News
7
22.06.2016

TiefTöner-Bässe: Diebstahlsicherung und Namensänderung

Nach einem gelungenen Einstand auf der Musikmesse und euphorischen Reaktionen der Fachwelt (siehe Messebericht hier auf bonedo) gibt es wieder Neuigkeiten bei Frank Behrends Company TiefTöner.

Die zu Beginn noch nicht verfügbare Diebstahlsicherung wird mittlerweile in allen Bässen serienmäßig verbaut, ist aber auch einzeln erhältlich, um den eigenen Bass oder die Gitarre auf der Bühne oder im Probenraum stehen lassen zu können, ohne Angst vor einem ungeplanten Besitzerwechsel haben zu müssen. Die in Alu natur oder schwarz eloxiert erhältlichen Helferlein können problemlos nachgerüstet werden und sind für 40,- bzw. 45,- Euro (inkl. Schloss) direkt bei Frank Behrend bestellbar.

Frank Behrends sehnlicher Wunsch, einmal US-Superstar Prince mit einem seiner Instrumente auf der Bühne erleben zu dürfen, ist seit dem 21. April leider hinfällig. Viel zu früh hat uns der schillernde Ausnahmekünstler verlassen, dessen Bühnenshows immer von sehr extravaganten Instrumenten geprägt waren.

Die überwältigende Mehrheit der Teilnehmer reagierte indes bei einer Umfrage auf der Facebook-Seite von TiefTöner-Bässe jedoch begeistert auf die Idee, den Namen des Modells "Wollusttropfen" zu Ehren des großen Künstlers in "Prinz" abzuändern. Deshalb trägt der aufwändige Bass seit kurzem diesen großen Namen!

Weitere Infos gibt es hier: www.tieftöner-bässe.de

Verwandte Artikel

User Kommentare