Blog_Folge Bass
Feature
7
15.06.2020

Lea Randella – Bass-Workshops in der Saunalandschaft!

Rockabilly-Bassistin gibt Bass-Workshops in einer Kölner Saunalandschaft!

Die Rockabilly-Bassistin Lea Randella tingelt seit mehr als zehn Jahren intensiv durch die Republik. Neben zahlreichen Aushilfsjobs und Gastauftritten bei verschiedensten Bands ist die zierliche Kölnerin festes Mitglied der den Bands Rockemarieche, Ski King, Reverend Andrew James Gang und Trash Yard Trio und holt aus ihrem Kontrabass alles heraus, was das gute Stück hergibt. Seit mehr als drei Jahren gibt sie zudem Rockabilly-Kontrabass-Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene sowie für Bassisten, die vom E-Bass zum Kontrabass wechseln möchten.

"Im Sommer wird es in meinem Unterrichtsraum sehr warm, so dass ich schnell auf die Idee kam, mit meinen Workshops in den Park zu gehen. Das war immer sehr gemütlich, so richtig mit Grill und Decken", erinnert sich Lea. Leider machte ihr die Corona-Pandemie in diesem Jahr einen Strich durch die Rechnung: die Stadt Köln verboten ihr, mit ihren Schülern in den Park zu gehen. Also musste eine andere Wiesenfläche her, die nicht öffentlich für jeden zugänglich ist!

Auch interessant:

Corona macht erfinderisch: Autokino-Konzerte

"Meine erste Idee waren Innenhöfe von Altersheimen - da hätten die alten Menschen, die es gerade sicher nicht einfach haben, noch etwas zu Gucken und Zuhören gehabt. Jedoch war auch das aufgrund der Corona-Auflagen nicht möglich. Verzweifelt scrollte ich auf Google Maps herum und fand einen See direkt bei mir um die Ecke. Ach Quatsch, das war ja das Freibad vom 'Lentpark' in Köln! Nach kurzem Zögern rief ich einfach dort an. Der Herr am Telefon staunte nicht schlecht, meinte aber, auch er sehe keinen Grund, warum das nicht klappen sollte und riet mir zu einem Brief an die Geschäftsführung. Ich schrieb also eine E-Mail und ein paar Stunden später rief mich der Chef der Kölner Bäder an und sagte mir, dass er die Idee zwar total verrückt fände - aber gut! Das wäre doch mal was anderes. Ich hätte ihn am liebsten durch das Telefon umarmt!

Anstelle des Freibades bot der Geschäftsführer Lea allerdings den aufgrund der Corona-Auflagen ungenutzten Saunapark an: "Ich staunte nicht schlecht, als er mir den Saunapark zeigte. Was für eine tolle Location, sogar mit Pool und Liegestühlen. Und wenn die Saunen wieder öffnen, darf ich in einem anderen Bereich des Freibads unterrichten."

>>>Neugierig geworden beim Thema Kontrabass? Auf was du beim Kauf eines Kontrabasses achten musst, erfährst du in diesem Kaufratgeber!<<<

Auch Leas Workshopteilnehmer sind von den Bass-Workshops im Saunagarten total begeistert - erst Recht, nachdem Lea ihnen versicherte, dass sie nicht nackt spielen müssen. "Ich bin dem Team vom 'Lentpark' unglaublich dankbar, und auch die Chefin der Sauna hat uns sehr herzlich aufgenommen. Toll ist auch, dass neben dem Saunagarten ein Stand zu finden ist, wo man sich mit Gegrilltem und Getränken eindecken kann. Ich freue mich daher sehr alle kommenden Kurse!"

Auch interessant:

Das sind die wichtigsten Tools für Bassisten!

Freie Plätze für Leas Kontrabass-Workshops gibt es noch an folgenden Terminen:

  • 19. - 21. Juni 2020
  • 14. - 16. August 2020
  • 6. September: Einzelcoaching bei "Rheingold Music" in Duisburg
  • 4. - 6. Dezember 2020 - natürlich nicht im Saunapark! :-) 

Außerdem gibt Lea Randella erstmalig einen Ukulelen-Kurs, der vom 11. - 12. Juli stattfindet.

Weitere Termine für 2021 folgen bald!

Weitere Infos und Anmeldung: www.learandella.com

Verwandte Artikel

User Kommentare