News
3
20.09.2019

Rita & Aurora J.F. Sebastian – ein Software-Freund für Deckard’s Dream

Der Macher hinter der Firma Rita & Aurora, Frederic Font Corbera, präsentiert uns mit J.F. Sebastian einen wirklich beeindruckenden Software-Editor für den Black Corporation Deckard’s Dream Synthesizer.

J.F. Sebastian steuert den Traum

Benannt nach dem vom Unglück verfolgten Genetiker in Ridley Scott’s Bladerunner, wird diese Software in Zukunft allen Besitzern des großartigen Deckard’s Dream Synthesizer unter die Arme greifen. Alle Regler und Fader des Black Corporation Synth werden somit durch eure DAW automatisierbar und modulierbar. Dazu könnt ihr sogar Preset-Bänke speichern und laden.

Aber was ist bitte dieses große farbenfrohe Ding in der Mitte? Also das ist das Gehirn der Software. Die bearbeitet nämlich mit künstlicher Intelligenz alle importierten Presets mit „Timbre Space“, eine Art 2D-Projektion der Parameter. Und genau mit diesem „Timbre Space“ könnt ihr die neuen Klänge abspielen und neue Sounds durch grafisches Morphing kreieren. Quasi komplett ohne Fader und Regler und absolut intuitiv. Das scheint wirklich interessant zu sein!

Ein anderes tolles Feature ist der Tone Selector, bekannt vom CS-80. Damit werden die oberen und unteren Layer-Sounds ausgewählt. Paul Shilling hat hier eine Preset-Bank des CS-80 beigesteuert.

Eine wirklich schöne Bereicherung für diesen Synthesizer. Ich denke, dass Anwender wirklich die Hardware für einen Zeitraum „vergessen“ werden, um an der Software herumzuspielen.

Preis und Spezifikationen

Rita & Aurora J.F. Sebastian bekommt ihr kostenlos und als Open Source für macOS und Windows. Die Software läuft als AU und VST Plug-in und Standalone. Ein ausführliches PDF-Benutzerhandbuch gibt es ebenso als Download auf der Website des Herstellers. Dazu freut er sich natürlich über Spenden, falls euch die Controller-Software gefallen sollte.

Mehr Infos

Video

Verwandte Artikel

User Kommentare