Workshop_Folge Bass
Workshop
7
15.11.2011

Play-Alike Flea (Part 2) - Bass Workshop

Fleas beste Riffs und Basslines auf dem RHCP-Album "I'm With You"

Tutorial - Spielen wie die Stars

In diesem Workshop untersuchen wir das Bassspiel von Flea anhand des Albums "I'm With You" der Red Hot Chili Peppers. Die Band hatte sich für das Werk viel Zeit gelassen: Sage und schreibe fünf Jahre waren seit dem Erscheinen der Doppel-CD "Stadium Arcadium" ins Land gegangen. Entsprechend hoch waren die Erwartungen der Fans, als sich schließlich und endlich dann doch der Release des neuen Albums ankündigte. Einen zusätzlichen Erwartungs-Booster stellte die Tatsache dar, dass mit dem jungen Josh Klinghoffer nach Hillel Slovak, John Frusciante und Dave Navarro bereits der vierte Gitarrist sein Debüt mit der Band geben würde.  

Bezüglich der Bassposition der Band geht es traditionell etwas „beständiger“ zu: Hier sorgt seit Gründertagen der energiegeladene und charismatische Australier Michael Peter Balzary - besser bekannt unter seinem Künstlernamen „Flea“ - für abwechslungsreiche und treibende Grooves, mit denen er "I'm With You" seinen markanten Stempel aufdrückte.

>>>Infos zu Fleas Lebenslauf und seinem Equipment gibt es hier!<<<

Flea ist schon seit jeher sehr lernbegierig und stets auf der Suche nach neuen Inspirationen. Von daher verwundert es kaum, dass er auch während der Zeit nach "Stadium Arcadium" keineswegs untätig war, sondern sich mit der Kunst des Klavierspielens und den Werken eines seiner Lieblingskomponisten Johann Sebastian Bach befasst hatte. Darüber hinaus war Flea für Studienreisen nach Nigeria und Äthiopien gereist.

Diese Einflüsse spiegeln sich auch in Fleas Bassspiel auf den Songs des Albums "I'm With You" wieder - nicht nur in einigen offensichtlich afrikanisch inspirierten Grooves, sondern auch in sehr kreativen, melodischen Basslinien, die man in der Rockmusik so nicht unbedingt erwarten würde!

1 / 2
.

Verwandte Artikel

User Kommentare