Anzeige
ANZEIGE

Korg Modwave Native – Modwave jetzt als Plugin

Korg hat den Wavetable-Synthesizer Modwave mit Modwave Native in das Plugin-Format für Mac- und PC-Plattformen portiert.

Korg Modwave Native Plugin-Synthesizer (Quelle: Korg)
Korg Modwave Native Plugin-Synthesizer (Quelle: Korg)

Der Modwave war Korgs letzte Veröffentlichung im Reigen der kompakten Tastatur-Synthesizer mit jeweils eigenständigen Technologien. Das Korg Triell bestehend aus Korg Wavestate (Wave Sequencing 2.0 und Vectorsynthese), Korg Opsix (FM-Synthese) und letztlich Korg Modwave (Wavetable-Synthese) liefert klassische Syntheseformen neu interpretiert und an die Möglichkeiten der Moderne angepasst.

Nachdem bereits die Hardware-Synths Wavestate und Opsix als native Plugin-Versionen für Mac und PC nutzbar wurden, veröffentlicht Korg final den Modwave-Synthesizer  als Modwave Native im praktischen Plugin-Format.

Korg Modwave Native

Der Korg Modwave Synthesizer verbindet fortschrittliche Wavetable-Synthese mit Samples, KAOSS Physics und Wave Sequencing 2.0. So ausgerüstet ist der kompakte Synthesizer eine echte Spielwiesee für die, die auf der Suche nach neuen Klängen sind. Tausende Wellenformen, mehr als 230 Millionen mögliche Wavetable-Kombinationen, Gigabytes an Samplematerial und über 1.000 mögliche Modulationsziele ohne festes Limit für Modulationsroutings biten dafür eine willkommene Grundlage. Zudem kann man Modwave mit eigenen User-Samples und Wavetables erweitern und somit auf den eigenen Geschmack hin anpassen. Mit Modwave native ist der Modwave jetzt in einer vollständig kompatiblen Software-Version erhältlich.

Korg Modwave Wavetable-Synthesizer in Hardware-Variante. (Quelle: Thomann)

Modwave Native bietet die gleiche Klangerzeugung und den gleichen Funktionsumfang wie der Hardware-Synthesizer.  In den Formaten VST3, AU, AAX sowie als Stand-Alone-Version ist er jetzt für MacOS und Windows erhältlich. Soundprogramme kann man nahtlos zwischen den Hard- und Software-Varianten austauschen. So kann man z. B. Sounds für eine Produktion innerhalb einer DAW erstellen und direkt im Anschluss mit dem Hardware-Synthesizer auf der Bühne einsetzen.

Preis und Verfügbarkeit

Korg Modwave Native ist ab sofort verfügbar und bis zum 28.12.2022 zum Sonderpreis von 149 USD erhältlich. Danach kostet das Plugin 199,00 USD. Besitzer eines Modwave Hardware-Synthesizers müssen lediglich einen Crossgrade-Preis von 49,99 USD bezahlen.

Weitere Informationen zu diesem Produkt gibt es auf der Webseite des Herstellers.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Korg Modwave

Korg Modwave

Kundenbewertung:
(29)
Hot or Not
?
modwave_native_snap6 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Korg Modwave - Wavetables und Samples importieren Workshop
Keyboard / Workshop

Korg Modwave ist nicht nur ein smarter Wavetable-Synthesizer mit vielen Stimmen, Parametern und Effekten, sondern ermöglicht auch den Import beliebiger Wavetables und Samples für die Verwendung mit den beiden Oszillatoren. Wir erklären wie.

Korg Modwave - Wavetables und Samples importieren Workshop Artikelbild

Für Synthesizer-Fans ist der Import eigener Wavetables eines der schlagenden Argumente, das der Wavetable-Synthesizer Korg Modwave ab OS 1.1.0 bietet. In unserem asuführlichen Testbericht haben wir dieses Feature bereits angedeutet, nun stürzen wir uns direkt in die Praxis und demonstrieren, wie einfach der Wavetable-Import und die Umsetzung für ein flexibles Sounddesign funktionieren.

Bonedo YouTube
  • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)