Hersteller_Korg
News
3
01.09.2017

Korg KROSS 2 vorgestellt

Mobile Synthesizer Workstation

Mit KROSS 2 erhält die KROSS Synthesizer Workstation einen Nachfolger, der mit neuem Soundpotenzial mobil und somit auch per Batteriestrom betrieben werden kann. Neuerungen sind laut Korg ein PAD-Sampler, neue Realtime Controller sowie ein integriertes USB-Audio-Interface, um das Instrument auch im Heimstudio betreiben zu können. Mit dem Pad-Sampler sollen Möglichkeiten bestehen, auf 16 Pads eigene Audiosamples mit jeweils bis zu 14 Sekunden Länge abzulegen. Bis zu 4 Samples sollen auf diese Weise gleichzeitig abgespielt werden können. Alle Audio-Samples sollen sich über den Line-Eingang direkt im Instrument erstellen und bearbeiten, oder alternativ über eine handelsübliche SD-Karte einladen lassen. Weiterhin soll sich der eigene Sound des KROSS 2 direkt sampeln lassen sowie über Resampling weiteres Potential bieten.

Ein zusätzlich integrierter Audio Recorder/Player soll über die 16 Pads Audiodateien aufzuzeichnen und abzuspielen können. Laut Korg ist die Länge der Audiodateien nur durch die Speicherkapazität der verwendeten SD-Karte begrenzt. Durch das integrierte USB-Audio-Interface soll sich der KROSS 2 über ein einfaches USB-Kabel mit einem PC oder Mac verbinden lassen, um MIDI- und Audio Daten an direkt an die DAW zu senden. Zusätzlich sollen sich darüber auch Geräte wie ein iPhone oder iPad anschließen (Camera Connection Kit nötig) lassen, um z. B. Musik Apps, wie KORG Module oder KORG Gadget direkt über den KROSS 2 spielen zu können. Weitere Ausstattungsmerkmale des KROSS 2 sind ein 16 Spur MIDI Sequencer, ein Step Sequencer mit bis zu 64 Steps, der sich über die 16 Pads steuern lassen soll, ein zuschaltbarer Drum Track sowie ein polyphoner Arpeggiator.

Der integrierte Mikrofoneingang des KROSS 2 soll Möglichkeiten bieten, Gesang einer Live-Performance direkt an die Audioausgänge zu leiten, über USB in einer DAW aufzuzeichnen, Audiosignale zu sampeln oder den Inhalt des internen Audiorecorders auf einer SD- Karte zu speichern. Ein Stereo Line-Eingang im Miniklinkenformat soll zusätzlich zur Verfügung stehen.

KROSS 2 wird es in zwei Tastaturvarianten geben: Mit 61 leichtgewichteten Tasten in der Ausführung "Super Matte Black" sowie mit 88iger Hammermechanik-Klaviatur in "Dark Blue". Zur Produkteinführung erscheint das Modell 61-tastige Modell zusätzlich in limitierter und auffälliger Farbvariante "Red Marble".

Die wichtigtsen Features im Kurzüberblick:

  • 61 leichtgewichtete Tasten oder 88 Tasten mit Hammermechanik
  • Integrierter Pad Sampler (16 Pads x 8 Bänke)
  • Vocoder
  • Polyphoner Arpeggiator
  • Zuschaltbarer Drum Track
  • Step Sequencer mit bis zu 64 Steps
  • Audio Recorder / Player
  • USB-Audio- / MIDI-Interface
  • 16 Spur Midi Sequencer
  • Multi-Mode Filter
  • 1.280 Program Sound Speicher plus 265 GM2 Prrograms
  • 896 Combination 
  • 58 Drum Kits 
  • 128 Favoriten Speicher für schnellen Zugriff
  • 5 Insert- und 2 Master-Effekte
  • 134 Effekt-Typen
  • 16-fach multitimbral 
  • Masterkeyboard-Funktionen
  • Stromversorgung über mitgeliefertes Netzteil oder Batterien 
  • Gewicht: KROSS 2 61: 3,8 kg (ohne Batterien)
  • KROSS 2 88: 12,3 kg (ohne Batterien)
  • Farbvarianten: KROSS 2 61: Super Matte Black, Red Marble (limitierte Sonderfarbe zur Produkteinführung), KROSS 2 88: Dark Blue

Laut Korg werden zukünftig auch zwei spezielle Keyboard-Ständer sowie Softcases als optionales Zubehör für KROSS2 angeboten werden. KROSS 2 wird im Oktober 2017 ausgeliefert.

Unverbindliche Preisempfehlung

KORG KROSS 2 61: 779,00 Euro

KORG KROSS 2 61 RDM:  779,00 Euro (Sondermodell bei Markteinführung)

KORG KROSS 2 88: 1.099.00 Euro

Weitere Informationen dazu auf der Webseite des Herstellers.

Verwandte Artikel

User Kommentare