Anzeige

Instruments of Things IO-Lights: Synthesizer mit Licht steuern

Instruments of Things IO-Lights
Instruments of Things IO-Lights

IO-Lights von Instruments of Things ist ein MIDI-Controller, der auf Licht reagiert. Somit folgen eure Klangerzeuger dem Umgebungslicht und ihr könnt mit den Händen, einer Taschenlampe oder ähnlichen Utensilien darauf Einfluss nehmen. Die integrierten LEDs bieten zusätzliche kreative Möglichkeiten.

Instruments of Things IO-Lights

IO-Lights ist nicht der erste unkonventionelle Steuerungsansatz von Instruments of Things. Das erste Produkt des Kieler Herstellers war 2.4SINK, ein Eurorack-Modul, das Signale von Bewegungssensoren in CV-Signale umwandelt. IO-Lights bietet euch nun eine weitere Steuerungsmöglichkeit jenseits von Reglern und Tasten – diesmal auf MIDI-Basis.

In der Mitte des kleinen Kastens befindet sich ein hochauflösender Lichtsensor, über den sich MIDI-Noten oder CC-Daten senden lassen. Der Controller reagiert auf das Licht in der Umgebung (z.B. eine Lightshow in einem Club oder ein Video). Außerdem könnt ihr natürlich auf verschiedene Weisen beeinflussen, wieviel Licht den Sensor erreicht – durch Abdecken, Beleuchten mit einer Taschenlampe oder was euch sonst noch so einfällt.

Instruments of Things IO-Lights

Die integrierten LEDs reagieren auf MIDI-Noten oder leuchten zufällig

Außerdem ist IO-Lights mit 12 LEDs ausgestattet, die auf ankommende MIDI-Noten reagieren oder zufällig leuchten können. Sie beeinflussen wiederum den Sensor, wodurch laut Instruments of Things eine generative Sound-Licht-Interaktion entsteht.

Die beiden Buttons A und B dienen zur MIDI-und Lichtsteuerung und können auch als Trigger genutzt werden. Der Controller im Taschenformat wird über Micro USB angeschlossen und auch mit Strom versorgt. Ein Adapterkabel für USB-C liegt bei.

Preis und Verfügbarkeit

Ihr könnt IO-Lights jetzt auf der Website des Herstellers für 55 Euro vorbestellen. Das entspricht einem Rabatt von 20% auf den Normalpreis. Die Auslieferung soll im Februar 2021 beginnen.

Mehr Infos

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Instruments of Things IO-Lights

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Second Sound Unisyn: Synthesizer mit Audiosignalen steuern

Keyboard / News

Second Sound Unisyn ermöglicht es, Synthesizer durch beliebige monophone Audiosignale zu steuern und erzeugt auch selbst Klänge. Jetzt vorbestellbar!

Second Sound Unisyn: Synthesizer mit Audiosignalen steuern Artikelbild

Second Sound Unisyn ist ein universelles Audio-to-CV/MIDI-Interface, das es ermöglicht, Synthesizer durch beliebige monophone Audiosignale zu steuern. Außerdem kann es auch selbst als Klangerzeuger arbeiten. Der Prototyp wurde auf der NAMM 2019 erstmals gezeigt. Jetzt ist die Serienversion fertig und ihr könnt sie vorbestellen.

Imaginando VS – Visual Synthesizer: Visuelle Kreationen per Audio und MIDI steuern

Keyboard / News

Imaginando bringt mit VS - Visual Synthesizer eine neue Anwendung für iOS, Mac & Windows, mit der man sowohl per Audio und MIDI visuelle Kreationen zu steuern kann.

Imaginando VS – Visual Synthesizer: Visuelle Kreationen per Audio und MIDI steuern Artikelbild

Imaginando bringt mit VS - Visual Synthesizer eine neue Anwendung für iOS, Mac & Windows, mit der man sowohl per Audio und MIDI visuelle Kreationen zu steuern kann. VS verwendet dynamische „Materialien“; eine Vielzahl verschiedener grafischer Elemente, angefangen bei leuchtenden Partikeleffekten bis hin zu verzerrten geometrischen Ebenen, jede mit  eigenen Attributen. Diese Materialien können übereinander geschichtet, dann durch Modulation mittels Parametern getriggert und manipuliert werden, was eine interaktive Möglichkeit bietet, komplexe Kompositionen zu erstellen. Per MIDI kann VS wie ein normaler Synthesizer „gespielt“ werden, auch polyphon; mehrere gleichzeitige Noten werden auch in mehrere visuelle Stimmen übersetzt. Die umfangreichen Parameter- und Modulationsfunktionen von VS bieten die Flexibilität, hochgradig anpassbare Grafiken mit vollständiger Kontrolle zu erstellen. Mithilfe einer beliebigen Kombinationen aus LFOs, Hüllkurvengeneratoren, audioreaktiven Modulatoren und MIDI-Daten, lassen sich die Kreationen transformieren. VS ist auch als Audio-Plugin erhältlich um die Visualisierung in der DAW stattfinden zu lassen. Die wichtigsten Features im Kurzüberblick

Modular-Boutique: Chasing Lights, WYRD, DMO und ein Daisy-Submodul

Keyboard / News

Diese Woche in der Modular-Boutique: ein Sequencer von ST Modular, ein Mixer von Bragi, ein LFO von Rides In The Storm und ein DSP-Submodul für Daisy.

Modular-Boutique: Chasing Lights, WYRD, DMO und ein Daisy-Submodul Artikelbild

Diese Woche ist viel los in der Modular-Boutique! ST Modular präsentiert einen neuen Trigger-Sequencer. Von Bragi Modular kommt ein simpler, aber effektiver Matrix-Mixer und Rides In The Storm hat einen neuen Doppel-LFO am Start. Außerdem gibt es ein neues Submodul für das Daisy DSP-System von Electrosmith.

Bonedo YouTube
  • Roland T-8 Sound Demo (no talking)
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)