Kali Audio IN-8 Test

Fazit

Mit den IN-8 ist dem kalifornischen Boxenhersteller Kali Audio ein großer Wurf gelungen. Zu einem sagenhaft günstigen Preis bekommt man eine 3-Wege-Box mit koaxialem Mitten-/Hochtöner, die nicht nur einen recht glatten Frequenzgang, sondern dazu auch noch ein äußerst präzises Stereobild liefert. Die drei gut abgestimmten Wege verhelfen der Kali Audio IN-8 zu einem warmen und dennoch ausgewogenen Klang, der selbst bei sehr hohen Abhörlautstärken nicht einbricht. Das Fehlen von Schönfärbereien und Frequenzgang-Auffälligkeiten und das gestochen scharfe Stereobild machen die IN-8 zur idealen Studio-Abhöre, wenn man ein wenig auf’s Geld schauen muss

Unser Fazit:
4,5 / 5
Pro
  • 3-Wege-Box für wenig Geld
  • Gute Bass-Wiedergabe und saubere Mitten und Höhen dank Koaxial-Lautsprecher
  • drei analoge Anschluss-Möglichkeiten (Cinch, Klinke und XLR)
  • DSP-Features zur Aufstellungs-Optimierung
Contra
  • keins
Artikelbild
Kali Audio IN-8 Test
Für 289,00€ bei
Kali_IN_8_Test_4

Features und Spezifikationen

  • aktiver Nahfeldmonitor
  • Class-D-Verstärker, tri-amped, 1 x 60 Watt, 2 x 40 Watt
  • Gesamtleistung: 140 Watt
  • Basstreiber: 8 Zoll
  • Mitten-/Hochtöner: koaxial, 4 Zoll und 1 Zoll
  • Bassreflex-Öffnung vorderseitig
  • Frequenzgang: 47 Hz – 21 kHz (+/- 3 dB) / 37 Hz – 25 kHz (+/- 10 dB)
  • Übergangsfrequenz Bass zu Mitten: 330 Hz
  • Übergangsfrequenz Mitten zu Höhen: 3000 Hz
  • max. SPL (peak @ 1 m): 114 dB
  • THD ( 90 dB SPL @ 1 m):
  • unsymmetrischer Eingang: Cinch (RCA) -10 dBV
  • symmetrische Eingänge: Klinke & XLR jeweils +4 dBu
  • HF Trim: -2 dB, +/- 0 dB, +2 dB
  • LF Trim: -2 dB, +/- 0 dB, +2 dB
  • 8 Boundary EQ Settings
  • 44,1 x 25,4 x 28,5 cm (H x B x T)
  • Gewicht: 10,4 kg
  • Preis: € 399,– (Straßenpreis am 9.3.2020)
Hot or Not
?
Kali_IN_8_Test_3 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Profilbild von HT104

HT104 sagt:

#1 - 10.02.2023 um 00:26 Uhr

0

Die „Boundary EQ Settings“ sind leider mißverständlich beschrieben worden... Die von euch mit 5m beschriebenen Abstände sollten tatsächlich 0,5m heißen.

    Profilbild von Nick Mavridis

    Nick Mavridis sagt:

    #1.1 - 10.02.2023 um 08:29 Uhr

    0

    Hallo, oh ja, das stimmt. Fünf Meter wären ein wenig viel und somit wohl eher Standard in so gut wie allen Räumen. Ich habe es geändert, danke für Dein waches Auge. Beste Grüße Nick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • Apple Logic Pro 11 Overview (no talking)
  • LD Systems Mon15A G3 Review
  • iZotope Ozone 11 Advanced Sound Demo