Anzeige

ESP Guitars

1975 startete ESP Guitars mit dem Vertrieb und Verkauf von Gitarren-Ersatzteilen – das Kürzel steht übrigens für Electric Sound Products – um 1983 in die Produktion von kompletten Instrumenten einzusteigen. Die Gitarren und Bässe des japanischen Herstellers haben vor allem in der härteren Rockmusik große Verbreitung gefunden.

Waren die ersten Gitarren des japanischen Unternehmens noch Einzelanfertigungen auf Kundenwunsch, ging man mit steigender Nachfrage bald in Serie. Mit der Eröffnung der ersten Filiale unter dem Namen „48th Street Guitar“ im New Yorker Stadtteil Manhattan konzentrierte sich ESP neben der Standardlinie auch auf Signature-Instrumente für namhafte Künstler. Die amerikanische Firmenzentrale wurde übrigens inzwischen nach Los Angeles verlegt. 
Gitarrensounds für die härtere Gangart
Mit dem Firmenableger Grass Roots nahm man den preiswerteren Einsteigerbereich in den Fokus, genau wie mit der 1996 von ESP neu gegründeten LTD Guitars, die bis heute für den Vertrieb des größten Teils der Serienproduktion verantwortlich ist. Instrumente unter dem Label ESP Edwards waren zunächst nur für den japanischen Markt konzipiert, seit 2009 aber international erhältlich. Unter dem Kürzel ESP verbergen sich handgearbeitete Instrumente, die nach wie vor komplett in Japan gefertigt werden. ESP-Gitarren sind in der Rock- und Heavy-Szene sehr beliebt. Optisch orientieren sie sich an den E-Gitarren-Legenden wie der Gibson Les Paul, Gibson SG, Gibson Explorer, Fender Stratocaster und der Jackson Randy Rhoads.

Gitarrenbau bei ESP heute
Die unterschiedlichen Serien von ESP werden vorwiegend in Japan hergestellt, allerdings gibt es bestimmte Vorarbeiten, die nach China, Südkorea, Indonesien und Vietnam ausgelagert sind. An diesen Standorten überwachen ESP-Mitarbeiter die Produktion, um den gleichen Qualitätsstandard wie in Japan zu gewährleisten. In Tokyo findet die Endmontage und Kontrolle der Instrumente statt, bevor sie verschickt werden. Die endgültige Einstellung der Instrumente wird vor dem Verkauf vom Vertrieb oder Händler vorgenommen.
Das Unternehmen ESP
Neben dem Gitarrenbau engagiert sich das Unternehmen ESP Co. Ltd in der Ausbildung und Förderung von Musikerberufen und Musikern sowie in der Vermarktung von Bands und Musikern. ESP ist unter anderem an folgenden Gesellschaften beteiligt:
ESP Musical Academy (Musik- und Instrumentenschule für Musiker und Instrumentenbauer) ESP Guitar Craft Academy (Ausbildungsstätten für Instrumentenbau), United Televison Broadcasting (japanisch-sprachiger Fernsehsender in den USA) ESP Musical School (Musikschule, die vom „Musicans Institute“ gefördert wird), Theatre of Arts (College für zeitgenössische Kunst in Hollywood/Kalifornien), Elegance International (Makeup Schule) und Tricycle Entertainment und Records
ESP_Guitars_Logo
(Managementunternehmen für Musiker und Recordlabel)

ESP Guitar Facts:

  • Produktkategorie: E-Gitarren und Bässe
  • Gründungsjahr: 1975
  • Firmensitz: Tokio (Japan), weitere Niederlassung in Los Angeles (USA)Künstler: James Hetfield und Kirk Hammett (Metallica), Rammstein, Megaherz, Ron Wood, Galder und Silenoz (Dimmu Borgir), Alexi Laiho (Children of Bodom), Andy Sneap, Devil Driver, uva.

ESP Guitar Links:

ALLE TESTBERICHTE ZU ESP GUITARS AUF BONEDO.DE:

ALLE NEWS ZU ESP GUITARS AUF BONEDO.DE:

Hot or Not
?
ESP_Guitars_Logo Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Two Tones statt Red Special – Brian May Guitars kündigt neues Signature-Modell an, das auf der E-Gitarre der Musikerin Arielle basiert

Magazin / News

Brian May Guitars bringt eine neue E-Gitarre auf den Markt, die in Zusammenarbeit mit Singer-Songwriterin Arielle entstand. Es handelt sich um das erste Signature-Modell von BMG, das nicht auf der Red Special der Queen-Legende basiert.

Two Tones statt Red Special – Brian May Guitars kündigt neues Signature-Modell an, das auf der E-Gitarre der Musikerin Arielle basiert Artikelbild

Brian May Guitars bringt die erste Signature-Gitarre auf den Markt, die nicht allein im Namen der Queen-Legende steht. Das neue Instrument entstand in Zusammenarbeit mit der Singer-Songwriterin und Gitarristin Arielle und trägt den Namen der Künstlerin. Die E-Gitarre basiert – anders als bisherige BMG-Modelle – nicht auf der bekannten Red Special von Brian May. Grundlage war Arielles Gitarre Two Tones, die von der Musikerin bereits in ihrer Jugend selbst gebaut wurde.

Darf’s noch eine Saite mehr sein? Deftones-Gitarrist präsentiert 9-saitiges ESP Modell

Keyboard / Feature

Stephen "Stef" Carpenter startete seine Karriere bei den Deftones auf einer gewöhnlichen 6-saitigen E-Gitarre. Mittlerweile ist er bei einem 9-saitigen Modell angelangt.

Darf’s noch eine Saite mehr sein? Deftones-Gitarrist präsentiert 9-saitiges ESP Modell Artikelbild

Mit "Ohms" veröffentlichen die Deftones am 25. September ihr neuntes Studioalbum. Bereits 2017 gab der Sänger Chino Moreno bekannt, dass die Alternative Metaller anfangen würden, an einem neuem Album zu arbeiten. Für die Produktion stand wieder Terry Date der Band zur Seite, der auch schon beim vierten Album dabei war. Leadgitarrist und Gründungsmitglied Stephen Carpenter startete bei den Deftones zunächst auf einer gewöhnlichen 6-saitigen Gitarre. Der Einfluss von Bands wie Fear Factory und Meshuggah war dann wohl nicht ganz unschuldig, dass Carpenter Ende der 90er Jahre auf 7-saitige Modelle umschwenkte. Ab dem Album "Diamond Eyes" (2010) hörte man ihn auf einer 8-Saiter. Wie die erste Single des neuen Album beweist, war für Carpenter die Suche nach der perfekten E-Gitarre damit aber immer noch nicht zu Ende.

Workshop: Gitarren-Hals / Bass-Hals einstellen

Gitarre / Workshop

Das Einstellen der Halskrümmung zählt zum "kleinen 1x1" der Servicearbeiten. Oliver Poschmann und Jürgen Richter zeigen euch in diesem Workshop, wie man die Halskrümmung einer Gitarre oder eines Basses richtig einstellt.

Workshop: Gitarren-Hals / Bass-Hals einstellen Artikelbild

Ob sich eine E-Gitarre, eine Akustikgitarre oder ein E-Bass gut bespielen lassen, hängt massiv mit der richtigen Einstellung des Instrumentenhalses zusammen. Je näher die Saiten am Griffbrett liegen, desto weniger Kraft muss mit der Greifhand aufgewendet werden. Allerdings benötigen die Saiten auch Platz zum Schwingen, und deswegen muss der Hals stets leicht gekrümmt sein. Ist er zu gerade, so gelangt ein übermäßiges Schnarren in den Ton, der durch die schwingenden Saiten erzeugt wird. Für die Einstellung der Halskrümmung ist der sogenannte Halsstab (auch: Truss Rod, Verstellschiene, Spannstab oder Hals-Einstellstab) zuständig. Die gute Nachricht: Jeder Musiker kann diese Einstellarbeiten an seinem Instrument im Grunde ohne Probleme alleine vornehmen. In diesem Workshop erfährst du, wie man einen Gitarren- oder Bass-Hals in wenigen Schritten selbst einstellen kann!

Röhren für Gitarren- und Bass-Amps: Western Electric erweitert seine Produktion um neue Elektronenröhren 

News

Western Electric will sein Produktionssortiment um verschiedene Elektronenröhren für Gitarren- und Bass-Verstärker erweitern.

Röhren für Gitarren- und Bass-Amps: Western Electric erweitert seine Produktion um neue Elektronenröhren  Artikelbild

Als Reaktion auf die Kriegserklärung Russlands gegen die Ukraine wurden von vielen Ländern Sanktionen gegen den Aggressor verhängt. Hierauf reagierte Russland wiederum mit Exportsperrungen. Diese haben unter anderem Einfluss auf die Verfügbarkeit von Elektronenröhren und somit auch auf die Herstellung von Gitarren- und Bass-Verstärkern.  Das in den USA ansässige Unternehmen Western Electric hat sich daraufhin entschieden, seine Produktion von Elektronenröhren künftig zu erweitern, um der Nachfrage gerecht zu werden. 

Bonedo YouTube
  • Strymon Deco V2 Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • DrumCraft | Series 3 Standard Drum Set | Sound Demo (no talking)
  • Harley Benton JJ55OP - Sound Demo (no talking)