Anzeige

NAMM 2020: Augen- und Ohrenschmaus – E-Bässe aus der Fender American Ultra Series

1912_NAMM2020_Half-Eyecatcher_1260x230_bonedo_v05
Fotostrecke: 2 Bilder (Bilder zur Verfügung gestellt von Fender)
Fotostrecke

Fenders Vorzeigeobjekte auf der NAMM 2020 sind die Instrumente aus der Fender American Ultra-Serie, hinter der sich hochentwickelte Bässe für User verbergen, welche in den Punkten Präzision, Performance und Top-Basssound beste Qualität verlangen.
>>>Noch mehr NAMM 2020 Bass-News? Einfach hier klicken!
Der American Ultra Jazz Bass, der American Ultra Jazz Bass V und der American Ultra Precision Bass spielen sich mit ihren “Modern D”-Halsprofilen und den abgerundeten Griffbrettkanten angenehm geschmeidig – auch bei stundenlangen Gigs!
Die Bodies bestehen – ganz traditionell – aus Esche oder Erle, und es stehen zahlreiche schicke Finishes zur Auswahl. Ein abgeflachter Halsfuß bewirkt, dass sich auch die höchsten Lagen vom Spieler noch bequem erreichen lassen, und das Compound-Griffbrett mit einem Radius von 10″ bis 14″ und seinen 21 Medium-Jumbo-Bünden erleichtert der Greifhand die Arbeit massiv.
>>>Sensation von der NAMM 2020: Ashdown baut Bässe!
Verbesserte Verschaltungsoptionen der Ultra Noiseless-Pickups sorgen für diverse klangliche Varianten ohne Brummen. Zu den weiteren Features gehören sehr leichte Vintage “Paddle”-Tuner mit “F”-Prägung und konischem Schaft, Chrom-Hardware, Knochensattel sowie ein Premium-Hartschalenkoffer.
Weitere Infos gibt es hier: www.fender.com

Hot or Not
?
(Bilder zur Verfügung gestellt von Fender)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Fender American Ultra Jazz Bass V Test

Bass / Test

Der Fender American Ultra Jazz Bass V erweitert den Tonumfang des klassischen Jazz Basses nach unten und steht für die modernste und fortschrittlichste Interpretation diese Bestsellers, bei dem Tradition mit den Annehmlichkeiten eines modernen Instruments verbunden wurde.

Fender American Ultra Jazz Bass V Test Artikelbild

Ganz nach dem Motto „Raider heißt jetzt Twix“ überarbeitete Fender in den letzten Jahren ihre gesamte Produktlinie und nutzte diese Gelegenheit, jeder Serie einen neuen Namen zu geben. Was früher die „Elite“-Serie war, heißt daher nun „American Ultra“. Dies steht für die modernste und fortschrittlichste Interpretation von Leo Fenders Bestsellern, dem Precision Bass und dem Jazz Bass, und soll der traditionsreichen Marke auch diejenige Kundschaft sichern, die zwar auf klassische Designs steht, aber trotzdem die Annehmlichkeiten eines modernen Instruments nicht missen möchte. Ob diese Gratwanderung gelungen ist, soll dieser Test eines Fender American Ultra Fünfsaiters zeigen!

Fender American Professional II Precision Bass V Test

Bass / Test

Kann man einen Klassiker wie den Fender Precision Bass noch verbessern? Fender haben es geschafft - Vorhang auf für den Fender American Professional II Precision Bass V!

Fender American Professional II Precision Bass V Test Artikelbild

Fender kann sich fraglos glücklich schätzen, zwei der beliebtesten Bassmodelle aller Zeiten im Programm zu haben. Die Modelle "Jazz Bass" und "Precision Bass" der legendären Company wurden auf unzähligen Hits der Musikgeschichte verewigt und werden nach wie vor von Musikern sämtlicher Genres geliebt sowie auf Bühnen und im Studio gerockt. Bei der Modellpflege befinden sich die Fender-Entwickler allerdings stets auf einer Gratwanderung und müssen mit viel Bedacht entscheiden, wie viel Verbesserung möglich ist, ohne das beliebt-bewährte ursprüngliche Design zu zerstören. Meiner Meinung nach hat das Fender-Team in den vergangenen Jahrzehnten einen wirklich guten Job gemacht und die Essenz des Original-Designs nie wirklich aus dem Auge verloren. In diesem Test wollen wir herausfinden, wie sich die Tweaks beim fünfsaitigen Precision-Bass aus der aktuellen American Professional II Serie auf den Sound und die Handhabung auswirken.

Fender American Professional II Jazz Bass V Test

Bass / Test

Die American Professional II-Serie ist seit 2020 auf dem Markt und bietet dezent überarbeitete Versionen der bewährten Fender-Klassiker - wie diesen fünfsaitigen Jazz Bass!

Fender American Professional II Jazz Bass V Test Artikelbild

Fender brachte im Januar 2017 die American Professional-Modelle als Nachfolger der seit 1987 existierenden American Standard-Serie auf den Markt. Prinzipiell blieb der Traditionshersteller seinen bewährten und beliebten Modellen dabei natürlich treu, mit kleineren Detailveränderungen gelangen Fender aber auch durchaus einige Verbesserungen bei der Handhabung und im Klangverhalten der Instrumente. Die Köpfe von Fender stehen selbstverständlich in ständigem Kontakt mit Musikern verschiedenster Genres und haben sich auch in den letzten Jahren intensiv mit Verbesserungsvorschlägen und Anregungen der Profis auseinandergesetzt und schließlich in die Instrumente einfließen lassen. Das Resultat ist die neue American Professional II-Serie, die seit Ende 2020 auf dem Markt ist und abermals leicht überarbeitete Versionen der bewährten Fender-Klassiker bietet. Wir haben uns für diesen Test einen fünfsaitigen Jazz Bass in der extravaganten Finish-Variante "Mystic Surf Green" ausgesucht und sind gespannt, welche Änderungen das jüngste Facelift bringt.

Bonedo YouTube
  • Darkglass Microtubes B1K - Sound Demo (no talking)
  • Franz Bassguitars Wega 5 Fanned Fret - Sound Demo (no talking)
  • Bass Strings for Drop Tunings - Sound Demo (no talking)