Anzeige

Puremagnetik Nighthawk: VST-Synthesizer im John Carpenter Style

Puremagnetik Nighthawk: VST-Synthesizer im John Carpenter Style
Puremagnetik Nighthawk: VST-Synthesizer im John Carpenter Style

Der Software-Entwickler Micah Frank a.k.a. Puremagnetik veröffentlicht mit Nighthawk einen neuen Synthesizer in Plug-in-Form. Laut Hersteller ist es eine „Cyberscape Dream Machine“. Und diese Maschine soll die harte Zeit mit Klängen untermalen, die die New Yorker zurzeit durch das Coronavirus durchstehen müssen. Hier gibt es wohl nichts Besseres als Sounds, die an einen John Carpenter Film erinnern. Und genau das macht der Klangerzeuger.

Nighthawk Plug-in ist ein Flächen-Synthesizer

Mit Nighthawk, der Cyberscape Dream Machine, präsentiert uns der Entwickler Puremagnetik ein weiteres virtuelles Instrument. Und das erzeugt vor allem mystische Pad-Sounds. Komplexe, sich kontinuierlich entwickelnde und vor allem lebendige Synthesizer-Flächen sollen an Klänge der legendären Klangerzeuger Yamaha CS-80 und Oberheim Xpander erinnern. Und das schafft das Plug-in beeindruckend, das mit dem üblichem Design des Herstellers ausgestattet wurde. Der Synthesizer untermalt mit seinen fliegenden Pads die wirklich dramatische Stimmung, die gerade in der US-Metropole New York herrscht.

Jede Stimme dieses Pad-Monsters verfügt über sieben Supersaw-Oszillatoren. Das sorgt natürlich für mehr als fette Klänge. Jeder dieser Oszillatoren lässt sich gegen seine Mitspieler verstimmen und in der Phase verschieben. Dazu kommt PWM und Morphing, das für noch mehr Stimmung sorgt. Insgesamt stehen euch zehn Parameter zur Verfügung, mit denen ihr den Sound formen könnt. Der obligatorische Lautstärkeregler ist natürlich auch mit dabei.

Preise und Daten

Puremagnetik Nighthawk (Cyberscape Dream Machine) bekommt ihr auf der Website des Herstellers zum Abo-Preis (für das ganze Spark Sortiment) von 9 US-Dollar pro Monat oder 60 US-Dollar im Jahr. Einen Monat nach der Veröffentlichung könnt ihr den Effekt auch einzeln zu einem Preis von 20 US-Dollarerwerben. Das Plug-in läuft auf macOS 10.8 oder höher und Windows 10 oder höher als AU und VST. Eine Auswahl an Presets liegt dem Paket bei.

Mehr Infos

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Puremagnetik Nighthawk: VST-Synthesizer im John Carpenter Style

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Puremagnetik Darklands: ein dystopischer Soundscape Synthesizer

Keyboard / News

Puremagnetik präsentiert mit Darklands einen FM-Synthesizer. Dieser düstere Klangerzeuger soll die Untermalung unwirklicher Welten musikalisch abbilden.

Puremagnetik Darklands: ein dystopischer Soundscape Synthesizer Artikelbild

Die Software-Firma Puremagnetik präsentiert uns mit Darklands einen neuen ungewöhnlichen Synthesizer. Denn dem Namen nach soll dieser düstere Klangerzeuger die Untermalung unwirklicher Welten musikalisch abbilden. Das klingt sehr sphärisch, mystisch und bösartig. Erzeugt wird der charaktervolle Sound durch drei Operatoren per FM-Synthese. Das Konstrukt lässt sich aber nicht wie ein gewöhnlicher FM-Synthesizer bedienen. Durch integrierte Zufallsgeneratoren entstehen nämlich Schwingungen, wie aus einer anderen Welt. Und das passend zur Jahreszeit.

Puremagnetik Wade: West Coast Tape Synthesizer

Keyboard / News

Puremagnetik präsentiert uns mit Wade einen West Coast inspirierten Tape Synthesizer mit zwei komplexen Oszillatoren, einem Lowpass Gate und Effekte.

Puremagnetik Wade: West Coast Tape Synthesizer Artikelbild

Der Software-Entwickler Puremagnetik präsentiert uns mit Wade einen West Coast inspirierten Tape-Synthesizer. Zwei komplexe Oszillatoren erzeugen den Sound, können selbst zur Modulationsquelle mutieren und ein Lowpass-Gate fungiert als „Filter“. Mit dem Vintage-Klangcharakter lassen sich Sounds von einem Casio Synthesizer bis hin zum Mellotron erstellen.

Puremagnetik Xodoi: Drone und Texture Plug-in Synthesizer mit Granularsynthese

Keyboard / News

Puremagnetik veröffentlicht mit Xodoi ein neues Synthesizer Plug-in mit klassischer FM- und Granularsynthese zur Erzeugung von Drone-artigen Texturen.

Puremagnetik Xodoi: Drone und Texture Plug-in Synthesizer mit Granularsynthese Artikelbild

Die Software-Firma Puremagnetik veröffentlicht mit Xodoi ein neues Synthesizer Plug-in im typisch grafischen Gewand des Entwicklers. Es nutzt die klassische Granularsynthese zur Erzeugung von Drone-artigen Klangtexturen. Darüber hinaus lässt sich der Klangerzeuger als FM- und sogar als Dual-Oszillator-Synthesizer einsetzen. Sehr interessant für Sounddesigner (wie eigentlich alle Plug-ins von Micah Frank).

Puremagnetik Klome - Physical Modeling Drone-Generator Plugin

Keyboard / News

Puremagnetik Klome ist ein generativer Synthesizer, der Physical Modeling mit einem Drone-Generator für neuartige Texturen für das Sounddesign kombiniert.

Puremagnetik Klome - Physical Modeling Drone-Generator Plugin Artikelbild

Puremagnetik Klome ist ein generativerSynthesizer, der Physical Modeling mit einem Drone-Generator für neuartige Texturen für das Sounddesign kombiniert. Klome ist die zweite Release der neuen Lores-Plugin-Reihe von Puremagnetik und zeigt sich als generativer Textur-Synthesizer, der Physical Modeling mit Filtern und einem tonal subtraktiven Drohne-Generator kombiniert. In der Verwendung zeigen sich zwei Ebenen von denen die eine mithilfe von Kristallen dargestellt wird, von denen jedes einen eigenen Parameter (Klangfarbe, Dichte und Tonalität) besitzt. Bewegt man diese, ändert sich der Klang. Eine Automatisierung ist auch möglich. Über ein Menü gelangt man tiefer in den Funktionsbereich der Engine. Drone legt den Pegel der subtraktiven anhaltenden Drohne fest, Bubbles steuern den LFO, der schnelle Klangänderungen in den perkussiven Stimmen erzeugt. Width steuert die Breite des Auto-Panning und Space den integrierten Reverb-Prozessor, der auch über Feedback, Reflexion und Raumgröße verfügt. Zudem lassen sich Klangfrequenzen via MIDI ändern. Klome  erzeugt endlose Texturen und finden ihren Platz in den Bereichen des Sounddesigns. Wie alle Lores-Releases ist auch Klome Open Source und auf GitHub unter (CC BY-NC 4.0) als Csound-Projekt

Bonedo YouTube
  • Roland T-8 Sound Demo (no talking)
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)