Anzeige

M-Audio BX4 BT Test

Praxis

Schnell aufgebaut, leise, für geringe Abstände geeignet

Im M-Audio BX4 BT Test zeigt sich, dass das kleine Studiomonitor schnell und einfach aufgebaut und in Betrieb genommen werden kann. Dabei hilft auch das Manual, welches Einsteigern sinnvolle Hinweise gibt. Und wie auch schon die rein kabelbeschickten BX4, sind auch die BX4 BT im Betrieb flüsterleise. Das ist deswegen wichtig, weil die Speaker wahrscheinlich mit sehr geringen Abständen betrieben werden, teiweise sicher deutlich unter einem Meter. Zu groß sollten die Abstände nicht werden (und die Räume nicht sein), aber trotzdem ist es nicht notwendig, sich zum Hören im Sweet Spot festzutackern – das ist wohl nicht zuletzt den Waveguides zu verdanken. 

Aus dem M-Audio BX4 BT Test: Boxenpaar schräg
Die Waveguides, in denen die Hochtöner der M-Audio BX4 BT eingelassen sind, machen offensichtlich einen guten Job.

Bass der M-Audio BX4 BT: selbstbewusst

Erstaunlich selbstbewusst spielen die Speaker im Bass. Natürlich können die BX4 BT nicht mit größeren und deutlich teureren Systemen mithalten, aber um im Mix die tiefen Frequenzen zu leveln (und auch zu genießen!), reicht das in vielen Fällen aus. Es ist nicht so, dass die Wiedergabe schwammig wäre, die M-Audios sind in erster Linie klar Arbeitsgeräte. Bei für so kleine Boxen wirklich erstaunlich hohen Pegeln muss das Bassreflexsystem dann aber kräftig atmen: Die Woofer bewegen sich weit, die Verzerrungen nehmen dann zu. Aber zum Mischen und Producen auch bei etwas erhöhten Pegeln machen die Speaker einen guten Job. Wer es lauter mag, sollte den Bass mit den Regelmöglichkeiten ein wenig zähmen.

Bei Mitten und Höhen nicht vergessen: Die Speaker sind sehr preiswert!

Ab den Mitten fehlt es ein wenig an Neutralität und vor allem Transparenz. Hier beginnen die Speaker ein wenig zu schmieren, die Schärfe ist ein wenig zurückgenommen. Zum Musikhören kann das in Ordnung sein, die Gefahr beim Mischen ist jedoch, dass zu stark gegengearbeitet wird. Bei aller Kritik sollte aber klar sein: Die BX4 BT sind äußerst preiswerte Speaker. 

Bluetooth und Abschirmung der M-Audio BX4 BT

Die Verbindung per Bluetooth erfolgt per SBC. Das ist von der möglichen Übertragungsqualität her den oft genutzten aptX-Codecs nicht ebenbürtig. Aber aptX muss teuer lizensiert werden, und die M-Audio BX4 BT bestechen ja auch durch ihren Preis. Etwas besser hätte aber die magnetische Abschirmung sein können: Ein DECT-Telefon war zwar problemlos, mein Mobiltelefon musste aber in sicherem Abstand zum aktiven Speaker liegen. 

Unteres Drittel der Aktivbox im M-Audio BX4 BT Test
Die Bluetooth-Verbindung wir mit eher einfachen Mitteln hergestellt, bei der elektromagnetischen Abschirmung dürfte gerne ein höherer Schutz bestehen.
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.