Anzeige

Mesa goes Acoustic: Mesa Boogie Rosette Akustik Verstärker

MESA/Boogie kennt man bisher als Boutique Hersteller für High-End Verstärker mit jeder Menge Custom Shop Optionen, aber auch als Erfinder des Metalverstärkers schlecht hin, dem Rectifier.

(Bild: © www.mesaboogie.com)
(Bild: © www.mesaboogie.com)


Jedoch überrascht die kleine Firma aus Petaluma in Kalifornien immer wieder mit ihrer Progressivität, die immer wieder voll ausgereifte Neuentwicklungen hervorbringt. Ob der CabClone als Direct Out für Gitarre, die Subway Class-D Verstärker oder zuletzt der EL34 Bolide Triple Crown – Neuland betreten wird in Petaluma gern!
Diesmal wird wieder ein neues Feld eröffnet: die Verstärkung akustischer Instrumente.

ROSETTE™ 300 Two:Eight Combo

  • 300 Watt Class D Power an 4 Ohm (150 Watts @ 8 Ohm)
  • 2 komplett getrennte Preamp Channels (Mikrofon/Pickup)
  • 3 interne Effekte
  • Parallel FX Loop· Schutzhülle
  • Gewicht: 13,60 kg
  • Preis: 1.599,00 Euro (UVP)
Fotostrecke: 2 Bilder ROSETTE™ 300 Two:Eight Combo Front
Fotostrecke

ROSETTE™ Acoustic DI-Preamp

  • Phase Schalter
  • Boost Footswitch mit variablem Boost Level Control
  • Aktiver 4-Band EQ
  • Tuner Output
  • FX Loop
  • Balanced XLR Direct Mic Level Out mit Pre/Post & Ground Lift Schaltern
  • Gewicht: 0,9kg
  • Preis: 379,00 Euro (UVP)
Fotostrecke: 2 Bilder ROSETTE™ Acoustic DI-Preamp Top
Fotostrecke
Hot or Not
?
(Bild: © www.mesaboogie.com)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christian Hautz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

So klingt der erste High-Gain-Ampsound – Mesa Boogie unter der Lupe

Gitarre / Feature

Mesa Boogie Amps gelten seit jeher als Inbegriff von Boutique und Vielfalt, vor allem im High-Gain-Genre. Wir beleuchten ihren Einsatz im Modeling-Amp.

So klingt der erste High-Gain-Ampsound – Mesa Boogie unter der Lupe Artikelbild

In unserer aktuellen Folge über die Sounds klassischer Ampssoll es um einen Hersteller gehen, der als erster Gitarrenverstärker mit höheren Gainreserven entwarf und ebenfalls aus Kalifornien stammt. Auch wenn diesmal nicht Fender Gegenstand unserer Untersuchungen ist, so hat die heute hier vorgestellte Ampschmiede in ihrem Ursprung doch sehr starke Verknüpfungspunkte zu dem uramerikanischen Traditionshersteller: Die Rede ist von Mesa-Boogie.

Gibson kauft Mesa Boogie!

Gitarre / News

Das ist eine echte Überraschung: Gibson hat Mesa Boogie gekauft. Die Firma. Und Randall Smith wird Master Designer. Hier erfährst du, was sich ändert.

Gibson kauft Mesa Boogie! Artikelbild

Ich habe es erst für einen Aprilscherz gehalten. Aber es ist noch Januar. Also: Es stimmt. Gibson hat Mesa Boogie gekauft. Hier erfährst du, was sich nun ändert und was nicht.

Mesa Boogie Badlander – der moderne Rectifier

Gitarre / News

Ein moderner Rectifier aus dem Lehrbuch ist der Mesa Boogie Badlander. Leider wurde der 6L6-Wunsch nicht erfüllt, bei dem Sound aber nicht nachteilig.

Mesa Boogie Badlander – der moderne Rectifier Artikelbild

Das ging schnell. Kaum war der Leak draußen, hat Mesa Boogie den neuen Amp über Nacht veröffentlicht. Entweder war es ohnehin so geplant oder sie haben einfach richtig reagiert (statt bei der Presse anzurufen und zu drohen, wie es andere Firmen machen). Der Badlander ist der neue Rectifier – und er ist moderner denn je.

Bonedo YouTube
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)