NAMM_2018
News
3
25.01.2018

NAMM 2018: Yamaha PSR-S 775 und PSR-S 975 vorgestellt

Portable Keyboards

Mit den neuen PSR-S775 und PSR-S975 stellt Yamaha offensichtlich Nachfolger der bekannten Modelle PSR-S770 und PSR-S970 vor.

Laut Herstellerangaben bieten sie eine bessere Ausstattung und mehr Platz für Erweiterungen als die aktuellen Modelle PSR-S770 und PSR-S970. Die beiden neuen Modelle sind mit einer Vielzahl an Funktionen, nebst Audiowiedergabefunktionen und einem Mic / Guitar Eingang ausgestattet, dass ideal für den Live-Einsatz auf der Bühne, im Studio oder zu Hause sein soll. Darüber hinaus bietet das PSR-S975 eine grafische Benutzeroberfläche für Yamahas Virtual Circuitry Modeling (VCM) Effekte sowie die Vocal Harmony Funktion.

Yamaha PSR-S 775 und PSR-S 975 in Einzelsansicht.

Die wichtigsten Features im Kurzüberblick:

  • 61 Tasten mit Anschlagsdynamik
  • 1460 Stimmen (PSR-S775) / 1625 Stimmen (PSR-S975)
  • Insgesamt 433 Styles (PSR-S775) / 523 Styles inkl. + Audiostyles (PSR-S975)
  • DJ-Styles, Live-Controller und Arpeggio-Funktion
  • Real Distortion und Real Reverb im PSR-S975 mit grafischer Benutzeroberfläche
  • Half-Bar-Fill-In und Mono-Legato-Funktion
  • Audio Recorder / Player mit erweiterter Funktion und MP3-Liedtexten
  • Großes Breitbild-Farbdisplay
  • Mikrofon- / Gitarreneingang, bei PSR-S975 zusätzlich Vocal Harmony 2 und Synth Vocoder
  • Erweiterte Expansionspeicher: 280 MB (PSR-S775) / 768 MB (PSR-S975)

Preise: 

Yamaha PSR-S775: 1.198 €

Yamaha PSR-S975: 2.079 €

 

Verfügbarkeit:

Beide Instrumente sind im Februar 2018 erhältlich

 

Weitere Infos dazu gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Verwandte Artikel

Yamaha PSR-E263 Test

Das Yamaha PSR-E263 ist das überarbeitete Einstiegsmodell der PSR-E-Serie. Wir haben den Nachfolger des PSR-E253 getestet.

User Kommentare