Test
3
09.07.2010

Dave Smith Instruments Mopho Keyboard Test

Dick aufgetragen?

Nach der Schwemme an virtuell-analogen Soft- und Hardware-Synthesizern im vergangenen Jahrzehnt kommen seit einigen Jahren wieder vermehrt "echte" Analogsynthesizer auf den Markt. Mittlerweile gibt es locker ein Dutzend Neuerscheinungen in diesem Bereich, wovon die meisten monophon und ohne Tastatur sind. Dave Smith, der Erfinder des legendären Prophet 5, hat diese Entwicklung mit entfacht.

Gerade seine letzten Releases, die zigarrenschachtelgroßen Analogmodule Mopho (monophon) und Tetra (vierstimmig) sind wegen ihres guten Sounds bei günstigem Preis aktuell sehr beliebt. Leider bieten die kleinen Kisten nur wenige Knöpfe für Soundschrauber – und man möchte für diesen Komfort nicht immer gleich einen großen Prophet 8 kaufen müssen. Diese Lücke schließt nun das Mopho Keyboard. Doch braucht man überhaupt analoge Tonerzeuger, wo es doch so gute virtuell-analoge gibt? Dies werden wir im Rahmen dieses Tests einfach mal mit erforschen und ein paar Soundvergleiche anstellen. Man darf also gespannt sein.

1 / 4
.

Verwandte Artikel

User Kommentare