Anzeige

Kaufberatung: Die 10 besten Verzerrer-Pedale für Metal

Aus unserem reichhaltigen Angebot an Verzerrer-Pedal-Testberichten stellen wir euch auch für das Jahr 2020 unsere Top 10 Modelle für Metal-Sounds der unterschiedlichsten Genres vor. Da die Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, bekommt ihr außerdem die Möglichkeit, euch die Kistchen in aller Ruhe anzuhören und die Bewertungen ausgewiesener Experten zu lesen. Das kann bei einem eventuell geplanten Kauf definitiv helfen.

die-besten-verzerrer-fuer-metal

Distortion-Pedale liefern grundsätzlich ein höheres Gain-Level. Zusätzlich dazu, haben einige Modelle einen speziell auf die Ansprüche diverser Metal-Subgenres abgestimmten Frequenzgang. Natürlich seid ihr mit den Pedalen nicht ausschließlich auf das Thema Metal festgelegt, es dürfen durchaus auch Blues-Licks damit gespielt werden, ohne dass der Gott des Metal gleich anfängt, Feuer zu spucken.

Top 10 der besten Verzerrer-Pedale für Metal 2020

1. Platz
Amptweaker Tight Metal Pro Test
Der Amptweaker Tight Metal Pro überzeugt auf ganzer Linie. Einstellmöglichkeiten ohne Ende, fetter High-Gain-Sound und dazu drei Loops – was will man mehr!

Pro

  • variable High-Gain-Sounds
  • tadellose Verarbeitung
  • vielfältige Einstellmöglichkeiten
  • drei Loops
  • regelbare Boost-Funktion
  • effektives und flexibles Gate (Chomp Modus)

Contra

  • keins
Artikelbild
Kaufberatung: Die 10 besten Verzerrer-Pedale für Metal
Für 429,00€ bei
2. Platz
Okko Dominator MKII Test
Der neue Okko Dominator MKII kommt gleich als Zwilling zur Welt und bringt nicht nur Farbe ins Pedalboard. Während der rote sich brav an seinem Vorgänger orientiert, ist der schwarze einigermaßen böse ausgefallen.

Pro

  • Sound
  • Klangflexibilität
  • effektive Klangregelung
  • Dynamik
  • transparenter Sound bei hohem Gain
  • Gate

Contra

  • Keins
Artikelbild
Kaufberatung: Die 10 besten Verzerrer-Pedale für Metal
Für 209,00€ bei
3. Platz
Boss MT-2W Metal Zone Test
Das Boss MT-2W Metal Zone Distortion-Pedal aus der Waza-Craft-Abteilung des japanischen Herstellers bietet mit zwei Modi alles für die härtere Gangart.

Pro

  • tadellose Verarbeitung
  • zwei Grundsounds
  • sehr wirkungsvolle Klangregelung
  • variable High-Gain-Sounds
  • Auflösung und Dynamik im Custom-Mode

Contra

  • keins
Artikelbild
Kaufberatung: Die 10 besten Verzerrer-Pedale für Metal
Für 159,00€ bei
4. Platz
Diezel Herbert Pedal Test
Das Diezel Herbert Pedal fühlt sich als Overdrive am Eingang eines Amps genau so wohl wie als Preamp an der Endstufe und überzeugt mit amtlichen Zerrsounds.

Pro

  • tadellose Verarbeitung
  • als Overdrive und Preamp einsetzbar
  • variable, druckvolle Diezel-Sounds
  • geringe Nebengeräusche

Contra

  • keins
Artikelbild
Kaufberatung: Die 10 besten Verzerrer-Pedale für Metal
Für 290,00€ bei
5. Platz
Emma Electronic PisdiYAUwot Test
Beim PisdiYAUwot von Emma Electronic handelt es sich um einen reinrassigen Metal-Zerrer. Wir haben ihn getestet!

Pro

  • Sound
  • Einstellmöglichkeiten
  • transparenter Klang auch bei hohem Gain
  • dynamische Ansprache bei hohem Gain

Contra

  • Rauschen bei hohem Gain
Artikelbild
Kaufberatung: Die 10 besten Verzerrer-Pedale für Metal
Für 159,00€ bei
6. Platz
Bogner Ecstasy Red Test
Vielleicht ist das Ecstasy Pedal von Mr. Bogner ja tatsächlich ein budgetfreundlicher Ersatz, denn seine Verstärker gehören zu den teuersten am Markt und sind das Objekt der Begierde für unzählige Gitarristen.

Pro

  • Verarbeitung, Bauteile
  • Einstellmöglichkeiten mit den Kippschaltern
  • Klangvielfalt
  • Klangtransparenz und dynamische Ansprache

Contra

  • erhöhtes Grundrauschen
Artikelbild
Kaufberatung: Die 10 besten Verzerrer-Pedale für Metal
Für 209,00€ bei
7. Platz
Diezel VH4 Pedal Test
Das Diezel VH4 Pedal stellt sich einer ganz pointierten Herausforderung, nämlich dem charakteristischen Ton des dritten Kanals des legendären VH4 Topteils. Auftrag erfüllt.

Pro

  • tadellose Verarbeitung
  • flexible, eindrucksvolle Zerrsounds
  • authentisches Spielgefühl

Contra

  • keins
Artikelbild
Kaufberatung: Die 10 besten Verzerrer-Pedale für Metal
Für 279,00€ bei
8. Platz
Mesa Boogie Throttle Box EQ Test
Eigentlich sollte die Mesa Boogie Throttle Box EQ mit ihren Features noch eine Schippe drauflegen, nachdem das Vorgängerpedal den bonedo-Test bereit als potenzieller Kandidat für die Pedal-Champions-League absolviert hat.

Pro

  • Verarbeitung, Bauteile
  • zwei schaltbareZerrmodi
  • 5-Band EQ
  • EQ kann für jeden Zerrmodus getrennt geschaltet werden
  • Sound
  • flexible Klanggestaltung

Contra

  • Einstellung des Mid-Cut-Reglers nicht klar erkennbar
Artikelbild
Kaufberatung: Die 10 besten Verzerrer-Pedale für Metal
Für 349,00€ bei
9. Platz
AMT D2 – LA2 Test
Mit dem D2 versucht sich AMT an einem Diezel im Pedalformat. Nach vielen britischen und amerikanischen Vorbildern erweist man so auch einem deutschen Hersteller die Ehre.

Pro

  • Sound
  • Verarbeitung
  • Cab.Sim. Sound
  • Preamp Sound
  • Cl. Level
  • Flexibilität durch verschiedene Ausgänge

Contra

  • Batteriefach
Artikelbild
Kaufberatung: Die 10 besten Verzerrer-Pedale für Metal
Für 149,00€ bei
10. Platz
AMT EE-1 E-Drive Test
Wie einfach es sein kann, den fix und fertigen Sound eines Metal-Amps im Gitarrenbag dabeizuhaben, zeigt AMT mit dem EE-1, auch E-Drive genannt.

Pro

  • Sound
  • Klangtransparenz bei hohem Gain
  • Dynamik, Ansprache
  • einfache Bedienung
  • Preis-Leistungsverhältnis
Artikelbild
Kaufberatung: Die 10 besten Verzerrer-Pedale für Metal

Auflistung aller Metal-Verzerrer auf bonedo

In der folgenden Liste findet ihr auch noch einmal alle Metal-Pedale, die wir bisher im Test hatten. Die Liste ist so geordnet, dass die Pedale mit der niedrigsten Gain-Struktur am Anfang stehen, die Zerrpedale für Bassisten kommen ganz am Ende. Viel Spaß beim Stöbern! 
TIPP: Alle wichtigen Infos zum Thema “Effekt-Pedale verstehen, einstellen und einsetzen” findet ihr in unserem Video-Workshop!

Weitere Folgen dieser Serie:

Krank Distortus Maximus Test Artikelbild

Krank Distortus Maximus Test

Sowohl der Herstellername "Krank" als auch der Name dieses Zerrers "Distortus Maximus" geben ganz klar die Marschrichtung vor. Hier wird´s böse und metallisch

10.12.2008
Produktbewertung 4,5 / 5
Radial Tonebone Plexitube Test Artikelbild

Radial Tonebone Plexitube Test

Die Firma Radial Engineering ist vielleicht einigen Leuten aus dem Studio- und Live-Bereich ein Begriff, doch den meisten Gitarristen sicherlich noch unbekannt. Dabei verspricht das Konzept des "Tonebone Plexitube" so einiges...

10.12.2008
Produktbewertung 3,5 / 5
Markbass Distorsore Test Artikelbild

Markbass Distorsore Test

Verzerrung ist beim E-Bass ja bekanntlich ein heikles Thema. Das liegt nicht zuletzt daran, dass der überwiegende Teil der angebotenen Distortion-Pedale für Gitarristen entwickelt wurde.

04.06.2010
Produktbewertung 4,5 / 5
EBS MultiDrive Test Artikelbild

EBS MultiDrive Test

Keine Frage, auch für Bassisten fern jeder Metal-Attitüde kann es sich lohnen, einmal einen Verzerrer anzuschließen. Denn der kann viel mehr, als sein Name ahnen lässt. So wie der EBS MultiDrive Distortion.

27.07.2011
Produktbewertung 5,0 / 5
Kommentare vorhanden 1
Boss ODB-3 Test Artikelbild

Boss ODB-3 Test

Auch Bassisten haben ein Recht auf Zerre! Und damit der Gitarrist nicht länger auf das eine oder andere Pedal aus seiner Kollektion verzichten muss, gibt’s von Boss den ODB-3. For bassists only!

23.01.2012
Produktbewertung 5,0 / 5
EBS MetalDrive Distortion Pedal Test Artikelbild

EBS MetalDrive Distortion Pedal Test

Jeder Bassist sollte wissen, wie ein guter Verzerrer den eigenen Sound bereichern kann. Das meint bonedo-Autor Oliver Poschmann und für die härtere Gangart empfiehlt er den EBS MetalDrive.

04.05.2012
Produktbewertung 5,0 / 5
AMT M1 Test Artikelbild

AMT M1 Test

Kaum ein Ort auf dieser Erde, wo nicht an amtlichen Gitarrensounds gebastelt wird. Sogar im tiefen Sibirien hat man versucht einen Marshall JCM800 auf Pedalgröße zu schrumpfen.

09.05.2012
Produktbewertung 4,5 / 5
AMT EE-1 E-Drive Test Artikelbild

AMT EE-1 E-Drive Test

Wie einfach es sein kann, den fix und fertigen Sound eines Metal-Amps im Gitarrenbag dabeizuhaben, zeigt AMT mit dem EE-1, auch E-Drive genannt.

07.06.2012
Produktbewertung 5,0 / 5
AMT R2 Legend Amps 2 Test Artikelbild

AMT R2 Legend Amps 2 Test

Der AMT R2 ist ein Verzerrer, der sich am Sound eines Rectifier orientiert. Und wer hat nicht den Traum, seinen Lieblingsamp immer dabei zu haben. Mit dem R2 versucht AMT, diesen wahr werden zu lassen. Der Boogie für die Hosentasche.

18.01.2013
Produktbewertung 4,0 / 5
AMT D2 - LA2 Test Artikelbild

AMT D2 - LA2 Test

Mit dem D2 versucht sich AMT an einem Diezel im Pedalformat. Nach vielen britischen und amerikanischen Vorbildern erweist man so auch einem deutschen Hersteller die Ehre.

06.03.2013
Produktbewertung 4,5 / 5
Mooer Rage Machine Test Artikelbild

Mooer Rage Machine Test

Die Mooer Rage Machine ist ein weiterer kleiner Baustein zum Ausbau des Pedal-Boards. Das Mini-Pedal will trotz seiner bescheidenen Abmessungen im Metal-Geschäft mitspielen.

22.05.2013
Produktbewertung 3,5 / 5
Bogner Ecstasy Red Test Artikelbild

Bogner Ecstasy Red Test

Vielleicht ist das Ecstasy Pedal von Mr. Bogner ja tatsächlich ein budgetfreundlicher Ersatz, denn seine Verstärker gehören zu den teuersten am Markt und sind das Objekt der Begierde für unzählige Gitarristen.

19.07.2013
Produktbewertung 4,5 / 5
Kommentare vorhanden 1
Harley Benton Extreme Metal Test Artikelbild

Harley Benton Extreme Metal Test

Mit dem Extreme Metal steht ein weiterer Kandidat aus der Harley Benton Pedalfamilie zur Begutachtung an. Auch er muss zeigen, dass seine Benutzer sich nicht nur über den kleinen Preis freuen.

17.09.2013
Leserbewertung 5,0 / 5
Produktbewertung 4,0 / 5
Kommentare vorhanden 4
Okko Dominator Test Artikelbild

Okko Dominator Test

Der Okko Dominator ist für die härtere Gangart zuständig und macht laut Hersteller keine Kompromisse, wenn es um britischen Crunch, klassischen Heavy Metal oder brutale High-Gain Sounds geht - und allem, was dazwischen liegt.

02.06.2014
Produktbewertung 5,0 / 5
Mesa Boogie Flux-Five Test Artikelbild

Mesa Boogie Flux-Five Test

Das Mesa Boogie Flux-Five Overdrive-Pedal nimmt für sich in Anspruch, Mitglied der klassischen Mesa Boogie Mid-Scoop-Familie zu sein und damit auch die amtliche Metal-Tauglichkeit zu besitzen.

06.08.2014
Produktbewertung 4,5 / 5
Rivera Metal Shaman Test Artikelbild

Rivera Metal Shaman Test

Zwar trägt der Rivera Metal Shaman die Musikrichtung schon im Namen, für die er gedacht ist. Aber das Distortionpedal ist ein gutes Stück flexibler, als es auf den ersten Blick scheint.

30.04.2015
Produktbewertung 4,0 / 5
Okko Dominator MKII Test Artikelbild

Okko Dominator MKII Test

Der neue Okko Dominator MKII kommt gleich als Zwilling zur Welt und bringt nicht nur Farbe ins Pedalboard. Während der rote sich brav an seinem Vorgänger orientiert, ist der schwarze einigermaßen böse ausgefallen.

14.09.2015
Leserbewertung 5,0 / 5
Produktbewertung 5,0 / 5
EBS MultiDrive Studio Edition Test Artikelbild

EBS MultiDrive Studio Edition Test

Das EBS Multidrive wurde erstmals im Jahr 2001 eingeführt. 2015 stellen Bo Engberg und sein Team nun die Studio Edition mit einem komplett neuen Design, optimiertem Signalpfad, neuer Schalttechnik und Überspannungsschutz bis zu 18 V vor.

30.09.2015
Produktbewertung 5,0 / 5
MXR Bass Distortion M85 Test Artikelbild

MXR Bass Distortion M85 Test

MXR hat mit dem Bass Distortion M85 einen vielseitigen neuen Verzerrer für Bassisten auf den Markt gebracht, dessen Schaltkreise vom Boutique-Effektspezialisten Ryan Ratajski entworfen wurden. Alle Infos hier im Test!

19.10.2015
Produktbewertung 4,0 / 5
Kommentare vorhanden 2
EBS MetalDrive Studio Edition Test Artikelbild

EBS MetalDrive Studio Edition Test

Mit dem Metal Drive steht ein weiterer Vertreter der neuen "Studio Edition" aus der schwedischen Edel-Equipmentschmiede EBS auf dem Prüfstand. Alle Infos bei uns im Test!

02.11.2015
Produktbewertung 4,5 / 5
Hot or Not
?
die-besten-verzerrer-fuer-metal Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Dill

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Audiovergleich - 7 Verzerrer-Pedale unter 100 Euro im direkten Vergleich

Gitarre / Feature

Unser Audiovergleich beschäftigt sich mit Verzerrerpedalen, die kein großes Vorbild haben, sondern auf eigenen Beinen stehen und weniger als 100 Euro kosten.

Audiovergleich - 7 Verzerrer-Pedale unter 100 Euro im direkten Vergleich Artikelbild

In unserer heutigen Auflistung widmen wir uns einigen mehr oder weniger bekannten Overdrives und Distortionpedalen, die teilweise auch als Geheimtipp gehandelt werden und dennoch zu relativ günstigen Thekenpreisen den Besitzer wechseln.

NAMM 2021: Von Vintage Style bis Metal und die neue Ibanez AZS Serie - Die neuen Modelle für 2021 von Ibanez

Gitarre / News

NAMM 2021: Ibanez hat 55 neue Gitarrenmodelle für 2021 am Start - von traditionellen Hollowbodies bis zur Metal Axt, gibt es einiges zu bestaunen. Und mit der Ibanez AZS eine neue Reihe mit T-Style Gitarren.

NAMM 2021: Von Vintage Style bis Metal und die neue Ibanez AZS Serie - Die neuen Modelle für 2021 von Ibanez Artikelbild

NAMM 2021: Ibanez hat 55 neue Gitarrenmodelle für 2021 am Start - von traditionellen Hollowbodies bis zur Metal Axt, gibt es einiges zu bestaunen. Und mit der Ibanez AZS eine neue Reihe mit T-Style Gitarren.

Lunastone Deep Metal – Scooped Metal Distortion mit „Thunder-Bass“

Gitarre / News

Wenn alle Hersteller ihre Demovideos so wie Lunastone zum Deep Metal machen würden, wüssten alle gleich, worauf sie sich wirklich einlassen.

Lunastone Deep Metal – Scooped Metal Distortion mit „Thunder-Bass“ Artikelbild

Zeitenwende in Schweden? Das Lunastone Deep Metal ist das erste Distortion aus dem Haus, das nicht nur in die Scooped-Richtung geht, sondern auch keine Nummer mehr auf dem Gehäuse trägt. Wird es davon nie eine zweite Version geben?

Ibanez Iron Label Series: Metal, nichts als Metal!

Gitarre / News

Das neue Line-up der Ibanez Iron Label Series ist da! Mit einem neuen Look geht der Hersteller zurück zum Ursprung der Serie: Metal!

Ibanez Iron Label Series: Metal, nichts als Metal! Artikelbild

Drei Gitarren und zwei Bässe: Das neue Line-up der Ibanez Iron Label Series ist da! Mit einem neuen Look geht der Hersteller zurück zum Ursprung der Serie – Metal und nichts als Metal!

Bonedo YouTube
  • Gibson SG Standard '61 Faded Maestro Vibrola Vintage Cherry - Sound Demo (no talking)
  • Epiphone Noel Gallagher Riviera - Sound Demo (no talking)
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)