Anzeige
ANZEIGE

Korg iPolysix Test

Mit dem iPolysix bringt Korg nach dem MS20 die zweite analoge Synthesizer-Legende aus eigenem Hause auf das iPad. Der Tablet-Computer von Apple wird immer mehr zum ernstzunehmenden Tool beim Musikmachen, sei es als Klangerzeuger, Controller im Studio oder gar Notenmappe 2.0 auf der Bühne. Entsprechend zahlreich und immer seriöser werden die Anwendungen. Korg mischt kräftig mit und hatte mit iMS20 und iElectribe schon bisher zwei heiße Eisen im Feuer.

Der Korg iPolysix bringt einen der populärsten analogen Synthesizer auf das iPad
Der Korg iPolysix bringt einen der populärsten analogen Synthesizer auf das iPad


Nun legt der Hersteller mit dem iPolysix nicht nur eine Digitalversion seines Bestsellers aus den frühen Achtzigern vor, sondern gleich eine kleine Produktionsumgebung mit Drummodul, Sequencer und Sharing-Möglichkeiten. Spannend!

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.