Gitarre Bass NAMM alt 2012 2012 Frankfurt News Hersteller_Alesis
News
1
20.03.2012

Messe 2012: Alesis stellt AmpDock für das iPad vor

Musikmese Frankfurt 2012

Laut Alesis handelt es sich beim AmpDock um den ersten Gitarren-Effekt-Prozessor, der die Rechenleistung des iPad nutzt, um Gitarren-Sounds zu erzeugen, die professionellen Ansprüchen genüge leisten. 

Das Tool basiert auf dem beliebten iO Dock und arbeitet mit gängiger Software wie GarageBand, AmpliTube, JamUp und nahezu jeder Audio/ Core MIDI App. Im Lieferumfang enthalten ist ein robuster Controller im Pedalboard-Format mit Schaltern für Program, Effect und Bypass. Mit dem separaten Expression-Pedal lassen sich Parameter wie Volume- aber auch Wah-Effekte authentisch kontrollieren. Kontakt zur Außenwelt nimmt das AmpDock über einen Hi-Z Gitarreneingang im 6,3mm Klinkenformat auf. Außerdem verfügt es über einen weiteren Eingang für ein Mikro, eine zweite Gitarre etc. . Ausgänge im XLR/Klinkenformat mit Impedanz-Wahlschalter und Stereo-Aux-Ein- und Ausgänge runden das Angebot ab. 

Das iPad findet sicheren Halt in einer speziell entwickelten Halterung. Die Verbindung zum AmpDock erfolgt über einen 30-Pin-Dockanschluss. Die im AmpDock verbaute LiPo-Batterie ermöglicht den Betrieb des Gespanns unabhängig von jeder Steckdose. Natürlich lässt sich das gute Stück aber auch mit dem mitgelieferten Netzteil betreiben – und lädt dabei nicht nur die LiPos des AmpDocks, sondern gleich auch das iPad – nette Sache. 

Ein integrierter KickStand sorgt für sicheren Halt auf jedem Gitarrenamp. Mithilfe eines separat erhältlichen Halters lässt sich das AmpDock aber auch an jedem handelsüblichen Mikroständer befestigen.

Weitere Infos unter www.alesis.com

Weitere spannende News in unserem Musikmesse Frankfurt 2012 Report

Verwandte Artikel

User Kommentare