Anzeige

Korg iMono/Poly für iOS vorgestellt

Erschienen in 1981, zeitgleich mit dem Polysix, wurde der Mono/Poly Analog Synthesizer nicht nur berühmt durch seinen fetten Sound, wenn er mit 4 Oszillatoren monophon eingesetzt wurde, er konnte auch 4-stimmig polyfon gespielt werden.

Die vorgestellte “KORG iMono/Poly” App für iPhone und iPad soll alle Features des originalen Mono/Poly reproduzieren. 4 Oszillatoren und eine große Auswahl an Modulationen sollen dabei eine breite Palette an detailliertem Sounddesign realisieren. Laut Korg wird ein realisitisches Soundverhalten durch Verwendung der KORG-eigenen Component Modeling Technology (CMT) erzielt, welche die elektronischen Komponenten und Schaltkreise des originalen Instruments nachbildet. Neue Funktionen wie 2 Multi-Effekte und 8 virtuelle Patchverbindungen werden ebenfalls geboten.
Die wichtigsten Features in Kurzform:
(Foto: Korg) Der klassische Korg Analogsynthesizer Mono/Poly jetzt auch für iPad und iPhone
(Foto: Korg) Der klassische Korg Analogsynthesizer Mono/Poly jetzt auch für iPad und iPhone
  • Klangerzeugung: Analog Modeling (CMT)
  • Maximaple Polyphonie: 32 Stimmen
  • 128 Preset Sounds, (128 weitere Preset Sounds optional als In-App-Kauf erhältlich)
  • Templates: 20 Typen
  • Effekte: 2 Multi-Effekte
  • Modulationsmöglichkeiten: 8 virtuelle Patchverbindungen, 159 Modulationsquellen, 35 Modulationsziele
  • Innerhalb von KORG Gadget als Montpellier Gadget verwendbar
  • MIDI: Ansteuerung über externes MIDI Keyboard, Program Change, Core MIDI, Bluetooth MIDI
  • Performance Funktionen: Virtuelles Keyboard, Kaoss Pad mit Touch Scale Funktion
  • Unterstützung von Inter-App Audio und Audiobus 3

Weitere Infos findet ihr auf der Webseite des Herstellers

Hot or Not
?
(Foto: Korg) Der klassische Korg Analogsynthesizer Mono/Poly jetzt auch für iPad und iPhone

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

FAC Drumkit für iOS: komplexe Hüllkurven, zwei Oszillatoren für Drums

Keyboard / News

FAC Drumkit: Drumset mit eigener komplexer Hüllkurve, Filtern und alles was man benötigt mit zwei Oszillatoren von Fred Anton Corvest für iOS.

FAC Drumkit für iOS: komplexe Hüllkurven, zwei Oszillatoren für Drums Artikelbild

Fred Anton Corvest oder FAC ist der Entwickler hinter dem virtuellen Synthesizer namens Drumkit, einer iOS App für iPhone und iPad. Damit lassen sich deutlich mehr Einstellungen zum Erstellen von Drum Sounds machen, als nur ein paar Basisparameter. Dazu gibt es zwei Oszillatoren. Klingt spannend!

Bram Bos Hammerhead Ryhthm Station ist ab sofort für iOS erhältlich!

Keyboard / News

Bram Bos Hammerhead Rhythm Station ist ab sofort als 25th Anniversary Edition für iPhone, iPad und iPod Touch erhältlich. Viele neue Features!

Bram Bos Hammerhead Ryhthm Station ist ab sofort für iOS erhältlich! Artikelbild

Bram Bos Hammerhead Rhythm Station ist die Neuauflage von einer der ersten virtuellen Drum-Machines überhaupt. 1997 erschien diese Drumcomputer-Emulation noch für den Rechner, die 25th Anniversary Edition kommt hingegen für iPhone und iPad. Die iOS-Version bringt aber einige neue Funktionen mit und ist ab sofort erhältlich.

Bonedo YouTube
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)
  • Doepfer A126-2 and Xaoc Koszalin Sound Demo (no talking)