Keyboards
News
3
23.10.2021

Korg Opsix Version 2.0 - Neue Features und Sounds für den FM-Synthesizer

Korg spendiert dem FM-Synth Opsix das neue Betriebssystem v2.0, das einen neuen Effect Operatorenmodus, neue Oszillator-Wellenformen, Aftertouch als Modulationsquelle sowie 100 weitere Presets und mehr bietet.

Eine der wichtigsten Funktionen des neuen OS 2.0 ist der Effect Operatorenmodus, der Oszillatoren- und Eingangssignale in einen von zehn unterschiedlichen Effekten speist, die sich aus Peaking EQ, Shelving EQ, Phaser, Short Delay, Comb Filter, Distortion, Drive, Decimator, Waveshaper und Punch zusammensetzen. Zusätzlich wurde das Angebot der Oszillator-Wellenformen um Pink Noise und Blue Noise ergänzt.

Weitere Neuerungen für Opsix in Version 2.0 sind Aftertouch als mögliche Modulationsquelle für LFOs, EGs, und die Virtual Patch Sektion zu verwenden und im Motion Sequencer aufzeichnen und wiedergeben. Das funktioniert allerdings nur via MIDI, denn die Tastatur des Opsix unterstützt Aftertouch nicht.

Final ergänzen die genannten Neuerungen 100 neue Preset Programme, welche die ursprünglichen 250 ergänzen. Insgesamt stehen nun 350 Presets zur Verfügung. Auch wurden viele der originalen Soundpresets überarbeitet, was zum Anlass genommen wurde, die Reihenfolge der Soundprogramme sowie der Favoritenliste auf die neuen Presets hin zu sortieren. Für eine bessere Übersicht werden die Sounds nun nach gemeinsamen Eigenschaften wie Oktavlage und Lautstärke gruppiert.

Tipp: Vor dem Intallieren der neuen Sounds, sollten die ursprünglichen gesichert werden, was mithilfe der im Downladpaket befindlichen Librarian-Software erledigt werden kann, um eigene Kreationen nicht zu verlieren!

Preis und Verfügbarkeit

Das neue Opsix-Betriebssystem Version 2.0 steht für die Nutzung mit PC und MAC kostenlos und ab sofort auf dieser Webseite zur Verfügung.

Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Verwandte Artikel

User Kommentare