News
5
17.12.2019

Deezer startet mit Streaming von DJ-Sets

Pünktlich zum Jahresübergang startet Deezer, das unlängst mit seiner Open Source AI Spleeter für Aufsehen sorgte, mit dem Streaming exklusiver DJ-Sets. Elektronisch soll es erstmal werden und das ist das Line-up in O-Ton:

Michael Mayer, der Mitinhaber des international erfolgreichen Kölner Techno-Labels Kompakt, ist einer der bekanntesten DJs in Deutschland. Er beschert Fans mit einen essentiellen Mix aus legendären Tracks des Labels.

Modeselektor warten mit einem äußerst abwechslungsreichen DJ Mix auf, angereichert mit wegweisender Musik ihres SSPB Labels. Und zwar so abgefahren, wie man es von dem Berliner Duo erwartet.

Mark Knight, das House Heavyweight aus London, teilt einen Mix voller Toolroom Records Dancefloor Zutaten.

Will Saul, einer der Schlüsselfiguren der UK Dance Szene, hat eine tiefe Entdeckungstour in das Universum seines Aus Music Labels vorbereitet.

Sultan + Shepard sind ein DJ Duo aus Kanada, die bei Armada, einem der weltweit größten Dance-Labels unter Vertrag stehen. Die beiden haben einige ihrer Lieblingsstücke ihrer Deep to Progressive House Cuts zusammengestellt.

Makoto, der legendäre Drum’n’Bass DJ aus Japan, präsentiert Tracks des Labels Hospital Records. In seinem Set nimmt er Fans mit auf eine Reise durch seine Lieblingsgenres.

Künstlerbeteiligung und Playlist

Jeder DJ-Mix ist etwa eine Stunde lang und interessanterweise gleich auch der Teil einer Playlist. Der erste Track ist dabei dann die DJ-Mix-Session, die folgenden Titel sind die Originalsongs, die im Mix verwendet werden. Diese lassen sich dann wiederum den eigenen Favoriten zufügen. Das wirft bei mir die Frage auf: Kommt irgendwann wohl eine Upload-Option auch für die Community a´la Mixcloud? Who knows!

Alle im Set zu hörenden Künstler*innen sollen laut Deezer zudem einen fairen Anteil an den Streaming-Umsätzen erhalten, der noch nicht näher kommuniziert wurde. Lassen wir dazu Robin Wilms, Global Dance & Electronic Editor bei Deezer und einer der Initiatoren hinter den DJ Mixes zu Wort kommen:

„Offizielle DJ Mixes ins Streaming zu bringen, ist der Startschuss zu einer neuen Ära in der Dance Music. Wir machen das sowohl für die Künstler*innen als auch für die Fans. Nach Jahren der Ungerechtigkeit für die Rechteinhaber*innen und Künstler*innen, die die Sets mixen, kann man jetzt exklusive hochwertige Sets mit gutem Gewissen hören, denn alle Produzent*innen bekommen endlich ihre verdienten Lizenzgebühren.“ 

Starttermin

Am 30. Dezember 2019 geht es los. Dann werden die ersten Mixe über die Streaming Plattform exklusiv in den Deezer Channels für Electro sowie Dance & EDM anrollen. Wie gehabt lassen sich die Dateien herunterladen und offline anhören. Vielleicht ist ja was für eure Silvesterparty dabei. Nachschub gibt es dann ab Februar 2020.

Verwandte Artikel

User Kommentare