Anzeige

Industrial Music Electronics Kermit MK3: Vierkanal-Funktionsgenerator und Wavetable-Oszillator in einem Modul

Industrial Music Electronics Kermit MK3 ist ein Vierkanal-Funktionsgenerator, der als vieleitiger Hüllkurvengenerator, aber auch als flexibler Wavetable-Oszillator mit austauschbaren Wellenformen eingesetzt werden kann.

Industrial Music Electronics Kermit MK3 (Foto: Industrial Music Electronics)
Industrial Music Electronics Kermit MK3 (Foto: Industrial Music Electronics)


Scott Jager von Industrial Music Electronics präsentiert mit Kermit MK3 eine überarbeitete Version des Kermit Super Modulator-Moduls. Kermit MK3 bietet eine große Anzahl verschiedener Funktionen in einem Modul, die auf jedem Kanal verfügbar sind: LFO (1 Volt / Oktave), LFO (mit Reset), Tap-Tempo-LFO, Audio-Oszillator, Audio-Oszillator (unisono), Code-Scan, 1 -shot-Hüllkurve, Gated-Repeat-Hüllkurve, Tap-Tempo-Hüllkurve, Smooth-Random, Steped-Random, Tap-Tempo-Steped-Random, Sample-and-Hold, Track-and-Hold, Tap-Tempo-Sample-and-Hold und Channel-Kopie.
Mithilfe eine integrierten 16-Bit-DAC können subtile Spannungsänderungen bei extrem niedrigen Frequenzen präzise wiedergegeben werden. Es ist schön zu sehen, dass die Revision weiterhin als digitaler Oszillator verwendet werden kann. Mit dem Wellenform-Charakterregler lässt sich die Klangfarbe des Oszillators von normal bis schmutzig ändern. Das reicht bis zu 8 Bit/32 Samples, ähnlich dem Konami SCC Sound Processing Chip. Auf jedem Kanal können drei Parameter moduliert werden: Frequenz, Amplitude oder Wellenform. Sowohl der externe CV-Eingang, als auch die interne Cross-Modulation beeinflussen diese Parameter, indem man die Tasten gedrückt hält und die Zielpotis dreht.
Dass die Oszillatorfunktion in diesem Modulationsmodul nicht nur eine Spielerei ist, zeigt ein weiteres Feature: Über einen microSD-Kartensteckplatz lassen sich benutzerdefinierte Wellenformen (.wav) laden, die im kostenlosen Software-Editor mit bis 64 Wellenformen erstellt werden können. Kermit organisiert dann die Wellenformen in acht Bänke mit jeweils acht Wellenformen. Jeder Oszillator kann eine der acht Bänke auswählen und die acht Wellenbestandteile lassen sich sanft von einer zur anderen morphen. Somit funktioniert Kermit MK3 wie ein Wavetable-Oszillator. Darüber hinaus bietet das Modul einen Morphing-Preset-Manager, mit dem man schnell interessante Variationen des Basis-Presets erstellen kann, was auch per CV ausgelöst oder moduliert werden kann.
Liste der Betriebsarten pro Kanal:

  • LFO (1 volt/octave)
  • LFO (with reset)
  • Tap tempo LFO
  • Audio oscillator
  • Audio oscillator (unison)
  • Code scan
  • 1-shot envelope
  • Gated repeat envelope
  • Tap tempo envelope
  • Smooth random
  • Stepped random
  • Tap tempo stepped random
  • Sample-and-hold
  • Track-and-hold
  • Tap Tempo sample-and-hold
  • Channel copy

Preis: 419 €
Verfügbarkeit: Sofort
Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Herstellers.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Industrial Music Electronics Kermit MK3 (Foto: Industrial Music Electronics)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Superbooth 2021: IO Instruments Kallichore und Kalyke - 6-stimmiger digitaler Oszillator und Funktionsgenerator

Keyboard / News

IO Instruments aus Berlin präsentiert mit Kallichore und Kalyke gleich zwei Module zur Superbooth: einen 6-stimmigen digitalen Oszillator und einen Funktionsgenerator, beides Module für das Eurorack.

Superbooth 2021: IO Instruments Kallichore und Kalyke - 6-stimmiger digitaler Oszillator und Funktionsgenerator Artikelbild

Kallichore ist ein digitaler 6-fach Oszillator in 22 HP, der im Kern drei Paare digitaler Oszillatoren verwendet. Jeder einzelne Oszillator bietet verschiedene Wellenformen (Sinus, Sägezahn, Dreieck, Rampe, Puls (mit Pulsweite), Rechteck und Parameter wie Tune, Glide, Parameter, FM Level, Ring Mod und mehr. Jeder Oszillator kann separat eingestellt werden, zusätzlich gibt es einen globalen Voice-Edit-Modus, der das simultane Einstellen aller Oszillatoren erlaubt. Modulation, lineare und exponentielle FM,  kann über die internen Oszillatoren oder einen externen CV-Eingang erzeugt werden. Oszillator-Drift erzeugt das Verhalten von analogen/Vintage-Oszillatoren und emuliert unterschiedliche Spielmodi. Die sechs Oszillatoren lassen sich per CV, oder jedes Oszillatorpaar separat mit den CV-Eingängen A, B und C steuern oder man spielt mit voller Polyphonie im MIDI-Modus. Das Modul bietet volle MIDI-Unterstützung, die alle MIDI-CC-Parameter mit einschließt. Anstelle von MIDI kann man auch CV/Gate verwenden, dann bietet jeder Oszillator eine zusätzliche AR-Hüllkurve. Das Zentrum von Kallichore ist ein TFT-Bildschirm, mit dem man Patterns laden und speichern, Software-Updates über USB durchführt und Echtzeit-Feedback zu den Parametern erhält. Das Modul verfügt über zahlreiche Ein- und Ausgänge: 3x V/Oct, 3x CV Mod, 1 Reset, 1 MIDI In (Inputs) und 1 Master Out, 3x A/B/C Outs (Oszillatorpaare), 3x Sync Out und ein MIDI-Through auf der Ausgangsseite. IO Instruments wird auch ein optionales Single-Out-Modul mit individuellen Oszillatorausgängen anbieten. IO Instruments Kalyke Kalyke ist ein Dual Function Generator in 16 HP

Noise Engineering Quantus Ampla - Vierkanal VCA mit Besonderheiten

Keyboard / News

Quantus Ampla ist ein neuer 6 HP Quad VCA von Noise Engineering mit einigen Tricks im Ärmel.

Noise Engineering Quantus Ampla - Vierkanal VCA mit Besonderheiten Artikelbild

Quantus Ampla ist ein neuer Quad VCA von Noise Engineering der mehr bietet als man zunächst erwartet.  So bietet das 6 HP große Quantus Ampla Modul vier lineare DC-gekoppelte Kanäle für viele VCA-Anforderungen: Ducking, Mixing, CV-gesteuertes Leveling und mehr. Quantus Ampla ist ein kompakter Vierkanal-VCA für das Eurorackmit einzigartigen Normaling-, Mixing- und CV-Optionen, was ihn für eine Vielzahl von Aufgaben einsetzbar macht. Jeder Kanal verfügt über zwei Modi

New Systems Instruments Inertia - Komplexer Funktionsgenerator mit neuem Konzept

Keyboard / News

New Systems Instruments Inertia ist ein von Serge Modular DUSG inspirierter komplexer Funktionsgenerator, der mit interessanten Features erweitert wurde.

New Systems Instruments Inertia - Komplexer Funktionsgenerator mit neuem Konzept Artikelbild

New Systems Instruments Inertia ist ein von Serge Modular DUSG inspirierter komplexer Funktionsgenerator für das Eurorack, der mit interessanten Features erweitert wurde. Inertia ist die Neukonzeption eines komplexen Funktionsgenerators, inspiriert durch West Coast Synthese, aber keine Nachbildung eines Buchla- oder Serge-Modular-Moduls. New Systems Instruments geht mit Inertia eigene Wege, behält jedoch die Grundidee, somit ist Inertia ein Exponential Slew Limiter, Hüllkurvengenerator, Filter, Percussion Generator, Phasenregelkreis und mehr. Inertia modelliert physikalische Bewegung mit analoger Elektronik und fügt den Reglern für die Rise- und Fall-Rate einen Rise- und Fall-"Momentum"-Parameter hinzu, was das klassische Konzept in neue Bereiche führt, inkl. organischer, exponentieller Hüllkurven im Vaktrol-Stil oder üppiger Resonanzfilterung. Der Rise-Momentum-Parameter ist eines der betonenswerten Merkmale des Moduls, da er verwandlungsfähig ist und von einer AR-Hüllkurve über einen LFO in Eigenoszillation bis hin zu einer vielseitigen Attack-Hüllkurve für Percussion werden kann. In Audiorate kann Inertia als melodischer VCO mit einem Tonumfang über fünf Oktaven

Modbap Modular Osiris: 12 HP Wavetable-Oszillator für das Eurorack

Keyboard / News

Auf der an diesem Wochenende stattfindenden Knobcom in Chicago präsentieren Modlab Modular das Osiris-Modul, einen Wavetable-Oszillator mit Lo-Fi-Regler in 12 HP.

Modbap Modular Osiris: 12 HP Wavetable-Oszillator für das Eurorack Artikelbild

Auf der an diesem Wochenende stattfindenden Knobcom in Chicago präsentieren Modlab Modular das Osiris-Modul, einen Wavetable-Oszillator mit Lo-Fi-Regler in 12 HP. Osiris von Modbap Modular ist ein 12 HP breiter Oszillator im Eurorackformat, der mit 128 Wavtetables ausgestattet ist, die in vier Bänke aufgeteilt sind. Jeder Wavetable kann dabei aus 32 Waves mit je 256 Samples bestehen. Es lassen sich auch eigene Wavetables mit der speziellen Osirisedit-Software erstellen und per microSD-Card in Osiris laden. Ein recht vielseitiger Sub-Oszillator ergänzt die Ausstattung, da er einerseits die Schwingungsformen des Haupt-Oszillators eine oder zwei Oktaven darunter liefert, oder auch eigene Wellenformen wie  Rechteck, Sinus und Dreieck bietet, um als komplett eigenständiger Oszillator mit eigenem Pitch-Input und Audio-Ausgang zu arbeiten. Sieben Timbre-Modi stehen zur Verfügung: Unison, Bend, Fold, Sync, Noise, FM x 1 und FM x 8, zwischen denen per Poti oder CV stufenlos gemorpht werden kann. Sieht man das im Zusammenhang mit der Wavetable-Synthese, deren Wavsehaping per CV in der Intensität regelbar ist, bietet Osiris vielseitige Möglichkeiten in der Klanggestaltung. Osiris ist laut Modbap Modular ein Bi-Fidelity-Oszillator

Bonedo YouTube
  • Roland T-8 Sound Demo (no talking)
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)