Anzeige

NAMM 2019: Göldo Music zeigt neue Tremolo Systeme

Im letzten Jahr noch als Prototypen vorgestellt, jetzt als Serie gereift und in gut sortierten Musikläden erhältlich: Die neuen Göldo Tremolo-Systeme!

(Bild zur Verfügung gestellt von Göldo Music)
(Bild zur Verfügung gestellt von Göldo Music)


Inspiriert und offiziell lizensiert von Duesenberg Guitars, liefern die neuen Tremolo-Systeme des deutschen Herstellers dank der ausgeklügelten Technik und ihres stylischen eigenen Designs eine überragende Performance ab und machen aus jeder Gitarre eine bessere.
Insgesamt nicht weniger als vier neue Modelle sind ab sofort ready to whammy!

Göldo LT1
Für Gitarren mit Tune-o-matic/Stop-Tailpiece Konstruktion (z.B. Duesenberg 59er, Gibson Les Paul etc.). Ersetzt 1:1 das Stop-Tailpiece, Modifikationen an der Hardware und des Holzes der Gitarre sind nicht notwendig. Erhältlich in Rechts- und Linkshand-Versionen, jeweils in Nickel, Chrom und Gold.
Göldo G5
Das G5 wird auf flache Decken geschraubt, z.B. bei einer Duesenberg Caribou, Gibson SG etc.. Mit Aluminium-Rahmen für eine ausgezeichnete Schwingungsübertragung und hochwertige Achslagern für reibungsloses Tremolieren. In Alu, Nickel und Gold jeweils für Rechts- wie Linkshänder erhältlich.
Göldo G7
Das Göldo G7 ist vor-wiegend für den Einsatz auf Semiakustik-Gitarren mit gewölbten Decken konzipiert. Auch dieses System brilliert dank der genau abgestimmten Feder, den hochwertigen Achslagern und dem Alurahmen mit einfühl-samem Schimmern. Für Rechts- und Linkshänder jeweils in Alu, Nickel und Gold zu haben
Göldo DG Tremolo für Jazzmaster
Das Herz des neuen Tremolos für Jazzmaster ist das innovative DG System, das auf einer Grundplatte sitzt, die exakt den Maßen einer Jazzmaster- od. Jaguar entspricht. Die Spannung der zentral angeordneten Feder wird einfach von außen eingestellt, die exakt abgestimmte Tremolo-Feder erlaubt smoothes JM-typisches Tremolieren in Bestkultur. Außerdem ist der Arm in seiner Neigung einstellbar.
Website: www.goeldo.de

Hot or Not
?
goeldo_tremolo Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christian Hautz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

MXR präsentiert zwei neue Pedale fürs Board, den FOD Drive und das Multi Mode Tremolo

Gitarre / News

MXR, der Hersteller aus Rochester, New York, präsentiert zwei neue Pedale mit umfangreichen Regelmöglichkeiten die neugierig machen. Das M251 MXR FOD Drive kombiniert zwei übersteuerte Amps, das MXR Tremolo bietet Musikern neben klassischen Interpretationen eine Vielzahl an neuen Varianten des beliebten Effekts.

MXR präsentiert zwei neue Pedale fürs Board, den FOD Drive und das Multi Mode Tremolo Artikelbild

Mit zwei neuen Bodenpedalen meldet sich MXR im Herbstgeschäft. Das M251 MXR FOD Drive kombiniert die Kraft von zwei übersteuerten Amp-Stacks in einem kompakten Effektpedal, während die sechs wählbaren Tremolo-Wellenformen des M305 MXR Tremolos Musikern neben klassischen Interpretationen eine Vielzahl an neuen Varianten des beliebten Effekts bietet.

Audiovergleich - 7 Tremolo - Pedale unter 100 Euro im direkten Vergleich

Gitarre / Feature

Der Tremolo-Effekt gehört inzwischen wieder zu den Standardpedalen im Board. Wir haben uns 7 Tremolo-Pedale in der Preisklasse unter 100 Euro genauer angehört.

Audiovergleich - 7 Tremolo - Pedale unter 100 Euro im direkten Vergleich Artikelbild

Das Tremolo gehört zu den ganz frühen Gitarreneffekten, ursprünglich allerdings nicht in Pedalform, sondern fest im Gitarrenverstärker eingebaut. Allen voran war der Effekt in den Amps der amerikanischen Traditionsmarke Fender anzutreffen, doch auch Vox und selbst Marshall wussten ihn für sich nutzbar zu machen. Verwunderlich ist das nicht, denn der charakteristische Sound steht für den prägenden Sound der 50er und 60er Jahre, und damit für Rock'n'Roll und Surf Music.

MXR Tremolo Test

Gitarre / Test

Das MXR Tremolo beherrscht sein Handwerk nicht nur in Stereo, sondern bietet mit sechs Modi auch die charakteristischen Effekte legendärer Tremolo-Pedale.

MXR Tremolo Test Artikelbild

Mit dem MXR Tremolo kehrt der seit Jahrzehnten bei Gitarristen beliebte Tremolo-Effekt zurück ins Portfolio des Herstellers. Genau wie das inzwischen nur noch auf dem Gebrauchtmarkt erhältliche M159 MXR Stereo Tremolo bietet MXRs Neuausgabe ebenfalls einen Stereo-Signalweg und kommt mit gleich sechs verschiedenen Tremolo-Modi ins Haus geschneit.

Electro Harmonix Nano Pulsar Tremolo Test

Test

Das preiswerte Electro Harmonix Nano Pulsar Tremolo erweist sich als vielseitiges und kreatives Pedal für Tremoloeffekte von traditionell bis experimentell.

Electro Harmonix Nano Pulsar Tremolo Test Artikelbild

Mit dem Electro Harmonix Nano Pulsar schrumpft die legendäre New Yorker Effektschmiede ein weiteres ihrer Pedale und verpasst ihm neben dem Facelift auch gleich noch eine zusätzliche Funktion. Genauso wie das bereits seit 2006 erhältliche Stereo Pulsar Pedal präsentiert sich die neue und schlankere Fassung als Tremolo- und Stereo-Panning-Effekt.

Bonedo YouTube
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)