Anzeige
ANZEIGE

Beyerdynamic Lagoon ANC Test

Die Kopfhörer des in Heilbronn ansässigen Herstellers sind seit Dekaden unter Ton- und Musikschaffenden äußerst populär.

Beyerdynamic_Lagoon_ANC_B01_Test

Seit einigen Jahren bedient Beyerdynamic ebenfalls verstärkt den Consumer-Markt mit Modellen, die unter anderem mit Bluetooth für den kabellosen Betrieb ausgestattet sind.
Unser Testobjekt der Beyerdynamic Lagoon ANC verfügt zudem über eine zeitgemäße aktive Geräuschunterdrückung und weitere interessante Features, die wir in unserem Kurztest unter die Lupe genommen haben. Was gibt es über den Mobilkopfhörer zu berichten?

Details & Praxis

Merkmale und Ausstattung

Der Lagoon ANC ist ein dynamischer Kopfhörer mit ohrumschließenden Ohrmuscheln, der sowohl über Bluetooth als auch über das mitgelieferte Miniklinkenkabel (3,5mm/1,2m) betrieben werden kann. Das äußere Erscheinungsbild des in China gefertigten Kopfhörers wird von Kunststoff dominiert, wodurch er nicht ganz den Lifestyle-Faktor einiger meist teurerer Mitbewerber erreicht. Verarbeitungsmängel sind aber nicht erkennbar und bezüglich der Langzeittauglichkeit der solide wirkenden Konstruktion hege ich keine Zweifel. Im Lieferumfang befinden sich weiterhin ein USB-Ladekabel sowie ein praktisch-kompaktes Hardcase zur Aufbewahrung und zum Transport des Kopfhörers.

Fotostrecke: 4 Bilder Augenscheinlich ist viel Plastik verbaut.
Fotostrecke

Tragekomfort

Dank der flexibel positionierbaren Ohrmuscheln passt sich der Lagoon ANC meiner Kopfform gut an und auch die weichen Polster an den Muscheln und dem Kopfbügeln begünstigen den subjektiv sicheren und angenehmen Sitz des Kopfhörers – auch über einen längeren Zeitraum. Jedoch ist es nicht auszuschließen, dass die relativ kompakten, ovalen Ohrmuscheln für große Ohren etwas knapp bemessen sein könnten. Wie immer gilt: Am besten selbst ausprobieren!

Fotostrecke: 6 Bilder Die Ohrpolster sind ausgesprochen weich, komfortabel und dichten gut ab, was die Dämmwirkung unterstützt.
Fotostrecke

Bluetooth 4.2 + ANC

Die Bluetooth-Ausstattung (AAC, aptX, aptX Low Latency, SPB, mSPB) ist nicht die Speerspitze des technisch Machbaren, aber dem moderaten Preis entsprechend solide und gewährleistet eine Audioübertragung in guter Qualität mit den gängigen Abspielmedien. Der bereits passiv hervorragend dämmende Lagoon ANC ist zudem mit einer zweistufigen, aktiven Geräuschunterdrückung (ANC) ausgestattet, deren Effektivität mir bekannten, meist teureren Konkurrenzmodellen in nichts nachsteht.

Die Bluetooth-Kopplung wie auch die Aktivierung der zweistufigen Geräuschunterdrückung erfolgt an der rechten Ohrmuschel.
Die Bluetooth-Kopplung wie auch die Aktivierung der zweistufigen Geräuschunterdrückung erfolgt an der rechten Ohrmuschel.

Klang + Personalisierung

Mein allererster Höreindruck war etwas enttäuschend. Gesangsstimmen vertrauter Produktionen klangen etwas nasal und dünn. Allerdings bietet der Lagoon Abhilfe! Mit Beyerdynamics MIY-App (iOS und Android) lässt sich eine Klangpersonalisierung durchführen. Diese basiert auf einem Hörtest, der in wenigen Minuten absolviert ist und in einer individuellen Abstimmung des Kopfhörers resultiert. Tatsächlich profitiert die Wiedergabe spürbar von der Verwendung dieses aktivierbaren (und stufenlos regelbaren) Klangprofils. Welche Veränderungen im Detail erfolgen, ist aufgrund des deutlichen Lautstärkeunterschieds (Profil on/off) schwierig zu analysieren, jedenfalls bietet der Lagoon ANC auf diese Weise eine äußerst geschmackvolle Klangsignatur, an der ich (als Musikkonsument) nichts zu bemängeln habe. Alle Frequenzbereiche sind hervorragend austariert, besonders der Bassbereich ist gelungen. Dieser ist absolut präsent, druckvoll und tief, wenn das Quellmaterial dieses auch liefert. Eine Wohltat im Vergleich zu vielen Konkurrenzmodellen unter den Mobilkopfhörern, die diesen Frequenzbereich generell künstlich „aufblasen“, was nicht selten in einem unerträglichen, unmusikalischen Dröhnen resultiert. Der räumliche Wiedergabecharakter hingegen ist eindeutig „larger than life“ mit großer Stereobühne, was dem überwiegenden Teil der Zielgruppe vermutlich gefallen dürfte. Allerdings komprimiert der Kopfhörer die Dynamik etwas. Der Lagoon ANC ist also wahrscheinlich nicht die erste Wahl für besonders kritische Audiopuristen – aber eine gute Wahl für den Rest!

Die Intensität der Klangpersonalisierung lässt sich in der App stufenlos regeln und auch deaktivieren.
Die Intensität der Klangpersonalisierung lässt sich in der App stufenlos regeln und auch deaktivieren.

Touch-Steuerung

Die Oberfläche der rechten Ohrmuschelabdeckung ermöglicht eine praktikable Gestensteuerung zur Bedienung des Players und der Telefonie. Laut meiner Gesprächspartner ist die Sprachqualität über das eingebaute Mikrofon übrigens hervorragend!

Fotostrecke: 2 Bilder Die Touch-Fläche auf der rechten Ohrmuschel dient der Gerätesteuerung.
Fotostrecke

Fazit

Der Beyerdynamic Lagoon ANC ist zwar nicht in sämtlichen Disziplinen (Bluetooth Codecs, Materialanmutung) „top-notch“, allerdings offenbart er auch keine nennenswerten Schwächen. In Relation zum aktuell verlangten Verkaufspreis hat er der gut ausgestattete Mobilkopfhörer tatsächlich viel zu bieten! Neben der effektiv arbeitenden aktiven Geräuschunterdrückung fällt die wirklich vorteilhafte Klangpersonalisierung auf, die dem Lagoon ANC zu einer absolut zufriedenstellenden Hifi-Wiedergabe verhilft.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • geschmackvolle HiFi-Abstimmung (nach Klangpersonalisierung)
  • effektive Dämpfung von Umgebungsgeräuschen (aktiv + passiv)
  • guter Sitz / Tragekomfort
  • praktisches Hardcase
  • klappbares Kopfhörergehäuse
  • gute Sprachqualität beim Telefonieren
  • preiswert
Contra
  • teilweise komprimiert wirkende Dynamik
Artikelbild
Beyerdynamic Lagoon ANC Test
Für 199,00€ bei
Beyerdynamic_Lagoon_ANC_B13_Schlussbild
Features & Spezifikationen
  • Bluetooth Wireless Over-Ear-Headphones
  • geschlossene Bauweise
  • dynamisch
  • ohrumschließend
  • Treiber: 40mm
  • Übertragungsbereich: 10 – 30.000Hz
  • Nennimpedanz 20 Ohm
  • Kennschalldruckpegel: 91dB SPL (1mW/500Hz)
  • max. Schalldruckpegel: 107dB SPL (40mW/500Hz)
  • Nennbelastbarkeit: 40mW
  • Klirrfaktor:
  • Hardcase
  • Input: 3,5mm Stereoklinke, Bluetooth
  • Gestensteuerung an rechter Ohrmuschel
  • Klangpersonalisierung per MIY-App (iOS + Android)
  • Bluetooth 4.2
  • Bluetooth Codecs: aptX, aptX Low Latency, AAC, SBC, mSBC
  • Bluetooth Profiles: AVRCP 1.6, A2DP 1.3, HSP 1.2, HFP 1.7, GAP 1.3, SDP 2.1, SPP 1.2
  • Active Noise Cancellation (2 Stufen)
  • Telefonie
  • Akkubetrieb: Bis zu 24,5 / 45 Stunden mit Bluetooth und / ohne ANC
  • Audiokabel (1,2m, 3,5mm Klinke)
  • USB-A zu USB-C-Ladekabel (1,2m)
  • Gewicht 283g (ohne Kabel)
  • Übertragungsbereich 15 – 30000 Hz
  • THD
  • Preis: € 199,– (Straßenpreis am 4.3.2021)
Hot or Not
?
Beyerdynamic_Lagoon_ANC_B01_Test Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Peter Könemann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Marshall Monitor II ANC Test
DJ / Test

Marshalls Monitor II ANC ist ein geschlossener Bluetooth-Kopfhörer mit Active Noise Cancelling. Zudem lässt er sich dank App-Anbindung individuell den Hörgewohnheiten anpassen. Das richtige Tool zum Musikhören und -machen, Jammen, Produzieren und für den rockenden DJ?

Marshall Monitor II ANC Test Artikelbild

Tradition verpflichtet, das schreibt sich auch das 1962 gegründete Unternehmen Marshall auf seine Fahne. Schließlich steht die Company vor allem für robuste Gitarrenverstärker, die bei Bands wie AC/DC oder Motörhead als aneinandergereihte und gestapelte Boxenbatterie nicht nur den Sound, sondern auch mit ihrem markanten Look das Bühnendesign bei Live-Konzerten maßgeblich definieren.

NAMM 2021: V-MODA M-200 ANC Kopfhörer - kabellos und mit Noise Cancelling
Recording / News

NAMM 2021: V-MODA präsentiert den M-200 ANC – der erste eigene Bluetooth-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung und App-Soundsteuerung inklusive sechs EQ-Presets, 10 ANC-Stufen und personalisierbaren Abdeckungen für ein individuelles Erlebnis.

NAMM 2021: V-MODA M-200 ANC Kopfhörer - kabellos und mit Noise Cancelling Artikelbild

NAMM 2021: V-MODA gibt die Verfügbarkeit des M-200 ANC bekannt, der erste Bluetooth-Kopfhörer aus eigenem Hause, der den V-MODA Sound mit hybrider aktiver Geräuschunterdrückung kombiniert. Mit dem M-200 ANC erreichen die Personalisierungsmöglichkeiten von V-MODA eine neue Stufe. Dafür sorgt die neue V-MODA App, mit der Anwender die Stärke der Geräuschunterdrückung einstellen und den Sound über EQ-Presets an den eigenen Lifestyle anpassen können.

Beyerdynamic M 90 Pro X Test
Recording / Test

Eigentlich müsste es "Beyerelctrostatic" heißen, denn dieses neue Mikrofon arbeitet mit einer Kondensatorkapsel. Was zeichnet das Mikro der Pro-X-Serie aus?

Beyerdynamic M 90 Pro X Test Artikelbild

Das Beyerdynamic M 90 Pro X ist ein Kondensatormikrofon. Das klingt jetzt banal, ist aber insofern eine nicht unwichtige Aussage, als dass das gleichzeitig veröffentlichte Beyerdynamic M 70 Pro X ein Tauchspulenmikrofon ist, also das dynamische Wandlungsprinzip benutzt.

Beyerdynamic Space Test
Recording / Test

Dieser Beyerdynamic Space Test beschäftigt sich mit dem neuen Bluetooth-Lautsprecher des Unternehmens aus Heilbronn. Dabei ist Space aber deutlich mehr als nur ein Wireless-Speaker: Nicht nur zum …

Beyerdynamic Space Test Artikelbild

Dieser Beyerdynamic Space Test beschäftigt sich mit dem neuen Bluetooth-Lautsprecher des Unternehmens aus Heilbronn. Dabei ist Space aber deutlich mehr als nur ein Wireless-Speaker: Nicht nur zum kabellosen Abspielen von Musik, sondern explizit auch als Telefonie-Freischprecheinrichtung, für Videocalls und Meetings wie Zoom oder Teams wurde das kleine Gerät entwickelt. “Personal Speakerphone” untertitelt Beyerdynamic das Gerät. 

Bonedo YouTube
  • EV Everse 8 Review
  • Cableguys ShaperBox 3 Demo (no talking)
  • Logitech For Creators Blue Sona Review