Anzeige
ANZEIGE

Flea und Chad Smith kommunizieren fast ausschließlich über die Musik

Musikalisch auf einer ähnlichen Wellenlänge zu liegen, spielt bei einer Band wahrscheinlich eine genauso große Rolle, wie die Chemie zwischen den einzelnen Band-Mitgliedern. Diese können wie im Falle des Red Hot Chili Peppers-Bassisten Flea sehr unterschiedlich ausfallen. Während der Musiker zu seinen Band-Kollegen Anthony Kiedis (Gesang) und John Frusciante (Gitarre) ein sehr persönliches Verhältnis hat, verbindet ihn und Chad Smith (Schlagzeug) eine nahezu rein musikalische Komponente.

Bildquelle: (c) Pavel Suslov / Quelle: Warner Music (https://press.warnerrecords.com/redhotchilipeppers/)

Red Hot Chili Peppers haben vor Kurzem ihr neues Studioalbum „Unlimited Love“ veröffentlicht. Im Zuge dessen starteten Broken Record Podcast eine Interview-Reihe mit den einzelnen Band-Mitgliedern. In der dritten Folge sprach Bassist Flea zusammen mit Rick Rubin über verschiedenste Themen: Unter anderem auch über die Beziehungen der einzelnen Band-Mitglieder. Dabei stellte Flea heraus, dass seine Verbindung zu Schlagzeuger Chad Smith anders sei als die zu den restlichen seiner Band-Kollegen. Zu Chad habe er im Grunde keinen wirklich persönlichen Draht, meinte er. Die beiden verbringen außerhalb der Band kaum Zeit miteinander: „We don’t hang out outside of the band. Never have. I’ve probably been to his house once.“ 

Die beiden Musiker sprechen zudem auch kaum über Dinge, die sie bewegen. Viel mehr findet die Kommunikation durch Mimik und Gestik beim Musizieren statt: „We get down, we look at each other, and that’s how we talk. […] We talk by playing, we talk by looking at each other and knowing when to lay back into a groove or knowing when to lean forward, and knowing when to sit right in the middle, or knowing when he should lay back and I should lean forward or vice versa.’“ 

Flea erinnerte sich im Gespräch auch daran, wie die Ehefrau Chads zu dessen Geburtstag ein Video aufnahm und Anekdoten einzelner Gäste sammelte. Er habe sich damals zunächst fast geschämt, weil er nie groß im verbalen Austausch mit dem Schlagzeuger gestanden habe und daher dachte, keinen Beitrag dazu leisten zu können. Diese Ansicht änderte sich aber:

„Afterwards, I was like, ‘Why the fuck should I feel like that’s less significant than speaking or talking about our fucking inner child or some shit.’ Like, that is a beautiful conversation that Chad and I share, and I’m so grateful for that. That’s the way that we are, and that’s what it is, that’s awesome.” 

Hot or Not
?
RHCPFlea Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Celia Woitas

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Modulations - Dokumentarfilm über die Geschichte der elektronischen Musik
Keyboard / Feature

Modulations ist ein Dokumentarfilm in Spielfilmlänge, der einen historischen Moment einfängt, in dem Menschen und Maschinen verschmelzen, um die aufregendsten Klänge von heute zu erzeugen.

Modulations - Dokumentarfilm über die Geschichte der elektronischen Musik Artikelbild

Modulations ist ein Dokumentarfilm in Spielfilmlänge, der einen historischen Moment einfängt, in dem Menschen und Maschinen verschmelzen, um die aufregendsten Klänge von heute zu erzeugen. Der Dokumentarfilm Modulations

Dokumentation über die Anfänge elektronischer Musik
Magazin / Feature

Die Doku aus 1970 wurde optimiert und zeigt anhand von Moog-Synthesizern und Computern wie Klangsynthese früher ausgeübt wurde.

Dokumentation über die Anfänge elektronischer Musik Artikelbild

Die Dokumentation "Discovering Electronic Music" stammt ursprünglich aus 1970. Eine in der Qualität optimierte Version wurde jetzt auf Youtube hochgeladen. Darin kommen wichtige Personen aus den Frühzeiten der elektronischen Musik wie Rory Kaplan unf Douglas Leedy zu Wort. 

Tape Leaders - Kompendium mit über 100 Komponisten und Pionieren der elektronischen Musik
Keyboard / News

Tape Leaders von Velocity Press ist ein neues Buch über britische Pioniere der elektronischen Musik, die im analogen Zeitalter mit Tonband und Elektronik tätig waren.

Tape Leaders - Kompendium mit über 100 Komponisten und Pionieren der elektronischen Musik Artikelbild

Tape Leaders von Velocity Press ist ein reich illustriertes A-Z-Kompendium mit über 100 Komponisten und britische Pioniere der elektronischen Musik, die im analogen Zeitalter mit Tonband und Elektronik tätig waren. Das Buch beinhaltet Informationen, die noch nie zuvor aufgedeckt wurden und wirft ein neues Licht auf viele Klangexperimentatoren, die in die Geschichte der britische elektronischen Musik eingezogen sind. Mit einem individuellen Eintrag für jeden Komponisten deckt es jeden berühmten Namen ab, darunter William Burroughs, Brian Eno und Joe Meek bis hin zu Ultra-Obskuren Persönlichkeiten wie Roy Cooper, Donald Henshilwood und Edgar Vetter. Tape Leaders liefert Abschnitte über EMS und den BBC Radiophonic Workshop sowie Amateure, Gruppen und Ensembles, die mit Elektronik experimentiert haben, darunter The Beatles, Hawkwind und White Noise. Ursprünglich im Sound On Sound Magazine im Jahr 2016 veröffentlicht, wurde diese Ausgabe umfassend überarbeitet und aktualisiert. Das gebundene Buch ist mit 22,7 cm x 17,7 cm im Querformat und die 224 Seiten sind auf schwerem 130 g/m² Papier gedruckt und gebunden. Es enthält auch eine speziell zusammengestellte 15-Track-CD mit hauptsächlich unveröffentlichten frühen britischen Tonband- und Synthesizer-Werken. Die CD ist exklusiv im Velocity Press Shop erhältlich und bei allen Vorbestellungen kostenlos. Preise und Verfügbarkeit Tape Leaders kann ab sofort für 20 £ vorbestellt werden und wird voraussichtlich im Oktober 2021

Bonedo YouTube
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • Mapex | Black Panther Special Edition Burl Snares | Sound Demo (no talking)
  • Cableguys ShaperBox 3 Demo (no talking)