Anzeige
ANZEIGE

Ibanez TSA 15H Test

Praxis

Wir arbeiten uns nun von rechts nach links auf dem Bedienfeld vor. Im Klartext heißt das, dass zuerst die Amp Sektion unter die Lupe genommen wird, dann ist der Tube Screamer an der Reihe. Der Amp hat vom Grundsound her einen amerikanischen Charakter, es geht ganz deutlich in Richtung Fender Cleansound. So klingt das Ganze in der 12 Uhr Stellung, bei der sich alle Regler in mittlerer Position befinden.

Git.Overdr.ToneLevelTSBoostBassTrebleVolume
StratOffOff121212
Audio Samples
0:00
Clean – Strat

Bei dieser Einstellung, mit einer Single Coil Gitarre betrieben, befinden wir uns in einer leicht angehobenen Zimmerlautstärke. Der Amp hat eine gute Tonwiedergabe, die einzelnen Unterschiede zwischen den Gitarrentypen sind klar auszumachen. In diesem Preis-Segment ist das nicht immer der Fall. Der Amp beginnt leicht zu komprimieren, die Endstufe muss schon etwas arbeiten und mit einer Tele lassen sich gute perkussive Sounds erzeugen, denn der Amp hat eine sehr direkte und knackige Ansprache.

Git.Overdr.ToneLevelTSBoostBassTrebleVolume
TSOffOff121212
Audio Samples
0:00
Clean – Tele

So soll das sein, ein schöner, glasklarer Sound mit einem abgerundeten Frequenzbereich. Ob das Ganze auch bandtauglich ist, werden wir gleich testen. Die Tele bleibt dran und der Volume-Regler wird auf Maximum gestellt. Jetzt dasselbe noch einmal.

Git.Overdr.ToneLevelTSBoostBassTrebleVolume
TeleOffOff121217
Audio Samples
0:00
Tele – Max. Volume
Ibanez_TubescreamerAmp_46FIN

Jetzt bewegen wir uns lautstärkemäßig auf schmerzfreiem Übungsraum-Niveau, der Amp zerrt immer noch nicht und ist relativ klangstabil im Vergleich zur Variante mit halb aufgedrehtem Volume-Regler. Lediglich der Bassbereich wird zunehmend dominanter. Damit kann man sich auf jeden Fall im Proberaum und bei kleinen Clubgigs Gehör verschaffen und gegen Bassist und Drummer ankommen.
Schließt man eine Humbucker-Gitarre an, wird der Amp durch den erhöhten Ausgangspegel natürlich schon etwas mehr gereizt und spuckt hier und da auch schon ein paar verzerrte Töne aus. Man hat das aber alles selbst im Griff, denn der Tube Screamer Amp reagiert sehr feinfühlig auf das, was von der Gitarre kommt. Gerade beim Anschlagen mit den Fingern kommt die satte Kompression bei voll aufgedrehtem Volume dem Spieler sehr entgegen, man kann entspannt anschlagen und der Ton ist vorne und setzt sich gut durch. Für Jazz-Gitarristen sehr empfehlenswert. Schließt man eine Semi-Akustik an, ist es aber sinnvoll, den Bassregler ein wenig zurückzunehmen, weil der Sound (trotz halb offener Boxenkonstruktion) doch sehr bassig wird.

Git.Overdr.ToneLevelTSBoostBassTrebleVolume
ES-335OffOff121212
Audio Samples
0:00
Clean – ES-335

Wenn man jetzt vom cleanen Rhythmus-Sound zum Solo wechseln möchte, kein Problem – einfach Boost aktivieren und man hat noch einmal 6 dB Lautstärke mehr. Das ist sehr gut abgestimmt, die Endstufe wird jetzt ordentlich angefahren und der Ton zerrt auch etwas mehr, aber das Ganze kann man als leicht übersteuerten Cleansound bezeichnen. Wer also Wert auf laute (für einen 15 Watt Amp versteht sich), durchsetzungsfähige Cleansounds legt, der wird hier sehr gut bedient.

Wir wechseln jetzt nach links und nehmen die verzerrten Sounds unter die Lupe. Laut Hersteller wurde die Original-Schaltung des Tube Screamers eingebaut. Der wird eingeschaltet und mit einer SG bearbeitet.

Git.Overdr.ToneLevelTSBoostBassTrebleVolume
SG121212OnOff121212
Audio Samples
0:00
Screamer – SG

Auch hier fällt sofort die gute Lautstärke-Abstimmung innerhalb des Verstärkers auf. Schaltet man den Tube Screamer ein (alle Regler auf 12 Uhr), dann ist der verzerrte Sound minimal lauter als der Cleansound. Mit einer Humbucker Gitarre gibt es in dieser Einstellung einen kernigen Rocksound á la AC/DC & Friends. Auch mit vorgeschaltetem Tube Screamer ist die Dynamik noch komplett vorhanden. Der Klang lässt sich wunderbar über die Gitarre und den Gitarristen steuern. Hier ist der Beweis: Beim nächsten Hörbeispiel habe ich zuerst die Saiten nur leicht angeschlagen und danach hart. Der Ton ist zu beginn fast clean und bei harter Betätigung der Saiten setzt die Verzerrung ein.

Git.Overdr.ToneLevelTSBoostBassTrebleVolume
SG141212OnOff121212
Audio Samples
0:00
Dyna-Pick

Und wie sieht es mit der klanglichen Vielfalt aus? Was bewirkt die Klangregelung? Zwei wichtige Fragen, die das Thema der nächsten Forschungen sein werden. Hier haben sich die Entwickler auch einige Kleinigkeiten einfallen lassen. Für den Cleansound ist die Klangregelung mit Bass und Treble ausreichend, man kann von warmen Jazz-Sounds bis zu bissigen Funk-Attacken alles entspannt und im Bandgefüge durchsetzungsfähig einstellen. Bei den verzerrten Sounds ist natürlich ein Mittenregler von Vorteil. Der ist im Prinzip mit dem Tone-Poti des Tube Screamers mit an Bord. Hier lassen sich beispielsweise wunderbar dreckige Crunchsounds realisieren, die mehr in die britische Richtung gehen.
Jetzt zwei Beispiele mit demselben Riff, einmal mit komplett zurückgenommenem Tone-Regler und dann voll aufgedreht. Der wirkt breitbandig um 2 kHz, dadurch klingt der Sound aggressiver, je weiter man Tone aufdreht. Das liegt aber auch daran, dass der Amp wegen des Mid Boosts etwas mehr zerrt.

Git.Overdr.ToneLevelTSBoostBassTrebleVolume
Strat88/1712OnOff111317
Audio Samples
0:00
Tone – min. Tone – max.

Die effektive Wirkungsweise von Tone- und Treble-Regler bieten gerade bei verzerrten Sounds einige feine Gestaltungsmöglichkeiten. Hier ein Beispiel mit weit aufgedrehtem Tone und komplett zurückgenommenem Treble. ZZ Top lässt grüßen, mit einer Les Paul gibt das einen schönen erdigen Rocksound.

Git.Overdr.ToneLevelTSBoostBassTrebleVolume
Les Paul161714OnOff12717
Audio Samples
0:00
Rock

Jetzt das andere Beispiel, die etwas zahmere Variante mit abgedrehtem Tone und weiter aufgedrehtem Treble Regler. Die Einstellungen sind fast gleich, aber mit weniger Mitten ist auch die Verzerrung etwas weicher. Mit dem Halspickup lassen sich gute Blues-Sounds mit fettem Sustain, aber noch sehr klarem Sound erzeugen. Man hört es deutlich am letzten Akkord, bei dem jeder Ton trotz hoher Verzerrung noch gut zu erkennen ist.

Git.Overdr.ToneLevelTSBoostBassTrebleVolume
Les Paul16914OnOff121517
Audio Samples
0:00
Blues

Mit seiner geringen Leistung und der Möglichkeit der Leistungsreduktion auf 5 Watt ist der Tube Screamer Amp natürlich auch ein idealer Kandidat für Recording-Einsätze. Auch hierbei gibt er eine gute Figur ab und hat überhaupt keine Probleme mit der Durchsetzungsfähigkeit im Bandgefüge. Man muss auch nicht groß am EQ schrauben, um die Gitarre nach vorne zu bekommen. Bei allen Gitarrenspuren im nächsten Beispiel war der TSA15H am Start, im linken Kanal mit einer Strat, auf rechten Seite ist eine Les Paul zu hören.

Audio Samples
0:00
Band
Kommentieren
Profilbild von Jochen aus Bochum

Jochen aus Bochum sagt:

#1 - 22.04.2014 um 21:55 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Ein umfassender Test, der die Facetten dieses schönen Amps gut herausstellt und erfahrbar macht. Wer weiß was er sucht, bekommt hier eine gute Hilfe zur (Nicht-) Kaufentscheidung.
Ich bin seit wenigen Wochen - nicht zuletzt wegen dieses Tests und seiner Soundbeispiele - stolzer Besitzer der Combo-Version des TSA 15 in schwarz und nicht enttäuscht worden.
Keep rockin'! :-)

Profilbild von BonedoJulian

BonedoJulian sagt:

#2 - 23.04.2014 um 12:27 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Vielen Dank für deinen Kommentar. Wir freuen uns, dass dir der Test gefallen hat.Viel Spaß damit :)

Profilbild von ANGELO

ANGELO sagt:

#3 - 11.02.2015 um 01:39 Uhr

Empfehlungen Icon 0

ein umfassender und guter test, der mich, zusammen mit zusätzlichen soundbeispielem auf youtube zum kauf animiert hat. im betrieb mit zwei originalboxen war mir der sound doch etwas zu grell. ich habe mir inzwischen eine marshall-box 1960AX zugelegt und bin nun rundum zufrieden. ich spiele eine epiphone goldtop JOE BONAMASSA, deren gibson-tonabnehmer ich durch ein 59-er paf set von GOODTONE PICKUPS ersetzt habe, was dem ganzen wirklich die krone aufgesetzt hat. herzlichen dank.

Profilbild von Reza

Reza sagt:

#4 - 12.05.2018 um 08:58 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Seit einem Jahr im Einsatz
Clean mit ( room)reverb von Boss ein Traum
Spiele immer im zimmer bei 5 watt
Sehr zufrieden mit dem Teil
Einziger Knackpunkt
Ich habe noch keine ideale Lösung für die subtile und abgedrehte Zerrung gefunden..
Hat ev damit zu tun das meine Ohren vox ac 15 geprägt sind
Alles in allen ein topprodukt für den Preis

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
NAMM 2021: Von Vintage Style bis Metal und die neue Ibanez AZS Serie - Die neuen Modelle für 2021 von Ibanez
Gitarre / News

NAMM 2021: Ibanez hat 55 neue Gitarrenmodelle für 2021 am Start - von traditionellen Hollowbodies bis zur Metal Axt, gibt es einiges zu bestaunen. Und mit der Ibanez AZS eine neue Reihe mit T-Style Gitarren.

NAMM 2021: Von Vintage Style bis Metal und die neue Ibanez AZS Serie - Die neuen Modelle für 2021 von Ibanez Artikelbild

NAMM 2021: Ibanez hat 55 neue Gitarrenmodelle für 2021 am Start - von traditionellen Hollowbodies bis zur Metal Axt, gibt es einiges zu bestaunen. Und mit der Ibanez AZS eine neue Reihe mit T-Style Gitarren.

Ibanez AZ427P1PB-CKB Test
Gitarre / Test

Die Ibanez AZ427P1PB steht in der inzwischen 35-jährigen Tradition der siebensaitigen JEM und bestätigt sich als Allrounder mit Hang zur härteren Gangart.

Ibanez AZ427P1PB-CKB Test Artikelbild

Mit der Ibanez AZ427P1PB-CBK stellt sich eine 7-Saiter E-Gitarre vor, die als weitere Reinkarnation der Ur-7-String gelten darf, allerdings diesmal aus der AZ Premium-Serie. Den japanischen Gitarrenhersteller Ibanez kann man getrost als Wegbereiter der siebensaitigen Gitarren bezeichnen, wobei Steve Vai eine entscheidende Rolle innehat, denn es war im Grunde seine Idee, ein solches Instrument zu entwickeln.

Ibanez GB10SEFM Test
Test

Die Ibanez GB10SEFM gehört zum aktuellen Nachwuchs der vielköpfigen George Benson Signature Gitarren-Familie und damit zu einer seit 1977 währenden Tradition.

Ibanez GB10SEFM Test Artikelbild

Mit der Ibanez GB10SEFM bekommt die preisgünstigere Linie der George-Benson-Signature-Modelle Zuwachs in Form einer Variante mit geflammten Korpushölzern. Die GB10 ist das kleinste Modell der Hollowbody-Jazzgitarren, die Ibanez dem Meister bereits seit 1977 auf den Leib schneidert. George Benson ist damit nicht nur Signature-Artist der ersten Stunde, sondern die GB10 auch die am längsten erhältliche Gitarre der Japaner.

Ibanez ES3 Echo Shifter Test
Test

Das Ibanez ES3 Echo Shifter Pedal beherrscht analoge Echos aus Eimerkettenspeichern genauso wie moderne Digitaldelays, auf Wunsch auch mit Modulation.

Ibanez ES3 Echo Shifter Test Artikelbild

Das Ibanez ES3 Echo Shifter Effektpedal vereint die analoge und die digitale Welt unter einer Haube. Mit einem echten BBD-Schaltkreis werden die analogen Echosounds erzeugt, für die digitale Abteilung ist ein DSP-Chip verantwortlich und per kleinem Kippschalter kann zwischen den beiden Modi umgeschaltet werden.

Bonedo YouTube
  • Catalinbread Soft Focus - Sound Demo (no talking)
  • Wampler Triumph & Phenom - Sound Demo (no talking)
  • Boss RE-2 Space Echo - Sound Demo (no talking)