Bass Hersteller_OneControl
Test
7
27.10.2020

Fazit
(4.5 / 5)

Die große Stärke des One Control Sonic Silver Peg ist in meinen Augen eine im Vergleich zu anderen Ampeg-Klons eher subtil-angenehme Wirkung auf den Klang des Instrumentes. Das Pedal sorgt für ein erstaunlich authentisches Röhrenflair und mithilfe der beiden hervorragend abgestimmten EQ-Reglern kommt man klanglich tatsächlich vergleichsweise einfach in die Nähe des Röhrenklassikers aus dem Hause Ampeg. Schade finde ich nur, dass die Endlautstärke bei verzerrten Sounds im 0dB-Betrieb nicht ansatzweise auf die Bypass-Lautstärke geregelt werden kann. Der Preis von 129,- Euro geht in Anbetracht der hervorragenden Klangqualität und der hochwertigen Qualitätsanmutung des Pedals für mich dennoch voll in Ordnung. Wer eine gelungene Ampeg-Emulation sucht, die im Gegensatz zu einigen anderen Ampeg-Klons am Markt nicht augenblicklich überdeutlich "AMPEG!!!" schreit, sollte sich das One Control Sonic Silver Peg aus den genannten Gründen auf jeden Fall vorknöpfen - es lohnt sich wirklich!

Auch interessant:

Vier oder fünf Saiten? Alle Vor- und Nachteile!

  • PRO
  • sehr kompakte Bauform
  • tolle Sounds mit Röhrencharakter
  • sehr gut abgestimmter Equalizer
  • tadellose Qualität und Verarbeitung
  • CONTRA
  • kein Unity-Level im 0dB-Modus möglich
  • Technische Spezifikationen:
  • Hersteller: One Control
  • Modell: Sonic Silver Peg
  • Herkunftsland: Japan
  • Regler: Volume, Mid, Tone
  • Stromversorgung: 9V-Batterie oder Netzteil, Stromaufnahme: 2 mA,
  • Anschlüsse: Input-Klinke und Ouput-Klinke, 6,3 mm, Netzanschluss
  • Schalter: Fußschalter On/Off (True Bypass), 0dB/-15dB Gain
  • Gewicht: 160 Gramm
  • Maße: Gehäuse: 39 x 100 x 31 mm (B x L x H)
  • Preis: 129,- Euro (Ladenpreis im Oktober 2020)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare