PRS Guitars

PRS Guitars ist eine US-amerikanische Firma, die sich zur Aufgabe gemacht hat exklusive E-Gitarren herzustellen. Gegründet wurde sie vom Gitarrist Paul Reed Smith, dessen Initialen dem Unternehmen seinen Namen gaben.  

Firmen-Würze in Kürze

Offiziell gibt es PRS Guitars seit 1985. Der Firmensitz ist in Stevensville (Maryland), bei heute ca. 200 Mitarbeitern und die deutsche Niederlassung findet man in Gutenstetten. Es heißt, in der markanten Form und dem speziellen Klang läge die Exklusivität der Gitarren bzw. das was die Instrumente ausmacht und wofür sie bekannt sind. Im Detail geht es bei den Merkmalen um Markierungen der Bünde mit Einlagen in Form von Vögeln in diversen Flugphasen. Weiterhin findet man in der Kopfplatte die Signatur von Smith. Die Form der Decken ist ebenfalls besonders. Das dort häufig verwendete Ahornholz mit seiner Maserung ist unter anderem Grund für die recht hohen Preise. Da unter 2000 Euro selten PRS Gitarren zu bekommen sind, umgibt die Firma ein „Anwalts- und Ärzte-Sohn-Flair“.
Zur Feier des 10-jährigen Firmenjubiläums 1995 gab es, wie dann auch zum 20. Firmengeburtstag, eine extra Gitarrenserie. Die 10th bzw. 20th Anniversary-Modelle zählen heute zu Raritäten.

Anfänge und Entwicklung bis 1985

Bereits 10 Jahre vor der Firmengründung begann Paul Reed Smith Gitarren selbst zu bauen. Was zunächst nur ein Projekt des Musik-Studiums war, wurde immer mehr zu einem Selbstläufer, als Smith sein Talent im Gitarrenbau erkannte. Um auf seine Modelle aufmerksam zu machen, schlich er sich zu sogar zu Künstlern hinter die Bühne, um ihnen seine Gitarren zu präsentieren. So kam es, dass er unter anderem Carlos Santana oder Al Di Meola traf, für die er schließlich speziell entworfene Gitarren anfertigte.
Die erste Gitarre war jedoch noch nicht wirklich ausgereift: Der Gitarrist Santana wollte eine PRS-Gitarre nach einem ersten kurzen Test Backstage gleich auf der Bühne spielen. Jedoch reagierten die Tonabnehmer mit lauten Rückkopplungsgeräuschen auf den Gitarrenverstärker des Musikers. Erzählungen zufolge wollte Santana im Tonstudio den Sound seiner Gitarre verändern und bat seine Tontechniker, die Höhen aufzudrehen. Diese sollen geantwortet haben: „Mach’s an deiner Gitarre!“ — Santana: „Meine hat keinen Tonregler“.
Ab 1985 wurden die ersten ausgereiften Custom-24-Modelle in Serie gefertigt, daher gilt entsprechendes Jahr als offizielles Gründungsjahr der Firma.

Facts ab 1985

In den 80er wuchs das Geschäft, dank zunehmender Popularität der PRS-Gitarren. Mit dem ehemaligen Gibson-Präsident Ted McCarty bekam man einen erfahrenen Berater an die Seite, wofür man ihn mit McCarty-Modellen „ehrte“.
Ende der 90er wurde die preisgünstigere SE-Serie eingeführt, welche in Südkorea und ohne gewölbte Decke, mit einfachen Hölzern sowie Materialien etc. produziert wird. Trotzdem sind diese Modelle noch immer hochwertig genug, um selbst von Experten gelobt zu werden. 2007 kam dann mit der Mira-Serie sozusagen die „Mittelklasse“ auf den Markt. 
Ab 2009 wurden erstmals Akustikgitarren sowie Gitarrenverstärker und Speaker hergestellt, wodurch PRS sein Sortiment erweiterte und der Konkurrenz, wie Fender und Gibson nachziehen wollte.

Custom Shop vs. Private Stock

PRS_Logo

Die meisten E-Gitarren Hersteller haben heutzutage eine Abteilung für Sondermodelle (Custom Shop), in der sich Kunden ihre Instrumente speziell anfertigen lassen können. Paul Reed Smith bezeichnet seine ganze Firma als einen einzigen Custom Shop, da man sich bei PRS sehr stark an Kundenwünsche orientiere. Von daher benannte er dann den eigentlichen Custom Shop „Private Stock“. Ob Händler, Privatleute oder Künstler – alle können sich hier ihre eignen Modelle anfertigen lassen. Basis sind die Standardformen der PRS Gitarren beziehungsweise ihre Merkmale. Hinzu kommen innovative Tonabnehmer, individuelle gestalterische Details oder auch spezielle Bauweisen (Doubleneck, sieben- oder zwölfseitige Modelle uvm.). Das ganze hat natürlich seinen Preis, aber diese Instrumente zählen auch zur Spitze der Instrumentenbaukunst. Einige Gitarren, auch Signatures, aus dem Private Stock schaffen es in Serie zu gehen, wenn sie sich als praktisch und massentauglich erweisen. Beispiele hierfür sind Modern Eagle oder 513 Rosewood.  

PRS teilt seine (offiziellen Katalog-)Modelle seit 2008 in fünf Kategorien ein:

  • Solid Body (massiver Korpus ohne Hohlräume)
  • Hollow Body (Hohlräumen im Korpus)
  • Signature (für Künstler angefertigte, aber im freien Handel)
  • Private Stock (spezielle Anfertigungen, nicht offiziell auf dem Markt erhältlich)
  • SE (einfachere Ausführung der Solid-Body- und Hollow-Body-Modelle).    


Künstler und ihre PRS Gitarren

PRS-Gitarren gelten als vielseitig einsetzbar, was auch Endorser aus unterschiedlichsten Musikstilen beweisen: David Grissom (Blues), Carlos Santana (Latin Rock), Johnny Hiland (Bluegrass), Ray Davies, Joe Walsh, Orianthi (alle Rockmusik), Brad Delson, Emil Werster, James Root (alle Metal), Chad Kroeger, Mark Tremonti (beide Hard Rock)
Besondere Verbreitung haben PRS-Gitarren im Rock, Hard-Rock und Metal, da die PRS-Tonabnehmer eine relativ hohe Ausgangsleistung haben und dadurch einen aggressiv klingenden Ton unterstützen. Der PRS-Sound kann jedoch auch harmonisch ausgewogen und beinahe cremig klingen. Das erinnert Gitarristen dann häufig an die Klangmöglichkeiten einer Les Paul. Diesen Sound hat übrigens Carlos Santana so bekannt und beliebt gemacht. 

PRS Guitars Facts

  • Produktkategorie: E-Gitarren 
  • Gründungsjahr: 1985
  • Firmensitz: Stevensville (Maryland, USA)
  • Bekannte Künstler: David Grissom, Carlos Santana, Johnny Hiland, Ray Davies, Joe Walsh, Orianthi, Brad Delson, Emil Werster, James Root, Chad Kroeger, Mark Tremonti

PRS Links

ALLE FEATURES ZU PRS GUITARS AUF BONEDO.DE:

ALLE TESTBERICHTE ZU PRS GUITARS AUF BONEDO.DE:

ALLE NEWS ZU PRS GUITARS AUF BONEDO.DE:

Hot or Not
?
PRS_Logo Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bonedo YouTube
  • History of Overdrive Pedals (1974-1993) - Comparison (no talking)
  • LP | Macassar Ebony Cajon | Sound Demo (no talking)
  • SSL UF-8, Presonus Faderport 8 & Behringer Xtouch – DAW-Controller Motorfader Noise (Lärmvergleich)