Anzeige
ANZEIGE

MXR Deep Phase Test

Mit dem MXR Deep Phase erhält man ein kleines, aber variables Phaser-Pedal, das seinem Namen gerecht wird und dabei im Vergleich zum berühmten Phase 90 des Herstellers sowohl stärker pulsiert als auch mit einem etwas gedeckteren, voluminöseren und präsenteren Klang aufs Parkett tritt. Allerdings fällt der Bassbereich in höheren Feedback-Einstellungen meines Erachtens stellenweise schon zu prominent aus. Abgesehen davon lassen sich mit dem Pedal sehr schöne und komplexe Sounds kreieren.

Den MXR Deep Phase User erwartet ein variabler Klangcharakter mit wahlweise 4 und 8 Phaser-Stages.
Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • saubere und robuste Verarbeitung
  • kompaktes Format und einfache Bedienung
  • ausdrucksstarke und prominente Phaser-Sounds
  • variabler Klangcharakter mit wahlweise 4 und 8 Phaser-Stages
Contra
  • Betonung im Bassbereich bei höheren Feedback-Einstellungen zu prominent
Artikelbild
MXR Deep Phase Test
Für 179,00€ bei
  • Hersteller: MXR
  • Modell: Deep Phase
  • Typ: Phaser-Pedal
  • Anschlüsse: Input, Output, Netzteil
  • Schalter/Regler: Speed, Feedback, Mode, Bypass
  • Bypass: True Bypass
  • Stromversorgung: 9-V-Netzteil (nicht im Lieferumfang)
  • Stromaufnahme: 18 mA
  • Abmessungen: 90 x 40 x 55 mm (T x B x H)
  • Gewicht: 146 g
  • Ladenpreis: 154,00 Euro (September 2022)
Hot or Not
?
MXR_M279_Deep_Phase_015_FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Behm

Kommentieren
Profilbild von 24dB

24dB sagt:

#1 - 22.09.2022 um 18:10 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Mono ist doch eher out - viele Gitarreneffekte sind heute Stereo ... und zumal solche Effektgeräte für (heute fast durchweg mit Stereo-Ausgängen ausgestattete) Keyboards geeignet sind, ist es eigentlich ein Muss, dass solche Effektgeräte in echtem Stereo (Stereo IN & Stereo OUT) ausgeführt sind. Dies halte ich für ein klares Manko dieses Effektgerätes - das (als simples Mono-Geräte) mit 154 € ja auch alles andere als günstig ist

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
MXR Super Badass Dynamic O.D. Test 
Test

Der MXR Super Badass Dynamic O.D. entpuppt sich als außergewöhnlich dynamischer Zerrer, der von Clean-Boost bis zum massiven Brett alles beherrscht.

MXR Super Badass Dynamic O.D. Test  Artikelbild

Mit dem MXR Super Badass Dynamic O.D. stellt der amerikanische Traditionshersteller ein dynamisches Overdrive-Pedal vor, das mit MOSFET-Clipping arbeitet und eine breite Range an Zerrsounds liefert. Kennern der Company ist der Name "Super Badass“ vertraut, befindet sich doch bereits ein gleichnamiges Distortionpedal im Portfolio des in Rochester, New York, ansässigen Pedal-Innovators.

MXR Duke of Tone Test
Test

Bei der Entwicklung des MXR The Duke of Tone war Analog Man Mike Piera mit an Bord und hat seine Erfahrung mit Prince und King of Tone einfließen lassen.

MXR Duke of Tone Test Artikelbild

Mit dem MXR Duke of Tone  werden die kühnsten Träume vieler Gitarristen wahr. Endlich ist sie da, die in Serie produzierte Version des Analog Man Prince of Tone, der seines Zeichens wiederum eine modifizierte Variante des Marshall Bluesbreaker-Pedals darstellt. Der innovative Kopf hinter dem Pedaldesign ist Mike Piera, auch "Analog Man" oder "Analog Mike" genannt, der seit Jahren als begnadeter Pedalmodifizierer gilt. Mit Prince of Tone und King of Tone entwickelte er eine ein- und eine zweikanalige Version seines Pedals, die beide so begehrt sind, dass Gitarristen Wartezeiten von mehreren Jahren in Kauf nehmen.

MXR Tom Morello Power 50 Overdrive Test
Test

Das MXR Tom Morello Power 50 entpuppt sich im Test als dynamisches und durchsetzungsfähiges Zerrpedal mit den Genen des Marshall JCM 800 Overdrive-Kanals.

MXR Tom Morello Power 50 Overdrive Test Artikelbild

Das MXR Tom Morello Power 50 Overdrive Pedal wurde zusammen mit dem Gitarristen von Rage Against the Machine und Audioslave entwickelt und orientiert sich am Sound seines 50 Watt Marshall JCM 800 (2205). Tom Morello gehört zu den Gitarristen mit einem eigenen Stil und Sound und natürlich soll das Power 50 genau diesen Charakter in all seinen Facetten einfangen. Das Pedal kostet etwas über 250 Euro, was zwar kein Schnäppchen ist, aber deutlich günstiger als ein alter JCM 800 aus den Achtzigern.

ESP Presents 2022 - Phase 1 - 43 neue Gitarrenmodelle
Gitarre / News

ESP Guitars beginnt in Phase 1 das Jahr 2022 mit einem Paukenschlag und stellt 43 neue Gitarrenmodelle vor, die primär die beliebten LTD 1000 Deluxe und die 200er Serien erweitern.

ESP Presents 2022 - Phase 1 - 43 neue Gitarrenmodelle Artikelbild

Der amerikanische Gitarrenhersteller ESP geht in die Vollen und rüstet sein Portfolio auf. Unter dem Motto ESP Presents 2022 - Phase 1 meldet sich ESP-Guitars mit einem Paukenschlag im neuen Jahr und präsentiert nicht weniger als 43 neue Gitarrenmodelle.

Bonedo YouTube
  • Wampler Triumph & Phenom - Sound Demo (no talking)
  • Boss RE-2 Space Echo - Sound Demo (no talking)
  • Gibson G-Bird | Generation Collection - Sound Demo (no talking)