild

Ein kompletter Neuzugang aus dem Hause Ibanez ist die SR600E-Serie, die hierzulande für ca. 800,- Euro (Viersaiter bis knapp unter 1000,- Euro (Sechssaiter) über die Ladentheke gehen wird. Somit scheint diese Serie ein toller Tipp im unteren mittleren Preissegment zu werden!

Bass lernen für Anfänger - die große Online-Workshop-Serie!

Workshop

In unserer großen Workshopserie für Bass-Anfänger versorgen wir dich mit allen wichtigen Infos, damit deine ersten Gehversuche am E-Bass auch wirklich klappen!

Bass lernen für Anfänger - die große Online-Workshop-Serie! Artikelbild

Herzlich willkommen zu unserer großen Workshopserie "Bass lernen für Anfänger"! Bist du Neuling, leicht Fortgeschrittener oder Wieder-Einsteiger am E-Bass? Dann ist diese Serie für dich gemacht! In dieser ständig wachsenden Online-Workshopreihe bekommst du in den einzelnen Folgen alle relevanten wissenswerten Infos, damit deine Gehversuche am "besten Instrument der Welt" auch klappen: dem E-Bass! Übrigens: Die Inhalte auf dieser Seite sind für dich kostenlos - sie sollten aber idealerweise im "realen" Unterricht bei einem echten Basslehrer begleitet werden!

Bonedo YouTube
  • Gretsch G2220 Electromatic Junior Jet Bass II - Sound Demo (no talking)
  • Darkglass Microtubes B1K - Sound Demo (no talking)
  • Franz Bassguitars Wega 5 Fanned Fret - Sound Demo (no talking)