News
3
16.07.2021

Modular-Boutique: Oszillator, Synthesizer, Filter, Sequencer und leuchtende Kabel von Cre8, Bragi, Knobula und Analogue Solutions

Modular-Boutique präsentiert: Cre8 Audio Filter (Phil Ter) und Oszillator (Captn Big-O), den dänischen Bragi Sequencer Heimdall, den Knobula Synthesizer Poly Cinematic und eine Ladung Patchkabel mit Beleuchtung von Analogue Solutions.

Knobula Poly Cinematic

Unser heutiger „Titelcoverboy“ in der Modular-Boutique ist Poly Cinematic, ein optisch auffälliges komplett-Synthesizer-Stimmen-Modul. Es kann im „Akkordmodus“ auch dreistimmige (!) Akkorde spielen und ist damit ein guter Helfer für alle, die im Eurorack einfach alles realisieren wollen. Es arbeiten in diesem Modul eine ADR/ASR-Hüllkurve, ein MultimodeFilter mit Tief-, Hochpass und Notch und drei Oszillatoren für maximal 3 Stimmen mit drei Wellenformen.

Es gibt sogar eine kleine und gute Hallabteilung! Der Taster in der Mitte erlaubt die Auswahl von 8 Akkordspeichern, um ohne externe Hilfe diese auch spielen zu können. Damit aber nicht genug. Es sind nämlich 7 Oszillatoren mit Supersaw oder 3 klassische Oszillatoren mit Sync und Waveshaping verarbeitet worden. Sie arbeiten dann allerdings „nur“ noch mit Puls und Sägezahn. Das sind insgesamt maximal 8 Stimmen und 56 Oszillatoren. Der einzige Nachteil ist, dass das Modul die einzelnen Baugruppen nicht nach außen gibt, sondern nur Zugang zu deren Kontrolle liefert. Es wäre dann allerdings auch deutlich breiter.

• Poly Cinematic kommt im September und kostet 320 Britische Pfund im Shop und ist 12 HP breit. Das sind etwa 375 Euro (ohne Zoll/Steuer).
Das Modul kommt aus London, es ist also ein Nicht-EU-Land.
• die Knobula Website findest du hier.
• Mehr von Knobula gibt es hier.

Knobula polyCinematic

Knobula polyCinematic

Cre8 Audio Captn Big-O

Dieses Modul am heutigen Modular-Boutique ist in Zusammenarbeit mit Pittsburgh entstanden. Auch wenn es Drive, Wave-Folding und FM anbietet, ist es dennoch kein Chip (Curtis etc.), sondern ein „richtiger“ analoger VCO mit einer Breite von 14 HP. Er liefert gleichzeitig die drei klassischen Wellenformen und Steueranschlüsse für das Folding, den Drive und erlaubt auch einen Sync zu einem weiteren Oszillator. Die FM ist linear und exponentiell zu beliefern. Dafür sind jeweils eigene Eingänge vorhanden (erkennbar an der Kennlinie). Die Rechteckvariante kann pulsbreitenmoduliert werden.

Es ist also alles da. Der Preis ist mit 149,99€ wirklich sehr fair angesetzt. Das Optische ist etwas anders gestaltet, als die bisherigen Module Chipz und Cellz. Es ist vermutlich die neuere „Linie“ von Cre8 (=“Create“). Der Drive klingt für meine Ohren im besten Sinne harmonisch und ist auch für Schöngeister geeignet. Böse verzerren kann man ihn extern sicher auch – aber schönen Drive zu haben ist wertvoller als wilde Verzerrung.

• Die Website von Cre8 Audio findest du hier.
• Den Shop für Europa findest du hier.
• Mehr Cre8 Audio.

Cre8 Captn Big-O

Cre8 Captn Big-O

Cre8 Audio Mr. Phil Ter – VCA/VCF/EG

Das Modul brauchte dringend einen Namen. Deshalb heißt es Phil. Mister Phil Ter. Entgegen seines Namens bietet es allerdings einen VCA und eine smarte Hüllkurve. Die hat zwar „nur“ drei Parameter (ASR), jedoch zwei unterschiedliche Ausgänge für eine etwas schnellere und eine langsamere Variante. Dadurch kann das VCA mit der langsameren Option „offen gehalten“ werden oder auch umgekehrt schneller reagieren als das Filter. Das ist ein schöner und cleverer Ansatz als nur eine ADSR-Hüllkurve, wie etwa im SH-101 anzubieten.

Phil Ter ist definitiv ein „Selbstversorger“ und erlaubt den Zugriff auf VCA, Filter und Hüllkurve, was noch wirklich modular zu nennen ist. Das Filter ist ein Tiefpass-LadderFilter und daher eher „moog-artig“ im Verhalten. Es hat zudem schöne Selbstoszillation zu bieten, die im Video ausgiebig gezeigt wird. Es lässt sich gut als Sinus per Tracking „spielen“. Der Preis ist mit 100€ nicht weniger sensationell als der Oszillator. Über den coolen Namen sollte man noch einmal nachdenken. Der Sound ist jedoch gut.

• Web & Links siehe oben: Cre8
• Mehr Cre8 Audio.

cre8 Phil Ter

cre8 Phil Ter

Bragi Heimdall

Dieser kleine dänische Sequencer in unserer Modular-Boutique hat 8 Fader und ist daher leicht einzustellen. Er hat zwar „nur“ das Nötigste wie Trigger und Reset und den CV-Ausgang, er ist aber mit seinen Leucht-Fadern übersichtlicher. Er ist natürlich „nur“ ein Modulations-Sequencer, denn es gibt keine Ausgabe eines Gates. Dafür ist er recht günstig mit und für 130 Euro zu bekommen.

• Bragis Website findest du hier.
• mehr Bragi gibt es hier zu sehen.

Bragi Heimdall

Bragi Heimdall Sequencer

Analogue Solutions Patchkabel LED2 Pack

Kabel die anzeigen, dass sie „Pegel“ haben sind praktisch und sehen gut aus. Deshalb gibt es einige davon bei Analogue Solutions für 29 Pfund (Britisch). Es gibt vier Längen, nämlich 30, 60, 90 und 150 cm.

Die Kabel findest du auf der Website:

analoguesolutions led2 pack

analogue solutions led2 pack

Video

 

Verwandte Artikel

User Kommentare